Wann und wie wird die erste bemannte Mission zum Mars stattfinden?
Bis 2025 mit konventionellen chem. Antrieben
Später im 21. Jhdt. mit "moderneren" Antrieben
Niemals

[Ergebnis zeigen]

Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7918

Status: Offline

Beitrag 20736 , Antriebe zum Mars [Alter Beitrag19. Oktober 2002 um 18:18]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Im neuesten Newsletter der Mars Society Deutschland befindet sich ein interessanter Sonderteil über "Antriebe zum Mars".

www.marssociety.de

Es kann in der rechten Spalte zwischen verschieden hoch auflösenden Versionen des Newsletters gewählt werden.

Oliver
Frank Grajetzky

Epoxy-Meister

Frank Grajetzky

Registriert seit: Aug 2002

Wohnort: Lünen/NRW/Deutschland

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 256

Status: Offline

Beitrag 20741 [Alter Beitrag20. Oktober 2002 um 11:23]

[Melden] Profil von Frank Grajetzky anzeigen    Frank Grajetzky eine private Nachricht schicken   Besuche Frank Grajetzky's Homepage    Mehr Beiträge von Frank Grajetzky finden

Hallo

Also ich habe Antwort2 gewählt, da ich nicht glaube, daß vor 2025 überhaupt ernsthaft damit begonnen wird. Wenn man sich anschaut, wie schleppend ein im Vergleich zur Marslandung kleineres Projekt wie die ISS in Gang kam, dann denke ich wird eine Marslandung frühestens in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts statt finden. OhOh dann bin ich alt und grau, tatterig und kann wahrscheinlich kaum mehr meinen Sabber zurück halten. wink
Aber ich würde gerne die ersten Schritte auf dem Mars noch´mit bekommen, denn dann wäre für mich klar, daß es doch noch mit der Menschheit weiter gehen wird.
Also - auf zum Mars. ruhe

MfG
Frank
angel

]
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 20746 [Alter Beitrag20. Oktober 2002 um 13:32]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

ich glaube auch mit jungen Jahren were ich den Sabber nicht zurück halten können wenn die auf dem Mars landen werden.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Hermann

SP-Schnüffler

Hermann

Registriert seit: Okt 2002

Wohnort: Göttingen

Verein:

Beiträge: 907

Status: Offline

Beitrag 20923 [Alter Beitrag27. Oktober 2002 um 00:02]

[Melden] Profil von Hermann anzeigen    Hermann eine private Nachricht schicken   Besuche Hermann's Homepage    Mehr Beiträge von Hermann finden

Hi !!!!!!!!!

Ich bin neu im Forum. Meine Meinung ist man sollte mehr
Forschung in die Technik von Ionen oder Elektrischen-
antriebe stecken. Vieleicht kommt man dann schneller
zu Mars.

Grüß aus GÖ / Hermann

Risiko ist die Bugwelle des Erfolgs.

(Carl Amery)

Dennis T

Raketenbauer

Dennis T

Registriert seit: Feb 2002

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 188

Status: Offline

Beitrag 20926 [Alter Beitrag27. Oktober 2002 um 01:23]

[Melden] Profil von Dennis T anzeigen    Dennis T eine private Nachricht schicken   Dennis T besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Dennis T finden

Das Problem ist ja nicht das dahin kommen, sondern, das "wer zahlt?"!
Technisch wäre ein Flug mit konventionellen Antrieben schon heute möglich, allerdings wäre das ein unbezahlbares Projekt.
Ich meine mich erinnern zu können, dass nach NASA Schätzungen ein Flug zum Mars mehrere Mrd. US Dollar kosten soll. Ich denke nicht, dass sich solch ein Flug wirklich rentieren würde. Vielmehr will man den Mond wieder in den Fokus der Raumfahrt setzen.

Bush's on a highway to hell with the whole world blind, leading it straight into the flames.
Hendrik

Senior Pyronaut


Supervisor

Hendrik

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Köln

Verein: SOLARIS-RMB e.V., DGLR e.V., Aero Club Rheidt e.V.

Beiträge: 2941

Status: Offline

Beitrag 20927 [Alter Beitrag27. Oktober 2002 um 07:48]

[Melden] Profil von Hendrik anzeigen    Hendrik eine private Nachricht schicken   Besuche Hendrik's Homepage    Mehr Beiträge von Hendrik finden

Hallo Dennis,

mein reden!
Schon die ISS ist ein Projekt, was trotz weltweiter Kooperation der größten Raumfahrtunternehmen eigentlich, man kann fast schon sagen, nicht mehr bezahlbar ist.
Ein großes Trauerspiel vor 2 Jahren war schon das Kupplungsmodul der einzelnen Forschungslabore, was die Russen nicht finanzieren konnten. Da mußten die Amerikaner mit 4,5 Milliarden Dollar sich im RUSSICHEN Forschungsmodul 80% der russischen Meßzeit einkaufen, damit die Russen das Dingen überhaupt ins All befördern konnten.

Trauriger Höhepunkt war Mitte dieses Jahres, wo man beschloß, aus Kostengründen auf das Crew Return Vehikel (CRV), die sogn. Rettungskapsel der Astronauten, verzichten zu müssen.

Des weiteren wurde aus Kostengründen die Dauerbesatzung der ISS von 7 auf 3-4 Astronauten herabgesetzt...

Es hat sich jetzt schon abgezeichnet, daß die ISS niemals die Anforderungen und Ziele erfüllen wird, die man sich so vorgestellt hatte.

WIE BITTESCHÖN will man dann noch ein rein vom Aufwand her potenziertes Projekt, Reise zum Mars, finanzieren, wenn man es noch nicht einmal schafft eine Basis in 400 km Höhe zu errichten?

Viele Grüße,

Hendrik

SOL-2

Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer.
Wenn man es einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise.

Wernher von Braun (1912 - 1977), deutsch-US-amerikanischer Raketenforscher

http://solaris.raketenmodellbau.org
Solaris-RMBder Verein fürs Forum.
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7918

Status: Offline

Beitrag 20948 [Alter Beitrag27. Oktober 2002 um 19:38]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Erstmal das, und dann kommt dazu, dass elektrische Antriebe leider nicht den Massenfluss haben, um eine große Rakete von der Erdoberfläche zu heben. Die lohnen sich erst, wenn man eine Sonde o.ä. bereits in der Schwerelosigkeit hat und weiter beschleunigen will.

Wenn man effizient arbeiten und wirklich sinnvolle Konstruktionen umsetzen würde, wäre das alles kein Problem denke ich.

Oliver
Hermann

SP-Schnüffler

Hermann

Registriert seit: Okt 2002

Wohnort: Göttingen

Verein:

Beiträge: 907

Status: Offline

Beitrag 20955 [Alter Beitrag27. Oktober 2002 um 20:36]

[Melden] Profil von Hermann anzeigen    Hermann eine private Nachricht schicken   Besuche Hermann's Homepage    Mehr Beiträge von Hermann finden

Hallo !!!!!!
In Dortmund ist ein Chemiker der ein neuartiges Treibwerk
entwickelt hat. Als Brennstoff Siliciumbenzin und als Reak-
tionsmittel Stickstoff. Die Gase ( so wie ich noch weiß ) sollen
eine Ausströmgeschwindigkeit von über 7200m/s haben. Er
war auch der erste, der mit wenig Mitteln Seliciumbenzin- das
sich nicht mit Luftsauerstoff selbst entzündet entwickelt.
Aus Dank durfte er das Institut verlassen. Wie kann ein Ange-
stellter besser sein wie sei Chef.

Der einzige Harken dabei ist, das man das Siliciumbenzin noch nicht Industriel herstellen kann.


Gruß aus GÖ / Hermann

Risiko ist die Bugwelle des Erfolgs.

(Carl Amery)

Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 20961 [Alter Beitrag27. Oktober 2002 um 22:15]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

von dem Zeug habe ich gehört. Ist im Prinzip wie ein normales Kohlenwasserstoffmolekül aufgebaut, nur eben mit Silicium anstatt Kohlenstoff. Ihr erinnert euch sichelrich auch an einige Sience Fiction wo die rede von Lebewesen die auf Silicum basieren. Das ist die Chemie die da angewandt wurde. Als Abgase soll da Siliciumoxid und Wasser entstehen.
Nur wenn man das Zeug nicht industriell herstellen kann, dann wird dadurch der Marsflug auch nicht billiger. Das Probelm ist glaube ich, das bei der Herstellung des öfferen mal ein Knall zu hören ist wenn die Paramter nicht stimmten.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Kai A.

Moderator

Kai A.

Registriert seit: Aug 2001

Wohnort: Salzgitter

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 586

Status: Offline

Beitrag 20998 [Alter Beitrag28. Oktober 2002 um 15:50]

[Melden] Profil von Kai A. anzeigen    Kai A. eine private Nachricht schicken   Kai A. besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai A. finden

Moin!

Ich denke auch nicht, daß bemannte Flüge zum Mars bis 2025 stattfinden, eher schon 2050. Die Gründe sind ja oben schon genannt worden. Würden manche Nationen nicht so viel Geld herausschleudern, weil sie unbedingt auf andere feuern müssen, ginge das vielleicht schneller. Man schaue sich nur ´mal den Rüstungsetat der USA an: http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/us.html#Military
(Wobei zu beachten ist, daß die Yankees mit billion Milliarde meinen, reicht aber auch schon)

Und zum "Silizium-Benzin" gibt´s das da: http://www.plichta.de/deutsch/d_a_wdr1.php

Gruß

Kai


Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben