Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Rainer

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Mär 2002

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2067

Status: Offline

Beitrag 24364 , Kühlung per Drahtkorb [Alter Beitrag12. Januar 2003 um 13:42]

[Melden] Profil von Rainer anzeigen    Rainer eine private Nachricht schicken   Rainer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rainer finden

Hallo Leute,

Folgende Datei wurde angehängt:

oliver

SP-Schnüffler

oliver

Registriert seit: Jan 2002

Wohnort: 89250 Senden

Verein: SOLARIS-RMB;T2; Tripoli #09637

Beiträge: 897

Status: Offline

Beitrag 24372 [Alter Beitrag12. Januar 2003 um 18:03]

[Melden] Profil von oliver anzeigen    oliver eine private Nachricht schicken   Besuche oliver's Homepage    Mehr Beiträge von oliver finden

Hallo Rainer,

wenn Du jetzt noch ein bisschen Stahlwolle reinpackst ist das Teil perfekt.

Ciao
Oliver

Die kürzesten Wörter, nämlich 'ja' und 'nein' erfordern das meiste Nachdenken.
- Pythagoras -

Modellbau-Factory
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8173

Status: Offline

Beitrag 24373 [Alter Beitrag12. Januar 2003 um 18:03]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Du tust aber noch Edelstahlwolle darein, oder? Dann schauts gut aus. Ich verlängere meist einfach das Motorhalterungsrohr und schließe das oben mit einem durchlöcherten Spant ab.

Ansonsten kommt das Gas zu schnell durch die Maschen und Du hast nicht genug Oberfläche zur Wärmeaufnahme.

Oliver
Rainer

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Mär 2002

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2067

Status: Offline

Beitrag 24382 [Alter Beitrag12. Januar 2003 um 19:27]

[Melden] Profil von Rainer anzeigen    Rainer eine private Nachricht schicken   Rainer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rainer finden

Danke Euch beiden Olivers,
für die konstruktiven Bedenken.

Stahlwolle rein....?
Wollte ich eigentlich nicht. Ich dachte mir
diese Prozedor durch den doppelten Draht-
maschenboden und das sich anschliessende
5 cm lange Drahtröhrchen ersparen zu können.
Das Körperrohr hat einen 44er Innendurchmesser
bei 71 cm Länge und die Kühlung ist ca. 50 cm
von der Ausstoßladung entfernt.

Wenn ich da noch Stahlwolle reinpacke,
nehme ich da nicht zuviel Druck weg?
zumal der Spant, in dem das Drahtkörbchen
eingeharzt ist, nur eine Öffnung von 1,5 cm Durchmesser hat?

Irgendwo habe ich mal mitbekommen, dass
die Ausstoßladungen von A-D von der erzeugten
Gasmenge her fast identisch seien,= 1,5 l Volumen confused
Wenn das stimmt, dann könnte ich tatsächlich noch
locker Stahlwolle reinpacken, wenn es erforderlich
sein sollte. Bei Wirkungslosigkeit meiner Drahtkonstruktion
hätte ich sonst wieder etwas Watte in das Rörchen gestopft.
wink
VG
Rainer
Dennis T

Raketenbauer

Dennis T

Registriert seit: Feb 2002

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 188

Status: Offline

Beitrag 24384 [Alter Beitrag12. Januar 2003 um 19:38]

[Melden] Profil von Dennis T anzeigen    Dennis T eine private Nachricht schicken   Dennis T besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Dennis T finden

also rein wochenendtheoretisch wuerd ich sagen, dass du mehr innendruck hast, wenn du die Stahlwolle drinnen hast, als ohne, denn das Volumen wird mit Stahlwolle ja verringert. Das einzige Problem koennte die Geschwindigkeit darstellen, was ich aber bei ein wenig Stahlwolle als nicht gegeben sehe. wenn ich mal bisherige kuehlungen hier im forum mir anschaue, wo verzweigte gaenge und stahlwolle drinnen ist, dann sollte bei dir die stahlwolle auch kein hindernis darstellen. dein konzept ohne stahlwolle duerfte aber nicht genuegend oberflaeche haben, um ausreichend zu kuehlen. ich denke, dass zusaetzliche stahlwolle doch recht sinnvoll waere, um ausreichend kuehlung zu gewaehrleisten.

mfg,
Dennis *der hofft nix falsches gesagt zu haben

Bush's on a highway to hell with the whole world blind, leading it straight into the flames.
Rainer

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Mär 2002

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2067

Status: Offline

Beitrag 24386 [Alter Beitrag12. Januar 2003 um 20:02]

[Melden] Profil von Rainer anzeigen    Rainer eine private Nachricht schicken   Rainer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rainer finden

@ Dennis

ihr drei habt mich überredet und überzeugt:
da kommt noch Stahlwolle rein.

Aber ein Gutes hat die Konstruktion schon:
ich brauche nur ganz wenig Stahlwolle
und zur Not täte es stick out tongue ein Wattepfropfen
aus dem kalten Winter Ohr stick out tongue
wink
VG
Rainer
Johannes (Axe) Haux

Poseidon

Johannes (Axe) Haux

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort: D-73035 Göppingen-Jebenhausen

Verein: HGV, AGM, TRA #7891 L2 z.Zt. inaktiv

Beiträge: 1067

Status: Offline

Beitrag 24391 [Alter Beitrag12. Januar 2003 um 21:01]

[Melden] Profil von Johannes (Axe) Haux anzeigen    Johannes (Axe) Haux eine private Nachricht schicken   Johannes (Axe) Haux besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Johannes (Axe) Haux finden

Zitat:
Original geschrieben von Rainer
@ Dennis

ihr drei habt mich überredet und überzeugt:
da kommt noch Stahlwolle rein.

VG
Rainer




Hi Rainer,

Stahlwolle => Edelstahl Putzspiralen von Vileda.
'normale' Stahlwolle brennt. Die Putzspiralen sind breiten und brennen/gluehen nicht.

Du must nur so viel reinpacken, dass das Ganze 'blickdicht' wird.
Wenn Du dann reinblaest merkst Du keinen Widerstand.

Ich moechte mich auch den anderen anschliessen. Die Kuehlungsfunktion ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass keine heissen Partikel durchkommen.
Wenn Du das Drahtgeflecht 'pur' einsetzt, hast Du jede Menge brennende Partikel die das Geflecht passieren.

Ich habe bei Edelstahlwolle es einmal mit 'Peggy Perfect' probiert. Diese Edelstahlwolle besteht nicht aus 'Baendern' sondern aus 'Draehten'. Ich habe beim Einbau festgestellt, dass das Zeugs nicht 'blickdicht' ist. Da die Edelstahlwolle jedoch ca. 4cm dick im Rumpf war, dachte ich, dass das ganz sicher genug kuehlen wuerde.

-> Glatte Fehleinschaetzung. Der D7 brannte mir trotzdem eine Kevlarleine durch.
Bei Vileda (oder anderem bandfoermigem Material) ist mir das noch nie passiert.

Der 'Pustetest' bringt Dir Sicherheit, dass der Widerstand problemlos ist.

Gruss Johannes

Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven aber keine freien Völker regieren können. (Johann Nepomuk Nestroy)
Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird. (Ernest Hemingway)
Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. (Otto Fürst von Bismarck)
Rainer

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Mär 2002

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2067

Status: Offline

Beitrag 24393 [Alter Beitrag12. Januar 2003 um 21:50]

[Melden] Profil von Rainer anzeigen    Rainer eine private Nachricht schicken   Rainer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rainer finden

Danke Johannes,

ich habe diese breiteren Edelstahlbänder
und werde sie in das Drahtröhrchen hinein
pfriemeln. Startgewicht netto ohne Motor
198 gr. , Kaliber je nach Motor ca. 1,5 bis 2,5.

Lässt Du mich dann auch damit starten
am NRT? stick out tongue Wenn nicht, bekommst Du nichts
zu Essen *g* fg stick out tongue

Die Motorhalterung ist mit 25 mm Durchm.
und Adaptern ausgelegt für D bis F,
Rückholsytem ein herrlicher Kreuzfallschirm
gespendet von Olli4.
wink
VG
Rainer
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben