Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Sport & Wettbewerb > Live vom Wettbewerb in Roggden (17.5.2003)
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (5): « 1 [2] 3 4 5 »

Autor Thema 
Josef

(verstorben)

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 1020

Status: Offline

Beitrag 29456 [Alter Beitrag18. Mai 2003 um 07:47]

[Melden] Profil von Josef anzeigen    Josef eine private Nachricht schicken   Josef besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Josef finden

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend
Was war denn da los?

Ich hab noch Zahlen weit jenseits der 500 m in Erinnerung vom letzten Jahr...

Oliver






Das ist ein neuer Wettkampf da gibt es neue Modelle
andere Motoren Wind und Wetter und viel andere andere
Faktoren und wenn du nicht dabei gewesen bist kannst
du es auch nicht nachvollziehen.

Folgende Datei wurde angehängt:

Erwin Behner

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bayern (nähe Augsburg)

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 765

Status: Offline

Beitrag 29457 [Alter Beitrag18. Mai 2003 um 09:07]

[Melden] Profil von Erwin Behner anzeigen    Erwin Behner eine private Nachricht schicken   Besuche Erwin Behner's Homepage    Mehr Beiträge von Erwin Behner finden

Hallo,

was ich gestern abend ganz vergessen habe: heute geht es natürlich weiter, aber ohne Wettbewerb.

So jetzt noch schnell frühstücken und dann los!

Viele Grüße

Erwin
eha

Epoxy-Meister

eha

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: NRW, 58566 Kierspe

Verein: RAMOG, MFM Meinerzhagen

Beiträge: 297

Status: Offline

Beitrag 29474 [Alter Beitrag18. Mai 2003 um 19:47]

[Melden] Profil von eha anzeigen    eha eine private Nachricht schicken   Besuche eha's Homepage    Mehr Beiträge von eha finden

Kleine Kritik von einem Anderen:
Der Wettbewerb war eindeutig in Richtung S1F ausgerichtet, S8D ging dabei unter. Das lag natürlich auch daran, dass ich bis zum späten Nachmittag als Solokämpfer da war. Dann kam wenigstens noch der Otto. Deshalb hatte ich auch meine Probleme, für meine Flüge Zeitnehmer zu bekommen.
Aber schön war es trotzdem, ich war heute auch wieder pünktlich zur Schicht.

angel Engelbertangel
der alles nur mit rechts macht
Erwin Behner

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bayern (nähe Augsburg)

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 765

Status: Offline

Beitrag 29476 [Alter Beitrag18. Mai 2003 um 20:50]

[Melden] Profil von Erwin Behner anzeigen    Erwin Behner eine private Nachricht schicken   Besuche Erwin Behner's Homepage    Mehr Beiträge von Erwin Behner finden

Hallo Engelbert,

S8D ist auch bei uns in den Erwartungen zurückgeblieben. Wir sind aber überzeugt, daß dies der richtige Weg ist. Mehr noch, ich sage voraus, daß S8D später S8E sogar international ablösen wird.

Ich habe vor einer Woche ein Seminar besucht welches hier eigentlich die richtige Antwort liefert: "Wenn sich von oben nichts tut, muß die Veränderung von unten kommen." (So ähnlich war die Aussage, wörtlich bring ich diese nicht mehr hin.)

Übertragen auf S8D heißt das, daß wir versucht haben mit den bestehenden S8E'lern S8D aufzubauen. Das war falsch. Wir müssen diese Klasse von unten herauf mit neuen Leuten hochziehen.

Viele Grüße
Erwin
Erwin Behner

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bayern (nähe Augsburg)

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 765

Status: Offline

Beitrag 29477 [Alter Beitrag18. Mai 2003 um 20:57]

[Melden] Profil von Erwin Behner anzeigen    Erwin Behner eine private Nachricht schicken   Besuche Erwin Behner's Homepage    Mehr Beiträge von Erwin Behner finden

Zitat:
Original geschrieben von Stefan Wimmer
...mal so eine Frage zwischendurch:

Da einige der Flughöhen mit unterschiedlichen Geräten ermittelt wurden - wurde denn der Gleichlauf der Geräte mal überprüft (gemeinsamer Flug bzw. gemeinsame Tour durch eine Unterdruckkammer) bzw. habt ihr die Kennlinien der Geräte zum Vergleich? Sind die Werte in der Tabelle die ausgelesenen Werte oder ggf. korrigierte?



Selbstverständlich haben Winfried und Peter umfangreiche Vergleichstest durchgeführt. Alle zeigten, daß de facto keine Unterschiede da sind. Diejenigen, die Winfried kennen, stellen solche Fragen erst gar nicht. tinysmile
Erwin Behner

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bayern (nähe Augsburg)

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 765

Status: Offline

Beitrag 29478 [Alter Beitrag18. Mai 2003 um 21:12]

[Melden] Profil von Erwin Behner anzeigen    Erwin Behner eine private Nachricht schicken   Besuche Erwin Behner's Homepage    Mehr Beiträge von Erwin Behner finden

Zum Schluß bringe ich mein persönliches Fazit auf den Punkt: zwei wirklich supertolle Tage in Roggden. Endlich hatte ich auch mal nicht so viel Streß, da Peter mir praktisch die fertigen Ergebnisse lieferte. Mein besonderen Dank gilt deshalb Winfried für den SALT-3 und Peter für die Wettbewerbsauswertung.

Weiterhin möchte ich dem Sportheim Roggden danken für die zur Verfügungstellung des Sportheims in dem wir ungestört schalten und walten durften. Nicht vergessen möchte ich auch die Helfer die uns bei den Aufräumarbeiten geholfen haben.

Besonderen Dank gebürt auch Herbert für die ganzen Vorarbeiten und Durchführung des Wettbewerbs. Was wären wir ohne ihm!

Viele Grüße
Erwin
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 29527 [Alter Beitrag19. Mai 2003 um 00:12]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Ich bin zurück von einem richtig schönen Wochenende in Roggden. Es herrschte eine gelöste, kameradschaftliche Stimmung, man konnte mit Händen greifen daß die Leute Spaß hatten, einander zu treffen und das gemeinsame Hobby zu pflegen. Und ganz nebenbei haben wir ein klein wenig Raketensportgeschichte geschrieben, davon bin ich jedenfalls überzeugt.

Was könnte- im sportlichen Sinn- typischer sein für Raketen, als das Streben nach möglichst großer Höhe? Wenn man dafür ein vernünftig großes Gerät benutzen darf wie bei S1F, so kommt das beim Publikum sehr gut an, bietet aber auch den Aktiven besonders attraktive Gestaltungsmöglichkeiten. Bleibt nur der Haken, wie man denn die Höhe der Rakete viele Hundert Meter über Grund mit der erforderlichen Genauigkeit bei vertretbarem Aufwand messen kann. Bisher gab es nur eine Antwort: optisch anpeilen. Aber drei recht teure Theodoliten plus sieben Mann Bedienung für ein paar Trainingsflüge? Man kann sich ausmalen, mit welchen Einschränkungen die S1 Klasse bisher zu kämpfen hatte.

Dieses Wochenende haben wir Winfrieds SALT-3 als zeitgemäße Lösung des Problems erstmals unter Wettkampfbedingungen erprobt, und er hat sich nach allgemeiner Überzeugung bestens bewährt. Für alle, die keinen eigenen SALT-3 besitzen, hatte die Ramog als Veranstalter drei Leihgeräte angeschafft, die auch alle drei zum Einsatz kamen. An der Stelle darf der Hinweis nicht fehlen, daß der SALT-3 einerseits einen fabrikseitig kalibrierten, hochwertigen Sensor verwendet. Andererseits, wenn man -wie geschehen- drei Teile in die gleiche Unterdruckkammer sperrt und sie am Ende exakt dasselbe anzeigen, ist vielleicht die Formulierung "genau genug" zulässig. Ich fürchte ganz im Gegenteil, daß man die Messungen per Theo besser in Frieden ruhen lassen sollte, will man nicht auf Abgründe an Meßfehlern stoßen.

Und außerdem: kein optischer Peiler kümmert sich darum, wann mein Fallschirm aufgeht. Der SALT-3 schon. Dementsprechend gab es zwei Lager, die einen verwendeten noch herkömmliche Verzögerungen, die anderen ließen den Fallschirm vom SALT-3 auswerfen. Es ist kein Zufall, daß Udo und Uli, die den Sieg souverän unter sich ausmachten, beide die Auslösung per SALT-3 bevorzugten, das ist die Zukunft.

Apropos Sieger: das hier ist die Höhenkurve des Siegerfluges von Uli Nodes. Denn auch das gehört zu den Vorteilen der SALT-3 Lösung, daß man hinterher sämtliche Flüge in dieser Form gespeichert hat, zu Nachweiszwecken ebenso wie für die Analyse durch den einzelnen Sportler.

Folgende Datei wurde angehängt:

oliver

SP-Schnüffler

oliver

Registriert seit: Jan 2002

Wohnort: 89250 Senden

Verein: SOLARIS-RMB;T2; Tripoli #09637

Beiträge: 897

Status: Offline

Beitrag 29533 [Alter Beitrag19. Mai 2003 um 01:15]

[Melden] Profil von oliver anzeigen    oliver eine private Nachricht schicken   Besuche oliver's Homepage    Mehr Beiträge von oliver finden

auch ich bin wohlbehalten wieder nach Hause gekommen (hatte es ja auch besonders weit). Für mich war es auch ein sehr entspanntes und vor allen Dingen sehr interessantes Wochenende.

Den Sportlern am Samstag zuzuschauen was sie für Modelle gebaut haben und welche Vorbereitungen sie treffen hat schon was. Besonders genial war die Höhenmessung mit SALT3 und sofortiger Auswertung mittels PC. Das das jeweilige aktuelle Ergebniss sofort ins Internet gestellt wird toppt die Formel1.

Ich glaube auch, dass die nun folgende Analyse der Ergebnisse und der zugehörigen Kurven unseren Sportlern wieder einiges zu Nachdenken gegeben hat, und das sich ihre Ergebnisse in den zukünftigen Modellen wiederfinden werden.

Auch trotz des gemischten Wetters war der Sonntag absolut Spitze : freies Fliegen bis zum Abwinken, wobei hier auch das eine oder andere niederschmetternde Ereignis eintrat ==> speziell bei mir. Ich werde die nächsten Tage hier im Forum darüber schreiben, das Traurige kann ich aber schon mitteilen : Meine BC125-Exp. hatte eine etwas härtere Landung.

Aber auch hier muß man das positive an solchen Veranstaltungen sehen : viele Augen sehen viel, und das Ergebnis der fundierten Diskussion wird ihren Niederschlag in der neuen BC125-Exp.II finden.

ciao
Oliver

Folgende Datei wurde angehängt:


Die kürzesten Wörter, nämlich 'ja' und 'nein' erfordern das meiste Nachdenken.
- Pythagoras -

Modellbau-Factory
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 29535 [Alter Beitrag19. Mai 2003 um 07:29]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Auch ich möchte mich in allererster Linie bei den Organisatoren bedanken.
Absolut edle Arbeit haben Winfried und Peter mit ihrem SALT geliefert.
Völlig unkompliziert in der Handhabung, enorm erleichternd in der Flugauswertung. Einfach klasse !


Auch geht mein Dank an den Sportverein in Roggden, welcher uns in einer nicht selbstverständlichen Weise sein komplettes Sportheim zur Verfügung stellte !! Wo gibts das noch ?


Wenn ich mal an die letzten S1F Wettbewerbe denke, da war das Wertungsteam eher gestresst und genervt. Dieses Mal war die Stimmung eher nach dem Motto: Wann kommt endlich der nächste zum Auswerten ???? tinysmile

Dank der technik hatten wir Sonntag genug Zeit um es richtig krachen zu lassen. Christian und ich toppten mit unserer CT1 dann mit ca. 1400 g Startgewicht Uli's Höhenrkord. Wir flogen mit der Papprakete auf 502 m.
O.K. wir hatten eine andere Antriebskonfiguration, aber kein AP , sondern ein SP - Cluster.

@Peter,
Flugverlauf und Bilder ? Ist das machbar ?

Dann kam Oliver und toppte dies auch noch mal... allerdings mit einem BC125. Und getoppt hat er uns auch in der Landung... er war einige cm tiefer als wir ...

Ansonsten haben wir 3 weitere bisherige T1 Flieger vollends mit dem T2 Raketenvirus angesteckt...

Und nasse Füsse gab es auch... hihi...
Fritz übte sich in der Bergung aus einem Bach. Ganz schön mies...
Schwomm ihm fast das Modell samt SALT davon ...

@Oliver: Bei LIDL gibts jetzt Klappspaten im Angebot ...


Viele Grüße
Tom
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 29539 [Alter Beitrag19. Mai 2003 um 08:57]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Wir haben eine Menge gelernt an diesem Wochenende. Ich hatte z.B. das Wettbewerbsprogramm darauf eingestellt, die Gesamthöhe auszurechnen und danach zu sortieren. Das gilt sinngemäß in anderen Wettbewerbsklassen, nicht jedoch bei S1, da zählt logischerweise der eine, allerhöchste Flug. Buchstäblich "on the fly", also während des laufenden Flugbetriebes, mußte ich ein paar Zeilen Code spendieren um das in Ordnung zu bringen.

Oder die Situation, wo ich gerade mit den Umstehenden rede und einen SALT-3 auslese und das Programm prompt meldet: "Alarm, das ist das falsche Gerät". Peinlich, daß die Software gerade jetzt einen Fehler haben muß. Jedoch: einige Augenblicke später war klar, daß der Fehler wie üblich vor dem Bildschirm sitzt, es war tatsächlich der verkehrte SALT-3 gewesen (die Leihgeräte sind mit R1..R3 beschriftet) und ich hatte mich lediglich ablenken lassen. Nun kennt die Plausibilitätskontrolle aber keine Verwandten und wies diesen Versuch zurück. Wäre es nur darum gegangen, mit dem Kugelschreiber Listen auszufüllen, hätte ich in dem Moment wohl einen falschen Eintrag gemacht.
Seiten (5): « 1 [2] 3 4 5 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben