Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > SAWI Antriebe
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
A10

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jul 2003

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 252

Status: Offline

Beitrag 34787 [Alter Beitrag28. August 2003 um 08:08]

[Melden] Profil von A10 anzeigen    A10 eine private Nachricht schicken   Besuche A10's Homepage    Mehr Beiträge von A10 finden

Hallo

Konspirative Flüge in Roggden, Herbert und Kurt natürlich war auch wie immer Peter mit von der Partie.
Heimlich haben sie den Sauer D8-3 mit dem Sachsen -Feuerwerks D7-3 in einen Vergleichs
Kampf geschickt.
Sie benutzehnten dazu ein Top-Modell von Thorwald - Peters ,die "Eierrakete"
In der Eierrakete von Thorwald platzierten sie die "Dreierbande" den Höhenmesser von
dem Unschuldslamm Winfried.
Das schlimme an der Geschichte ist ,dass sie die beiden Diagramme geheim halten.
Wie geht nun die Geschichte weiter.............................> ??


tinysmile

Bilder von SAWIE

Folgende Datei wurde angehängt:

Herbert

Epoxy-Meister

Herbert

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort:

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 237

Status: Offline

Beitrag 34847 [Alter Beitrag29. August 2003 um 10:52]

[Melden] Profil von Herbert anzeigen    Herbert eine private Nachricht schicken   Besuche Herbert's Homepage    Mehr Beiträge von Herbert finden

Es immer schwierig über einen Motor zu reden, den es zwar gibt, der aber nicht auf dem Markt ist. Seinen ersten großen Auftritt hatte dieser D-Motor der Fa. Sawie-Feuerwerk auf dem 1. Deutschen Space Festival in Laucha im Sommer 1997. Wir durften ihn dort mit einer BAM-Ausnahmegenehmigung fliegen, da es zu dieser Zeit keinen sinnvollen D-Motor für diese Aufgabe gab. Die Aufgabe für die teilnehmenden Gruppen aus ganz Deutschland war, mit einer Trägerrakete einen "Minisatellit" im Luftraum abzusetzen und möglichst lange dort zu halten. Das wäre mit dem heutigen D-Motor von SF nicht zu machen gewesen und außerdem gab es ihn damals noch gar nicht.

Der SAWIE-D-Motor hat die gleichen Abmessungen wie ein SF-D-Motor, liegt aber gut 30 % höher im Gesamtimpuls. Er ermöglicht deutlich höhere Startgewichte, sonst wäre er nicht in der Lage gewesen, die "Trägerraketen" in Laucha anzutreiben.

Wenn Peter dies lesen sollte, dann bitte ich ihn doch einmal die beiden Messkurven des SALT hier dazuzusetzen.

Aber wenn ich es genau überlege, gehört dieses Thema eigentlich in den Bereich Antriebe. Vielleicht kann man es dort weiterführen.

Herbert
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 34852 [Alter Beitrag29. August 2003 um 12:12]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Zitat:
Original geschrieben von Herbert
Wenn Peter dies lesen sollte, dann bitte ich ihn doch einmal die beiden Messkurven des SALT hier dazuzusetzen.

Das hier sollte die entsprechende Doppelkurve sein, sie wurde zuletzt in Roggden am Sonntag gemessen. Wir hatten den SALT auf 8 Flüge eingestellt, um zwischen den Flügen nicht auslesen zu müssen. So stehen auch alles gleich passend nebeneinander. Die linke Gipfelhöhe betrug übrigens 158m, rechts waren es 242m.

Was nur beweist: mit dem SALT kann man auch Motoren testen...



Folgende Datei wurde angehängt:

Herbert

Epoxy-Meister

Herbert

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort:

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 237

Status: Offline

Beitrag 34869 [Alter Beitrag29. August 2003 um 14:52]

[Melden] Profil von Herbert anzeigen    Herbert eine private Nachricht schicken   Besuche Herbert's Homepage    Mehr Beiträge von Herbert finden

Für die prompte Erledigung meinen herzlichsten Dank an Peter.

Endlich wurden die SAWIE-Motoren mal etwas aus ihrem Schattendasein hervorgeholt und können ihre Leistung mal deutlichst vergleichbar beweisen. Bei der Rakete mit dem "Eierkopf" bewirkte der SAWIE-D immerhin 50 % mehr Höhe als mit dem SF-D.



Herbert
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 34896 [Alter Beitrag30. August 2003 um 09:27]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Hallo zusammen,

für mich ist der SAWIE Motor ein Lichtblick, gerade im Bezug auf S1F und Scalemodelle. Wie gross ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass es diesen Motor vielleicht in absehbarer Zeit als Serienmotor gibt ?

Die Prototypen die ich vor längerer Zeit mal gesehen hatte waren augenscheinlich sehr schön gefertigt. Keine Bäuche und Dellen in der Hülse, eine sehr filigrane Düse, die mit der D7-3 Düse des SF nicht zu vergleichen war. Kein Wunder, dass da mehr Leistung gemessen wurde ...

Tom
-sebA-

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2003

Wohnort:

Verein: -

Beiträge: 530

Status: Offline

Beitrag 34897 [Alter Beitrag30. August 2003 um 10:04]

[Melden] Profil von -sebA- anzeigen    -sebA- eine private Nachricht schicken   Besuche -sebA-'s Homepage    Mehr Beiträge von -sebA- finden

wie stehen denn die chancen, dass dieser (oder andere motoren) auf den deutschen markt kommen?

gibt es schon genau "erscheinungstermine" oder schon eine BAM zulassung?

*unbedingthabenwillwenndiemehrschubgeben* *g*

Gruß, Sebastian
Rolf

Epoxy-Meister

Rolf

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: D, Süd-BY

Verein: neutral

Beiträge: 300

Status: Offline

Beitrag 34898 [Alter Beitrag30. August 2003 um 10:28]

[Melden] Profil von Rolf anzeigen    Rolf eine private Nachricht schicken   Besuche Rolf's Homepage    Mehr Beiträge von Rolf finden

Zitat:
Original geschrieben von Tom
Wie gross ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass es diesen Motor vielleicht in absehbarer Zeit als Serienmotor gibt ?

Die Prototypen die ich vor längerer Zeit mal gesehen hatte waren augenscheinlich sehr schön gefertigt. Keine Bäuche und Dellen in der Hülse, eine sehr filigrane Düse, die mit der D7-3 Düse des SF nicht zu vergleichen war. Kein Wunder, dass da mehr Leistung gemessen wurde ...

Tom




Ich möchte ja eure Hoffnungen nicht allzusehr dämpfen, aber die Produktionsmöglichkeiten sind äußerst schlecht. Es fehlt einfach die nötige Produktionslinie. In Handarbeit wird das ganze unbezahlbar: 4
Stück pro 5 Min = 48 pro Stunde (sagen wir 50 Stück).
Kosten 40 Euro/h für Arbeiter (incl. Sozielabgaben, Leerlaufzeiten, Arbeitsplatz etc.)
Kosten Werkzeug ?
Kosten Zulassung ?
Kosten Versicherung ?
Kosten Lager ?
Kosten der Qualitätssicherung (ISO 2000/2001 Zertifizierung) ???
Allgemeine Betriebskosten (Strom, Heizung, Miete etc.)
Kosten Material: etwa 2 Euro (Hülsen sind recht teuer).
Dazu kommt die Handelsspanne...

Unter 10 Euro / Stück sollte da nichts gehen. Wirds billiger, ists mit der Qualität gleich vorbei. Interessanter Weise sind Komposits leichter zu produzieren. Alleine das Einpressen des Tones ist ein riesen Sch..., da der Ton sehr schnell wie Wasser fließt und alles klemmt.

Eine automatisierte Linie kommt wohl nicht in Frage, da nicht finanzierbar. Dann kommt der Vertrieb: Der Versand per Post ist verboten (1.4c). Also alles per Spedition, was hohe Transportkosten verursacht. Wenn überhaupt, dann sehe ich nur die Produktion im Ausland als wirtschaftlich an, vielleicht China. Aber da gibts natürlich wieder andere Probleme.

Nicht um sonst hat Sachsenfeuerwerk einen Rundläufer...
Prototypen zu fertigen ist eine Sache, ein wirtschaftliches Gut auf den Markt zu bringen, eine andere.
-sebA-

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2003

Wohnort:

Verein: -

Beiträge: 530

Status: Offline

Beitrag 34899 [Alter Beitrag30. August 2003 um 12:42]

[Melden] Profil von -sebA- anzeigen    -sebA- eine private Nachricht schicken   Besuche -sebA-'s Homepage    Mehr Beiträge von -sebA- finden

Zitat:
Original geschrieben von Rolf
...ich möchte ja eure Hoffnungen nicht allzusehr dämpfen...

doch, doch - hast du *gg*
naja... vielleicht läßt sich ja doch was machen.

Gruß, Sebastian
A10

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jul 2003

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 252

Status: Offline

Beitrag 34905 [Alter Beitrag31. August 2003 um 09:37]

[Melden] Profil von A10 anzeigen    A10 eine private Nachricht schicken   Besuche A10's Homepage    Mehr Beiträge von A10 finden

Hallo Tom Johannes ...............HGV RAMOG.RMV.....usw.

Es gibt noch Zeichen und Wunder.

Am Nachmittag beim 3.TW kam ein Feuerwerks Firma und bracht ein Schachtel voller............
( Bild )
Diese Ereignis war allein schon den Weg nach Roggden wert.



tinysmile

Folgende Datei wurde angehängt:

MikeHB

Lounge-Control-Officer


Moderator

MikeHB

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bremen

Verein: AGM e.V.

Beiträge: 2562

Status: Offline

Beitrag 34913 [Alter Beitrag31. August 2003 um 14:15]

[Melden] Profil von MikeHB anzeigen    MikeHB eine private Nachricht schicken   MikeHB besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MikeHB finden

Zitat:
...bracht ein Schachtel voller............



Da fragt sich der Leser: Eine Schachtel voller was? Kleiner, weißer Schachteln? Sieht zumindest so aus. Ich gehe mal davon aus dass sich in den kleinen weißen Schachteln etwas interessantes verbirgt. Nur was? Zigaretten? Bonbons? Motoren?

Werden wir es jeh erfahren? Wer weis...

Gruß
Michael

"Clustern? Find' ich Clusse!"
(Von mir)
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben