Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (12): « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 »

Autor Thema 
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 11205 [Alter Beitrag14. März 2002 um 08:14]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

was ich mit kippen meinte war eigentlich der Winkel den die Rakete einnimmt ohne Seitenwind, nur mit Schwerkraft, in der Zeit bis 25 km/h erreicht sind.
Da wirkt die Rakete als Pendel. Somit wirkt nur die Länge der Rakete und nicht die Masse.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


ruedigerkeune

Raketenbauer

Registriert seit: Dez 2001

Wohnort: Mettmann

Verein:

Beiträge: 114

Status: Offline

Beitrag 11228 [Alter Beitrag14. März 2002 um 14:30]

[Melden] Profil von ruedigerkeune anzeigen    ruedigerkeune eine private Nachricht schicken   Besuche ruedigerkeune's Homepage    Mehr Beiträge von ruedigerkeune finden

Axe:"Wie schwer ist denn deine Rakete?"

Bis jetzt wiegt sie 200g. Ohne Fallschirme und Treibsätze.
ruedigerkeune

Raketenbauer

Registriert seit: Dez 2001

Wohnort: Mettmann

Verein:

Beiträge: 114

Status: Offline

Beitrag 11284 [Alter Beitrag15. März 2002 um 18:10]

[Melden] Profil von ruedigerkeune anzeigen    ruedigerkeune eine private Nachricht schicken   Besuche ruedigerkeune's Homepage    Mehr Beiträge von ruedigerkeune finden

Hi, Ich habe mir Heute im Baumarkt eine 5mm Messingstange gekauft. Ich muß sie nur noch in meine Startrampe einbauen.
Kann man eigentlich auch eine Rakete bei Nacht starten laßen?
Denn ich habe in meine Startrampe noch 3 Scheinwerfer eingebaut die die Rakete anstrahlen( damit es echter aussieht). Bei Tag kommt das nur nicht so zu geltung.smile
nic

Drechsel-Lehrling

Registriert seit: Mai 2001

Wohnort: Neubeuern

Verein:

Beiträge: 80

Status: Offline

Beitrag 11285 [Alter Beitrag15. März 2002 um 18:42]

[Melden] Profil von nic anzeigen    nic eine private Nachricht schicken   Besuche nic's Homepage    Mehr Beiträge von nic finden

Hi,
wie währ's, wenn du sie in der Dämmerung startest ?
Dann hättest du noch eine gute Chance sie zu finden, und die Scheinwerfer würden auch zur Geltung kommen...ruhe

Nic
ruedigerkeune

Raketenbauer

Registriert seit: Dez 2001

Wohnort: Mettmann

Verein:

Beiträge: 114

Status: Offline

Beitrag 11293 [Alter Beitrag15. März 2002 um 19:58]

[Melden] Profil von ruedigerkeune anzeigen    ruedigerkeune eine private Nachricht schicken   Besuche ruedigerkeune's Homepage    Mehr Beiträge von ruedigerkeune finden

Das stimmt aber wenn mache ich das erst im Sommer wenn es
draußen noch lange hell ist. Zu erst will ich meine Ariane mal in den Osterferien in Holland ausprobieren ob sie überhaupt fliegt.
Hoffentlich werde ich bis dahin fertig.
paul....2!

Raketenbauer

paul....2!

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort: Otter 21259

Verein: Pauls kleiner Raketenverein (1 Mitglied)

Beiträge: 174

Status: Offline

Beitrag 11295 [Alter Beitrag15. März 2002 um 20:05]

[Melden] Profil von paul....2! anzeigen    paul....2! eine private Nachricht schicken   Besuche paul....2!'s Homepage    Mehr Beiträge von paul....2! finden

Hallo Ruediger!
Kennst du diese Knickstäbe aus dem Anglerbedarf?
Wenn man sie knickt, vermischen sich 2 Flüssigkeiten und das Stäbchen leuchtet. Wenn du an deine Ariane eine Halterung für so ein Teil machst, ist ein Nachtstart kein Problem mehr.
Ich habs 5 mal gemacht und die Rakete jedesmal wiedergefunden!
Paul

In a world without walls and fences, who needs windows and gates?





Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8025

Status: Offline

Beitrag 11308 [Alter Beitrag15. März 2002 um 20:59]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Mmh, 5 mm Messing ist nicht schlecht. Ich habe inzwischen 3 mm Stahl (Estes), 5 mm Stahl von Estes habich glaubich nicht mehr, 4x0,8 mm Messing (Rohr), 6x1 mm Alu (Rohr), 6 mm Stahl (es fehlt mir nur ne Rampe). Unser Stahlhändler hatte Stahl nur in 3 Meter Stücken, also hab ich mir den in der Mitte durchschneiden lassen und hab nun für 11 Mark zwei super Leitstäbe aus V2A. Trotzdem fette ich sie ein bisschen ein, um evtl. Korrosion abzuwehren. Dazu irgendwo mal n Meter 8x1 mm PVC-Rohr geholt, reicht für Einiges an Raketen und passt super auf den Stahl und das Alu.

Von der Größe her würde ich wirklich nur die Estes-Bausätze, die zwingend einen 3 mm-Stab verlangen, daran starten. Für andere kleine Raketen benutze ich die zwar nicht besonders stabilen, aber passenden und hervorragend klebbaren AT-Copperhead-Hülsen, die gehen gut auf den 4 mm Stangen. Alles ab ein Meter und/oder 200 g kriegt das PVC und wird an der langen Stange gestartet.

(Da fällt mir ein, alle ex-Bundis: Könnte das Waffenöl gut zum Reinigen von AT-RMS-Gehäusen geeignet sein? Ich würde ja quasi "günstig" drankommen)

Zur Stabilität fällt mir noch ein, dass mein Shuttle, was nun zugegeben nicht besonders stabil war, bei ca. 8 m/s (=28,8 km/h) im Windkanal anfing Zeichen von Stabilität zu zeigen. Alles unterhalb ist also extrem riskant, zumal hier der Wind ja auch nur von vorne kam, und die zusätzliche Geschwindigkeit zum Ausgleich des Seitenwinds gebraucht wird (mehr bei "Barrowman Verstehen" in Köln, ich werde das ggf. auch mal webtauglich machen). Allerdings dürften alle SP-getriebenen Raketen, die nicht eklatant schwerer als das max. Startgewicht sind (z.B. passt 200 g bei D7-3 und zwei Held 1000 noch gut), nach einem, anderthalb Meter lang stabil sein, da die SP-Treiber einen brutalen Startschub haben, der meist bis zu das fünffache des Durchschnittsschubs beträgt. HPR-Motoren haben diese Schubspitzen nicht (höchstens das doppelte des Durchschn.-Schubs), daher auch die langen Leitstäbe/-schienen und langsamen Liftoffs.

Oliver
ruedigerkeune

Raketenbauer

Registriert seit: Dez 2001

Wohnort: Mettmann

Verein:

Beiträge: 114

Status: Offline

Beitrag 11310 [Alter Beitrag15. März 2002 um 21:21]

[Melden] Profil von ruedigerkeune anzeigen    ruedigerkeune eine private Nachricht schicken   Besuche ruedigerkeune's Homepage    Mehr Beiträge von ruedigerkeune finden

@Paul....2!: Die Lechtstäbe kenn ich. Wieviel wiegt denn einer?

Meine ariane soll ja mit 2 D-7 fliegen wenn es Not wendig ist kann ich auch noch in die mitte einen held 1000
einbauen. Wie hoch würde denn eine 200g Rakete mit 2-D fliegen?
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8025

Status: Offline

Beitrag 11311 [Alter Beitrag15. März 2002 um 21:25]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ach, so rum. Ich hatte noch die beiden Held außen und den D in der Mitte in Erinnerung. Das reicht dann locker. Held brauchst Du nicht.

Die Leuchtstäbe, die ich bisher verwendet habe, lagen bei um 25 g, wenn ich mich recht entsinne.

Oliver
ruedigerkeune

Raketenbauer

Registriert seit: Dez 2001

Wohnort: Mettmann

Verein:

Beiträge: 114

Status: Offline

Beitrag 11316 [Alter Beitrag15. März 2002 um 21:33]

[Melden] Profil von ruedigerkeune anzeigen    ruedigerkeune eine private Nachricht schicken   Besuche ruedigerkeune's Homepage    Mehr Beiträge von ruedigerkeune finden

Ich wollte auch erst den D in die mitte setzen, aber als ich dann
das unterteil für das mittlere Rohr fertig hatte war dort kein platz mehr für einen Treibsatz.
Solche Leuchtstäbe werde ich mir mal kaufen.
Seiten (12): « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben