Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Probleme mit dem H5K?
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
MikeHB

Lounge-Control-Officer


Moderator

MikeHB

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bremen

Verein: AGM e.V.

Beiträge: 2562

Status: Offline

Beitrag 34179 [Alter Beitrag19. August 2003 um 12:44]

[Melden] Profil von MikeHB anzeigen    MikeHB eine private Nachricht schicken   MikeHB besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MikeHB finden

Bevor es aufgrund meiner Aussage von oben:

Zitat:
Ich möchte nämlich, genausowenig wie Dirk71, mein neues Baby gleich beim Jungfernflug schrotten.



zu Missverständnissen kommt, hier eine Ergänzung:

Der Erstflug findet selbstverständlich auf einem Flugtag (in meinem Fall Braunschweig) statt, dort sind T2-Schein-Inhaber anwesend und die bringen auch die Motoren mit.

Alles klar? smile

VG
Michael

"Clustern? Find' ich Clusse!"
(Von mir)
Erwin Behner

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bayern (nähe Augsburg)

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 765

Status: Offline

Beitrag 34477 [Alter Beitrag23. August 2003 um 21:53]

[Melden] Profil von Erwin Behner anzeigen    Erwin Behner eine private Nachricht schicken   Besuche Erwin Behner's Homepage    Mehr Beiträge von Erwin Behner finden

Zitat:
Original geschrieben von dirk71
Welche Charge(n) der H5K bereitet denn eigentlich nun genau die Probleme?


Ganz hilfreich ist hier vielleicht auch folgendes Posting von Wolfgang in einem anderen Thread.
Zitat:
Original geschrieben von Wolfgang Schäfer
leider kann ich dir nicht sagen aus welcher Charge die Motoren stammen die geplatzt sind, aber ich habe mir an diesem Tag beim CNP einige dieser geplatzten Motoren angesehen. Es handelt sich dabei um einen Fehler in den in Schweden gefertigten Hülsen.
Der Anteil an Altpapier liegt bei 60%. Dies kann man auch sehen, wenn man einen dieser Motoren an der Rißstelle aufbiegt. Die verschiedenen Lagen lassen sich wir Pergamentpapier blättern.
Dieser Umstand ist auch SF bekannt und werden daher die Schweden auch zur Verantwortung ziehen. Von SF sind auch schon Motoren und Modelle deswegen ersetzt worden. Frag doch einfach bei SF nach, ab wann diese Art von schwed. Hülsen eingesetzt wurde.
Gruß
Wolfgang



Viele Grüße
Erwin
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben