Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Gipfelpunkt bei Brennschluss
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8010

Status: Offline

Beitrag 27854 , Gipfelpunkt bei Brennschluss [Alter Beitrag05. April 2003 um 16:01]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, eine Rakete mit einem oder mehreren Held 1000 so zu gestalten, dass bei Brennschluss der Gipfelpunkt erreicht ist. Dies wird dadurch möglich, dass der Luftwiderstand nach dem Startschub etwas stärker ist als die weitere Beschleunigung während das Marschschubs, so dass die Geschwindigkeit bei Brennschluss etwa Null ist. Das Problem besteht darin, dass auch in der langen Brenndauer des Held 1000 so nur eine Höhe von 20-30 m erreicht werden kann. Meine Idee war nun eine Rakete zu bauen, die zuerst von mehreren Held 1000 angetrieben wird und nach deren Brennschluss eine geringere Anzahl "airstartet", so dass die Geschwindigkeit während des Abbrands der ersten Motoren noch relativ hoch ist und die letzte Gruppe Helden eigentlich nur Bremsverzögerer sind.

Die angehängte Datei zeigt eine Simulation einer Rakete mit 75 mm Durchmesser und einer Leermasse von 320 g, in deren Heck neun Held 1000 untergebracht sind, die im Muster 4+3+2 abbrennen. Mit 8,8 m/s bei 2,5 m Startführung ist sogar eine ausreichende Geschwindigkeit zur aerodyn. Stabilisierung gegeben (bei nahe Windstille). Die erreichte Höhe nach 16 Sekunden (!!!) Brenndauer liegt bei gut 200 m.

Oliver

Folgende Datei wurde angehängt:

Jan Trnka

Raketenbauer

Registriert seit: Jan 2003

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 112

Status: Offline

Beitrag 27868 [Alter Beitrag06. April 2003 um 10:56]

[Melden] Profil von Jan Trnka anzeigen    Jan Trnka eine private Nachricht schicken   Besuche Jan Trnka's Homepage    Mehr Beiträge von Jan Trnka finden

Muss es unbedingt eine Rakete sein?

Du erreichst das selbe wenn du den Aerodynamischen Widerstand einbeziehst. Eine Pyramide oder eine-Spule macht ziemlich das was du willst. Die steigphase ohne Motorschub ist praktisch = 0. Der Vorteil ist, dass der ohne hin schon grosse Wiederstand im Quadrat der Geschwindigkeit ansteigt. Das erlaubt dir eine vernünftig grosse Geschwindigkeit am Ende der Rampe zu erreichen und verhilft dir zu einen einigermassen stabilen Flug. Nach erreichen einer bestimmten Geschwindigkeit und mit abnehmendem Schub wird das Ding schnell verzügern.

Den Brennschluss genau im Gipfelpunkt zu erreichen wird nach meinen Meinung schwierig. Der Motor gört nicht abrupt auf sondern irgendwann lässt der Schub schnell nach, aber der Rest des Brenschtoffs brennt nocht. Es fehlt also die Definition was ist "Brennschluss". Ich glaube dass dir am Schluss immer noch eine minimale Restgeschwindigkeit bleiben wird, oder wird der Motor noch nach Apogee einen kleinen Schub haben. Die langsame abnahme der Gechwindigkeit durch die Zündung der zweiten Moterenserie wird sich negativ auf die Stabilität auswirken. Unter 5-10m/s wird es ein Balance-akt. Warum zündest Du eigentlich nicht die zweite Motorenserie gegen die Flugrichtung? Dann kannst du viel schneller Bremsen.

/Jan
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben