Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Held1000 "Ausstoß"Stärke
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Korbinian

Anzündhilfe

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: München

Verein: MCSO

Beiträge: 26

Status: Offline

Beitrag 34395 , Held1000 "Ausstoß"Stärke [Alter Beitrag22. August 2003 um 16:57]

[Melden] Profil von Korbinian anzeigen    Korbinian eine private Nachricht schicken   Besuche Korbinian's Homepage    Mehr Beiträge von Korbinian finden

Ich bastel zurzeit an einer Rakete die mit 3 Helden angetrieben wird,
Die Ausstoßladung eines Held1000 soll ja mehr als mickrig sein.
Da die Rakete 6,6x90 groß ist hab ich mir gedacht ich baue einfach in die rakete ein Rohr das den Druck nach oben leitet. Da das ja ne lange Strecke ist bin ich mir nicht sicher ob der Held das bewältigen kann.
Und da das ne Scale Mercury wird, währe es doch wünschenswerts das sie wieder an einem Stück runterkommt.

"Und meine Silbervögel werden doch fliegen!"
Eugen Sänger
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8015

Status: Offline

Beitrag 34396 [Alter Beitrag22. August 2003 um 17:13]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Im Prinzip ja, aber...

Da kommen gleich mehrere Probleme auf Dich zu. Du darfst mehrere Motoren nicht so ohne weiteres bündeln, dazu musst Du einen T2-Schein-Inhaber dabei sein oder selbst einer sein.

Außerdem hat Deine Rakete bei Brennschluss ungefähr ihre Höchstgeschwindigkeit, und da ist es ungeschickt, einen Fallschirm auszuwerfen, da dieser abreißen und/oder die Rakete beschädigen könnte.

Ich weiß nicht ob das mit einem Held 1000 so gut klappt, aber Du könntest auch hier oben einen A8-3 oder B4-4 ankleben (wie es viele bei einem Held 5000 tun), der dann die Verzögerung und den Auswurf übernimmt.

Es besteht auch die etwas schwierigere Möglichkeit, dass Du Dir einen Timer oder eine andere Elektronik besorgst und damit den Fallschirmausstoß durchführst. Ein bisschen Blitzwatte oder Schwarzpulver kannst Du sicher auch von dem Scheininhaber bekommen, der bei Deinem Flug dabei sein muss.

Bei dem Ganzen solltest Du beachten dass Held 1000 nicht gerade die Schubstärksten sind. Wie schwer soll Deine Rakete denn werden?

Oliver
Korbinian

Anzündhilfe

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: München

Verein: MCSO

Beiträge: 26

Status: Offline

Beitrag 34398 [Alter Beitrag22. August 2003 um 17:39]

[Melden] Profil von Korbinian anzeigen    Korbinian eine private Nachricht schicken   Besuche Korbinian's Homepage    Mehr Beiträge von Korbinian finden

Bis jetzt wiegt sie 150g (Körperrohr und Motorhalterung mit Motor)
Sie wird wohl nicht viel schwerer als 200g werden. So ein Held schaft ja fast 100g Schub. Vieleicht bau ich noch so viel Ballast ein das sie 240g wiegt, dann noch ne Rauchpatrone und das alles auf einem hohen Startturmbig grin

Wenn ich sie so schwer wie möglich mache, wird sie ja nach den 5sec. Motorlaufzeit nicht mehr sonderlich weit fliegen. Deswegen dachte ich das ich nur Helden einbaue. Und so ein A oder B würde ja den schönen Held Sound kaputtmachen.

"Und meine Silbervögel werden doch fliegen!"
Eugen Sänger
pegi

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2529

Status: Offline

Beitrag 34400 [Alter Beitrag22. August 2003 um 18:28]

[Melden] Profil von pegi anzeigen    pegi eine private Nachricht schicken   pegi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von pegi finden

Zitat:
Original geschrieben von Korbinian
So ein Held schaft ja fast 100g Schub.



Ähm, Vorsicht: Für einen sicheren Flug solltest Du ein Schub-Gewichtsverhältnis von 1:5 einhalten, dh. ein Held 1000 sollte nicht mehr als 20~25Gramm stemmen. Deine 240 Gramm sind ja selbst für einen D7 ziemlich anstrengend.
Korbinian

Anzündhilfe

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: München

Verein: MCSO

Beiträge: 26

Status: Offline

Beitrag 34401 [Alter Beitrag22. August 2003 um 18:38]

[Melden] Profil von Korbinian anzeigen    Korbinian eine private Nachricht schicken   Besuche Korbinian's Homepage    Mehr Beiträge von Korbinian finden

20-25?
Letzens hab ich mit einem Held1000 ein Kabelrohr (die ganz dünnen, 2cm durchmesser) mit 1,2 meter länge gen Himmel geschickt, und es hat nicht nur einen Hopser gemacht. Eine Rakete mit 20 gramm gewicht? da braucht es ja nichteinmal einen Wind um sie abtreiben zu lassen, da reicht doch schon die Vorstellung eines Windes.

"Und meine Silbervögel werden doch fliegen!"
Eugen Sänger
Marxi

Grandma' of Rocketry

Marxi

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bayern

Verein: AGM, TRA #10753

Beiträge: 2505

Status: Offline

Beitrag 34402 [Alter Beitrag22. August 2003 um 18:41]

[Melden] Profil von Marxi anzeigen    Marxi eine private Nachricht schicken   Marxi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Marxi finden

Hallo !

Sorry - Ich schließ`mich Pegi an.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Helden das packen - oder das die Rakete einen stabilen Flug liefert.

Aber:
Warum willst du sie (neben dem wirklich tollen Sound) auf die 3 H1k fliegen ?
Außerdem musst du, wie Oliver schon gesagt hat, was für den Ausstoß einbauen (Timer; manche Höhenmesser etc.), was das Gewichtsproblem noch mehr bestärkt...

Was spricht gegen einen zentralen, starken Motor ?
T2 wird`s ohnehin...

Grüße,
Marxi
pegi

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2529

Status: Offline

Beitrag 34403 [Alter Beitrag22. August 2003 um 18:46]

[Melden] Profil von pegi anzeigen    pegi eine private Nachricht schicken   pegi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von pegi finden

Zitat:
Original geschrieben von Korbinian
Eine Rakete mit 20 gramm gewicht? da braucht es ja nichteinmal einen Wind um sie abtreiben zu lassen, da reicht doch schon die Vorstellung eines Windes.


Der Held 1000 ist ja eigentlich auch in erster Linie für Raketengleiter gedacht, die rel. wenig Schub, den dafür über eine längere Zeit benötigen.
Korbinian

Anzündhilfe

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: München

Verein: MCSO

Beiträge: 26

Status: Offline

Beitrag 34409 [Alter Beitrag22. August 2003 um 19:51]

[Melden] Profil von Korbinian anzeigen    Korbinian eine private Nachricht schicken   Besuche Korbinian's Homepage    Mehr Beiträge von Korbinian finden

Die 240 sind das Gewicht mit motoren, deswegen haben mich wohl deine 20gramm so überrascht. Ja, gut 240 sind ein wenig übertrieben.
Und ich werde wohl doch noch einen b4-4 dazunehmen.

"Und meine Silbervögel werden doch fliegen!"
Eugen Sänger
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 34412 [Alter Beitrag22. August 2003 um 20:05]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original geschrieben von Korbinian
Die 240 sind das Gewicht mit motoren, deswegen haben mich wohl deine 20gramm so überrascht. Ja, gut 240 sind ein wenig übertrieben.
Und ich werde wohl doch noch einen b4-4 dazunehmen.




Unterschätzt den Held1000 nicht...

ok. 240 gr. und 3 x H1K... hmmm müsste man rechnen...
Aber der H1K ist kein reiner Gleitermotor !
Wir haben schon die tollsten Cluster mit Held1000 gebaut.
die Siegermodelle von S1F fliegen auf 1 x H5k und der Rest H1K

<img src="http://www.raketenmodellbau.org/attachment.php?s=&postid=29842">

Gruss
Tom
Marxi

Grandma' of Rocketry

Marxi

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bayern

Verein: AGM, TRA #10753

Beiträge: 2505

Status: Offline

Beitrag 34417 [Alter Beitrag22. August 2003 um 22:25]

[Melden] Profil von Marxi anzeigen    Marxi eine private Nachricht schicken   Marxi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Marxi finden

Ok, Tom...

Aber wenigstens dann nen zentralen H5k, der von 2 H1k umgeben ist
(- die aber dann logischerweise auch nicht in einem "Vector- Winkel" stehen dürfen, fürn Fall der Fälle, dass nur der H5K und ein H1k angeht)

Grüße,
Marxi
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben