Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Motor Zentrierung bei Clustern
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Korbinian

Anzündhilfe

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: München

Verein: MCSO

Beiträge: 26

Status: Offline

Beitrag 34916 , Motor Zentrierung bei Clustern [Alter Beitrag31. August 2003 um 14:23]

[Melden] Profil von Korbinian anzeigen    Korbinian eine private Nachricht schicken   Besuche Korbinian's Homepage    Mehr Beiträge von Korbinian finden

Da ich keinen 15´er Bohrer im Haus hatte, habe ich die Spanten für mein neues Projekt mit einer Rundfeile vergrößert. Wie man aber sehen kann ist die Sache aber nicht allzu genau geworden.
Also meine Frage: Ist mit dieser Abweichung noch ein sicherer Flug möglich? oder kann ich nochmal von vorne anfangen?

Folgende Datei wurde angehängt:


"Und meine Silbervögel werden doch fliegen!"
Eugen Sänger
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 34917 , Re: Motor Zentrierung bei Clustern [Alter Beitrag31. August 2003 um 16:51]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Hi,

wie ist denn die Abweichung in der Längsachse der 3 Motoren ?

Je symetrischer der Aufbau, desto sicherer wird die Rakete fliegen.
Eine Abweichung innerhalb der Ausrichtung im Cluster kann dazu führen, dass das Modell nicht gerade fliegt.
Im Foto erkennt man lediglich, dass die Aufteilung der Motoren nicht sym. ist, bzw. der eine Motor etwas versetzt ist.

Im Cluster zu fliegen ist eine anspruchsvolle und NICHT einfache Art des Raketenfliegens. Eine genaue Arbeit ist für die Sicherheit und für den Erfolg des Fluges schon erforderlich.

Welche Motoren sind denn da eingebaut ?

Gruss
Tom
Korbinian

Anzündhilfe

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: München

Verein: MCSO

Beiträge: 26

Status: Offline

Beitrag 34918 [Alter Beitrag31. August 2003 um 17:01]

[Melden] Profil von Korbinian anzeigen    Korbinian eine private Nachricht schicken   Besuche Korbinian's Homepage    Mehr Beiträge von Korbinian finden

Der Mittlere Motor ist genau Zentriert, nur die Äuseren weichen etwas ab. Die Motoren sind gerade. Das auf dem Bild sind Zwei H1000 und ein B 4-4.

Und noch eine Frage: Ich hab mal irgendwo im Netz ne Tabelle mit den Durchschnittsschub in Gramm gesehen, Weis jemand wo es die gibt? (es reicht auch wenn ich wüsste wie man Newton in Gramm umrechnet)

"Und meine Silbervögel werden doch fliegen!"
Eugen Sänger
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 34919 [Alter Beitrag31. August 2003 um 17:17]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Wenn die Motoren in Längsrichtung gerade sind wird es aller Vorrausicht, sofern alle 3 Antriebe sauber zünden, keine Probleme geben.

Nach welchen Gesichtspunkten hast Du den Cluster entworfen ?
Modellgewicht etc.... ?
Wie willst Du den Cluster sicher zünden ?

Und die unumgängliche Frage:
Hast Du einen T2 Schein, oder fliegt ein T2 Schein Inhaber das Modell ?
Hast Du die luftrechtliche Seite beachtet ?

Die Schubdaten der Motoren die Du einsetzt, findest Du hier:
http://www.raketenmodellbautechnik.de/produkte/Motoren/SF-Motoren.pdf

Gruss
Tom
Stefan Wimmer

Grand Master of Rocketry


Moderator

Stefan Wimmer

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Berlin

Verein: Deutsche Experimental Raketen Arbeitsgruppe (DERA)

Beiträge: 2398

Status: Offline

Beitrag 34920 [Alter Beitrag31. August 2003 um 17:40]

[Melden] Profil von Stefan Wimmer anzeigen    Stefan Wimmer eine private Nachricht schicken   Besuche Stefan Wimmer's Homepage    Mehr Beiträge von Stefan Wimmer finden

Hallo Korbinian,

Zitat:
Original geschrieben von Tom
Wenn die Motoren in Längsrichtung gerade sind wird es aller Vorrausicht, sofern alle 3 Antriebe sauber zünden, keine Probleme geben...

...und wenn Du die seitlichen Motoren so ausrichtest, daß deren Längsachse (=Schubrichtung) etwa durch die Mitte der Strecke CP/CG führt, dann hast Du gute Chancen auf einen nicht fatalen Flugverlauf, wenn mal nicht alle Motoren zünden.

It's the Government - it doesn't have to make sense! (B. Kaplow in r.m.r)
Johannes (Axe) Haux

Poseidon

Johannes (Axe) Haux

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort: D-73035 Göppingen-Jebenhausen

Verein: HGV, AGM, TRA #7891 L2 z.Zt. inaktiv

Beiträge: 1067

Status: Offline

Beitrag 34927 , Re: Motor Zentrierung bei Clustern [Alter Beitrag31. August 2003 um 18:26]

[Melden] Profil von Johannes (Axe) Haux anzeigen    Johannes (Axe) Haux eine private Nachricht schicken   Johannes (Axe) Haux besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Johannes (Axe) Haux finden

Zitat:
Original geschrieben von Korbinian

Also meine Frage: Ist mit dieser Abweichung noch ein sicherer Flug möglich? oder kann ich nochmal von vorne anfangen?




Hi,

wenn Du von vorn anfaengst solltest Du besser eine 3er Cluster mit mit Dreickesanordnung und 3 gleichen Motoren machen.

Wenn Du in der gezeigten Anordnung fliegen willst solltest Du die Flossen einseitig mit einem 'Tragflaechenprofil' versehen (natuerlich alle auf der gleichen Seite).
Wenn ein Motor nicht zuendet ergibt sich dann eine aufwaerts gerichtete Wendel und keine 'Bogenlampe'.

Aus Deinen Aussagen entnehme ich, dass Du keine Erlaubnis nach §27 SprengG hast:
Dann darfst Du nicht buendeln.
Ausserdem brauchst Du fuer eine Buendelung eine Aufstiegserlaubnis.
Daher wuerde ich Dir eine Flugtag als Startgelaende empfehlen.
Da hast Du alles: Erlaubnisinhaber und Aufstiegserlaubnis.

Gruss Johannes

PS: Wenn Die Motoren schraeg im Rumpf stehen (der obere Spant genau ist) solltest Du den hinteren Spant auf jeden Fall nochmals machen.

Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven aber keine freien Völker regieren können. (Johann Nepomuk Nestroy)
Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird. (Ernest Hemingway)
Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. (Otto Fürst von Bismarck)
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8015

Status: Offline

Beitrag 34942 [Alter Beitrag31. August 2003 um 20:37]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

1 N ist etwa die Gewichtskraft, die eine Masse von 102 g auf der Erdoberfläche ausübt.

Nicht vergessen, dass Du mit "100 g Schub" eine 100 g schwere Rakete nicht beschleunigen, sondern nur in den Schwebezustand bringen kannst.

Oliver
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 35270 , Re: Motor Zentrierung bei Clustern [Alter Beitrag07. September 2003 um 12:27]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Hi Korbinian,

das Hauptproblem bei deinem Cluster ist Anzahl und Anordnung der Motoren. Prinzipiell ist ein Cluster aus vielen Motoren sicherer als ein 2er oder 3er Cluster. Wenn deine 3 Motoren sicher uünden, wird es keine Probleme geben, wenn einer der äusseren nicht zündet gibt das sicher einen schrägen Flug. Je mehr Motoren geclustert werden, desto weniger macht sich der Ausfall eine einzelnen Motors bemerkbar. Achsabweichungen heben sich meist gegenseitig auf. Jedenfalls sind bei mir bislang Cluster eher senkrechter geflogen, als Einzelmotoren und ich habe noch nie auf SP/DP ausgerichtet. Ich möchte auch bezweifeln, ob man diese Ausrichtung mit normalen Hobby-Fertigungsmethoden hinbekommt. Wie gesagt, Hauptproblem ist das sichere Zünden.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben