Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > Einfacher Timer
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7814

Status: Offline

Beitrag 1734 [Alter Beitrag06. September 2000 um 21:41]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ich hatte die Idee, einen sehr einfachen Timer zu bauen. Man lädt einen großen Kondensator über einen Riesenwiderstand (klar, die Bauteile muss eine Rakete noch tragen können) auf, so dass es die gewünschte Verzögerung lang dauert, und dann müsste er sich über einen kleinen Widerstand (oder keinen?) und den Zünder entladen. Nur über die Umschaltung zwischen Ladung und Entladung bin ich mir noch nicht so im klaren... (ich weiß, es gibt Monoflops, aber die verstehe ich noch nicht so auf Anhieb... war halt ne Idee).
Ließe sich sowas realisieren?
Oliver
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 1735 [Alter Beitrag07. September 2000 um 08:01]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hallo,
ein Freund von mir hat mal einen Timer so gebaut. Ich denke das sah so aus.
Der Kondesator war über den Einschalter kurzgeschlossen, so das er garantiert leer ist wenn der Timer startet.
Der Kondensator war in Reihe mit einem Widerstand geschaltet. Der Kondensator an Plus. Zwischen Kondensator und Widerstand wurde dann ein PNP Transistor, einer der unter 0,7V öffnet, angeschlossen. Dieser hat dann den Glühstrom gesteuert.
Ich würde ja ein Schaltbild beilegen, aber leider habe ich keine Möglichkeit das zu tun.
Was du auch machen kannst, ist einen Freiflieger zu fragen. Diese haben sehr kleine timer, die man auf einer Sekunde genau einstellen kann, und das biß ca. 5 min.
Leider steuern die eine Art türöffner an, aber da ließe sich ja was machen.
Bis dann.

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Unregistriert

Anzündhilfe

Registriert seit: Jan 1970

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 0

Status: Offline

Beitrag 1736 [Alter Beitrag07. September 2000 um 18:43]

[Melden] Profil von Unregistriert anzeigen    Unregistriert eine private Nachricht schicken   Unregistriert besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Unregistriert finden

Zitat:
Original erstellt von Neil:
Ich würde ja ein Schaltbild beilegen, aber leider habe ich keine Möglichkeit das zu tun.



Liegt's dir nicht in digitaler Form vor und kannst Du's nicht scannen oder gibt's andere Gründe?
Zitat:
Original erstellt von Neil:
Was du auch machen kannst, ist einen Freiflieger zu fragen. Diese haben sehr kleine timer, die man auf einer Sekunde genau einstellen kann, und das biß ca. 5 min.
Leider steuern die eine Art türöffner an, aber da ließe sich ja was machen.



Was stört am dem Türöffnersystem. Eigentlich doch auch nicht schlecht. Damit kann ja dann gleich eine Verriegelung oder seitliche Klappe aufmachen...
Ich persönlich würde ja eine Schaltung mit dem Timerbaustein NE555 bzw. NE556 (siehe andere Beitrag) der einfachen Kondensator-Transistorkombination vorziehen.
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 1737 [Alter Beitrag08. September 2000 um 07:18]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hallo,
leider besitze ich keinen Webspace. So eine Grafik mal schnell gezeichent ist nicht das Problem. Wenn einer das für mich ins Netz stellen will, kann ich die dann ja zu mailen.
Das mit dem Türöffner ist natürlich auch gut, ich bin jetzt davon ausgegangen das wieder was gezündet werden soll.
Bis dann.

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Unregistriert

Anzündhilfe

Registriert seit: Jan 1970

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 0

Status: Offline

Beitrag 1738 [Alter Beitrag08. September 2000 um 08:14]

[Melden] Profil von Unregistriert anzeigen    Unregistriert eine private Nachricht schicken   Unregistriert besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Unregistriert finden

Zitat:
Original erstellt von Neil:
leider besitze ich keinen Webspace. So eine Grafik mal schnell gezeichent ist nicht das Problem. Wenn einer das für mich ins Netz stellen will, kann ich die dann ja zu mailen.


Wenn Du ´mir's zumailst ( RMT-EB@gmx.de ), stell ich's Netz.

Unregistriert

Anzündhilfe

Registriert seit: Jan 1970

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 0

Status: Offline

Beitrag 1739 [Alter Beitrag08. September 2000 um 14:21]

[Melden] Profil von Unregistriert anzeigen    Unregistriert eine private Nachricht schicken   Unregistriert besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Unregistriert finden

Danke für's zusenden des Schaltplan's.
Da is er:
Zitat:
Neil schrieb dazu:
Kann sein das die Symbole nicht ganz der Norm entsprechen. Bei dem Transistor war ich mir nicht sicher. Es soll einer sein, der Bei Masse an der Basis durchschaltet.


Schaltbild stimmt!
Zitat:
Neil schrieb weiter:
Ob der Masseausgang der Uout Spannung genau mit Masse übereinstimmt weiß ich auch nicht. Von der Theorie müßte der Transistor keinen Innenwiderstand haben.


Doch hat er. Der Spannungsabfall beträgt ca. 0,2 V.
Zitat:
Neil schrieb weiter:
Der Schalter ist ein Öffner, der beim verlassen der Rampe öffnet.
Zur Schaltzeit eine Aussage machen wird schwierig, da der Kondensator sich nicht linear sondern mit einer E Funktion auflädt.



Man kann es zwar berechnen, aber meistens stimmt es wegen der Bauteiltoleranzen (vor allem des Kondensators) ohnehin nicht so genau. Deshalb einfach ausprobieren.
Stefan Wimmer

Grand Master of Rocketry


Moderator

Stefan Wimmer

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Berlin

Verein: Deutsche Experimental Raketen Arbeitsgruppe (DERA)

Beiträge: 2398

Status: Offline

Beitrag 1740 [Alter Beitrag08. September 2000 um 16:09]

[Melden] Profil von Stefan Wimmer anzeigen    Stefan Wimmer eine private Nachricht schicken   Besuche Stefan Wimmer's Homepage    Mehr Beiträge von Stefan Wimmer finden

...eine wichtige Anmerkung zur obigen Schaltung!
Wenn der Transistor gerade zu leiten beginnt, verbindet er den recht niederohmigen Zünder mit der Stromquelle. Wenn diese nun 'etwas schwach auf der Brust' ist, kann es vorkommen, daß der Transistor in diesem halb-offenen Zustand verharrt und der Zünder nicht richtig oder mit großer Verspätung auslöst. Das wäre dann schade um's Modell.
Besser wäre es, noch einen zweiten Transistor zu spendieren und eine klassische Schmitt-Trigger Schaltung aufzubauen.

It's the Government - it doesn't have to make sense! (B. Kaplow in r.m.r)
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5251

Status: Offline

Beitrag 1741 [Alter Beitrag08. September 2000 um 23:45]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Besser wäre es, noch einen zweiten Transistor zu spendieren und eine klassische Schmitt-Trigger Schaltung aufzubauen.
oder man verwendet einen CD 4093
oder den NE 555.
den kann man auch als Schmitt-Trigger einsetzen...
Tom
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben