Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Medien Forum > Sendehinweis
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
MikeHB

Lounge-Control-Officer


Moderator

MikeHB

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bremen

Verein: AGM e.V.

Beiträge: 2562

Status: Offline

Beitrag 31393 , Sendehinweis [Alter Beitrag24. Juni 2003 um 14:18]

[Melden] Profil von MikeHB anzeigen    MikeHB eine private Nachricht schicken   MikeHB besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MikeHB finden

ARTE

19.00

Mi.
25. Juni

Dokumentation

Countdown im Urwald
"Mit Ariane 5 ins All"

"Ariane" ist der Stolz der europäischen Raumfahrtindustrie. Der 750 Tonnen schwere Koloss "Ariane 5" zählt heute zu den wenigen Raketen, mit denen sich über sechs Tonnen schwere Nutzlasten auf eine geostationäre Position im All befördern lassen. 33 Tage dauern die Vorbereitungen für den Countdown am Rande des tropischen Regenwaldes. Die Dokumentation wirft einen Blick hinter die Kulissen des europäischen Raumfahrtbetriebs.

Die Erfolgsstory begann am Weihnachtsabend 1979, als vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guayana, die erste Ariane Rakete einen Satellitendummy in den Orbit beförderte. Seitdem verdienen die Europäer mit dem Transport ziviler Kommunikationssatelliten gutes Geld. Besonders begehrt ist die Umlaufbahn in 36.000 Kilometern Höhe über dem Äquator. Hier sind mittlerweile Hunderte von Kommunikationssatelliten stationiert, die Töne, Texte und Bilder übertragen. In diesem lukrativen Geschäft hat Arianespace, die Betreiberorganisation des Raketenträgers, heute die Nase vorn. Damit das so bleibt, hat man in den 90er Jahren "Ariane 5" entwickelt. Der 750 Tonnen schwere Koloss zählt heute zu den wenigen Raketen, mit denen sich über sechs Tonnen schwere Nutzlasten auf eine geostationäre Position im All befördern lassen. 33 Tage dauern die Vorbereitungen für den Countdown am Rande des tropischen Regenwaldes. Damit alles klappt, müssen sich Hunderte von Zulieferfirmen in den 12 beteiligten Ländern an einen präzisen Zeitplan halten. High Tech aus Norddeutschland ist bei jeder "Ariane 5" ebenfalls an Bord, denn aus Bremen kommt die obere Stufe der Rakete. Der Autor, Ulrich Neumann, hatte Gelegenheit, mit einem Kamerateam in Kourou bei den Startvorbereitungen dabei zu sein und bei der europäischen Zulieferindustrie in Deutschland, Frankreich und der Schweiz einen Blick hinter die Kulissen des europäischen Raumfahrtbetriebs zu werfen.


VG
Michael

"Clustern? Find' ich Clusse!"
(Von mir)
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben