Die rechtliche Lage der Raketeure in D ist...
Die Umfrage ist beendet.
... optimal!
0
?
... ganz ok!
0
?
... nicht so besonders gut!
0
?
... miserabel!
0
?
Total:
0 Stimme(n)
100%


Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): « 1 [2] 3 »

Autor Thema 
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 34966 [Alter Beitrag01. September 2003 um 17:02]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Hallo sebA,

die Frage der Umfrage ist nicht eindeutig.
Du darfst nicht einfach sagen, wie ist die rechtliche Lage ...
Vielmehr musst Du differenzieren zwischen Luftrecht und SprengG.

Vom T2 Schein aus ist meiner Meinung her nichts besser zu machen. Der T2 Schein ist das optimale für alle die das Hobby weiter ausbauen möchten. Wer den T2 Lehrgang hinter sich hat, wird dies sicherlich bestätigen.

Dass des derzeit an den erhältlichen Antrieben etwas krankt, dazu kann der T2 Schein nichts. Von der rechtlichen Seite benötigen wir keine Level xyz mehr um grosse Modelle zu fliegen. Ob wir (ich) einfach so, wenn's denn mal einen M-Motor gibt , das auch ohne Probleme können, denke ich erstmal nicht. Aber wir haben die Möglichkeit im Zuge einer Selbstegulierung hier etwas zu machen.
das ist ein anderes Thema. Aber von der rechtlichen seite ist das per Gesetz abgedeckt. Was will man mehr.

Bescheiden finde ich allerdings die Situation mit den Startgeländen...

Gruss
Tom
-sebA-

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2003

Wohnort:

Verein: -

Beiträge: 530

Status: Offline

Beitrag 34967 [Alter Beitrag01. September 2003 um 17:06]

[Melden] Profil von -sebA- anzeigen    -sebA- eine private Nachricht schicken   Besuche -sebA-'s Homepage    Mehr Beiträge von -sebA- finden

und da ist das Problem:

Die Leute, die dafür zuständig wären, wissen gar nicht, dass es so etwas gibt. Deswegen sollte sich die Gemeinschaft der Raketeure geschlossen an die jeweilig zuständigen Institutionen wenden.

Denn ich denke, dass die Leute, die dieses Hobby ausüben und erfolgreich sind (HPR, Experimentalraketen, Wettbewerbsgewinner, usw...) mehr Ahnung von der Materie haben als irgendjemand in der Verwaltung, der von diesem Hobby noch nie etwas gehört hat.

ich will darauf hinaus, dass die ganze "Führung" der Raketeure in Deutschland sich doch mal zusammensetzen und die bisherigen Gesetzte überarbeiten/verbessern könnte und diese dann geschlossen weiterzugeben.

Denn wie gesagt:

Für die Bündelung zweier A Motoren muss man mindestens 21 sein und die Bescheinigung nach §27 SprenG besitzen.

Und um diese dann abzuschießen benötigt man noch eine Erlaubnis!

Woher um himmelswillen will Deutschland mal die Raketentechniker nehmen? *gg*

Gruß, Sebastian
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 34969 [Alter Beitrag01. September 2003 um 17:35]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Hallo sebA-

Original geschrieben von -sebA-
Deswegen sollte sich die Gemeinschaft der Raketeure geschlossen an die jeweilig zuständigen Institutionen wenden.


Das wurde und wird immer noch gemacht.
Vor allem geschlossen ist das Zauberwort.
Nicht auszudenken wenn die Gruppe A was anderes sagt als die Gruppe B ...
Aus diesem Grunde gibt es Vereine und Dachverbände.
Die Raketenvereine mit Anschluss an den Deutschen Aeroclub (DAeC e.V.) stehen in ständigem Kontakt mit den zuständigen Behörden.

Paradebeispiel ist da Herbert Gründler von der RAMOG, nachzulesen hier:
http://www.ramog.de/aktuell/akt02/ra01.htm


Denn ich denke, dass die Leute, die dieses Hobby ausüben und erfolgreich sind (HPR, Experimentalraketen, Wettbewerbsgewinner, usw...) mehr Ahnung von der Materie haben als irgendjemand in der Verwaltung, der von diesem Hobby noch nie etwas gehört hat.


Auch hier arbeiten die Vereine dran. So nahmen bei den letzten T2 Lehrgängen Angestellte der Gewerbeaufsichtsämter teil.
Auch das ist ,ohne Beschwichtigen zu wollen, ein Verdienst der RAMOG.


ich will darauf hinaus, dass die ganze "Führung" der Raketeure in Deutschland sich doch mal zusammensetzen


Daran arbeiten wir alle und (auch) aus diesem Grund gibt es das Forum.

und die bisherigen Gesetzte überarbeiten/verbessern könnte und diese dann geschlossen weiterzugeben.


Das ist ein heisses Eisen. Das überlasse ich persönlich lieber denen die was davon verstehen. Siehe oben den Link zu Herbert's Notbremsaktion. Hätte da jemand agiert, der nicht die richtige Ahnung oder nur ein Halbwissen hat (auch im Umgang mit Behörden) dann hätte das für uns ziemlich düster ausgehen können.

Aber auch andere Aktionen gehen von den Vereinen aus. Hier nochmal ein Beipiel der RAMOG zu Gesetzesentwürfen:

http://www.ramog.de/aktuell/akt02/ra06.htm

Dass ich hier nur Beiträge der RAMOG zitiere liegt nicht daran, dass ich RAMOG Verfechter wäre (Ich bin Mitglied im RMV 82 e.V.)
Viel entscheidender ist an diesen beispielen die Tatsache, dass die beiden Vereine untereinander sehr gut zusammen arbeiten und an einem Strang ziehen.


Woher um himmelswillen will Deutschland mal die Raketentechniker nehmen? *gg*



Hier aus dem Forum ? fg
-sebA-

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2003

Wohnort:

Verein: -

Beiträge: 530

Status: Offline

Beitrag 34971 [Alter Beitrag01. September 2003 um 18:11]

[Melden] Profil von -sebA- anzeigen    -sebA- eine private Nachricht schicken   Besuche -sebA-'s Homepage    Mehr Beiträge von -sebA- finden

Ja Spitze... *gg*
Dann ist ja alles nur noch eine Frage der Zeit.
Ich bin mal gespannt ob sich in bälde (1-2 Jahre) etwas tut, oder eben gar nicht... frown

Wegen den Raketentechnikern:

Ja... Auf 82 Millionen Deutsche kommen dann 10 Leute, die richtig Ahnung von Raketen haben... *ggg*

Gruß, Sebastian
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 34973 [Alter Beitrag01. September 2003 um 18:47]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original geschrieben von -sebA-
Ja Spitze... *gg*
Dann ist ja alles nur noch eine Frage der Zeit.
Ich bin mal gespannt ob sich in bälde (1-2 Jahre) etwas tut, oder eben gar nicht... frown




Nun , mal andersrum betrachtet:
was hat sich in den letzten paar Jahren alles getan ?

- Wir bekamen D-Motoren als erste Verbesserung der Situation im T1 Bereich.

- Als die Fa. Moog die Produktion für Modellantriebe einstellte, übernahm SF die Produktion und sicherte das Hobby.

- In Zusammenarbeit mit den Vereinen wurde im T2 Bereich der Held 5000 Antrieb wieder aufgelegt

- Lehrgänge für den T2 Schein werden seit längerer Zeit wieder abgehalten. Die Nachfrage ist ernorm.

- der BC 360 ist als Reloadmotor erhältlich.

- und der wohl größte Durchbruch im T2 bereich war die Zulassung des BC 125 Motor mir all seinen verschiedenen Reloads.

- ganz abgesehen von den vielen Flugtagen die über das ganze Jahr

All das passierte in den letzten 5 Jahren !
Eine schöne Entwicklung für unser Hobby tinysmile

Gruss
Tom
-sebA-

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2003

Wohnort:

Verein: -

Beiträge: 530

Status: Offline

Beitrag 34978 [Alter Beitrag01. September 2003 um 20:26]

[Melden] Profil von -sebA- anzeigen    -sebA- eine private Nachricht schicken   Besuche -sebA-'s Homepage    Mehr Beiträge von -sebA- finden

Hm 5 Jahre... *gg*

Für mich ist das eine gewaltige Zeitspanne...

(Damals war ich Ende 10 Anfang 11... *g*)

Gruß, Sebastian
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 34979 [Alter Beitrag01. September 2003 um 20:31]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Um mal wieder zu den Startplätzen zu kommen, ich hab da auch schon was erlebt...

Nachzulesen hier:
http://www.raketenmodellbau.org/showthread.php?s=&threadid=1645

Gruss
Tom
Erwin Behner

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bayern (nähe Augsburg)

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 765

Status: Offline

Beitrag 34994 [Alter Beitrag01. September 2003 um 23:35]

[Melden] Profil von Erwin Behner anzeigen    Erwin Behner eine private Nachricht schicken   Besuche Erwin Behner's Homepage    Mehr Beiträge von Erwin Behner finden

Also ich kann Tom nur zustimmen. So schlecht ist hier in Deutschland wahrlich nicht bestellt. Mit einer Erlaubnis nach §27 ist man freier als anderswo.

Etwas lästig ist die Aufstiegsgenehmigung, aber auch diese ist zu bekommen. Und wenn man entsprechende Flugtage besucht hat man eigentlich gar keine Probleme mehr.

Ich finde, dass gerade die Flugtage in letzter Zeit auch sehr zugenommen haben. (Mittlerweile gibt es ja schon Abstimmungsprobleme. wink) Und das ist auch gut so, denn gemeinsam macht das Fliegen sowieso am meisten Spaß.

Viele Grüße
Erwin
-sebA-

SP-Schnüffler

Registriert seit: Aug 2003

Wohnort:

Verein: -

Beiträge: 530

Status: Offline

Beitrag 35011 [Alter Beitrag02. September 2003 um 10:25]

[Melden] Profil von -sebA- anzeigen    -sebA- eine private Nachricht schicken   Besuche -sebA-'s Homepage    Mehr Beiträge von -sebA- finden

Zitat:
Original geschrieben von Erwin Behner
...Mit einer Erlaubnis nach §27 ist man freier als anderswo...

Und um die Bescheinigung zu bekommen muss man mindestens 21 sein! Da muss ich noch 5 Jahre warten!
Mag sein, dass ihr das anders seht, aber ich bin noch jung! fg

Gruß, Sebastian
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8173

Status: Online

Beitrag 35024 [Alter Beitrag02. September 2003 um 12:58]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Wenn Du das Bedürfnis nachweisen kannst, geht es auch schon ab 18. Ich selbst war 19.

Und da Du in Bayern wohnst hast Du sowieso alle naselang irgendwelche Flugtage mit reichlich Erlaubnis-Inhabern in der Nähe.

Oliver
Seiten (3): « 1 [2] 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben