Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): « 1 2 [3]

Autor Thema 
hybrid

SP-Schnüffler

hybrid

Registriert seit: Mai 2005

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 675

Status: Offline

Beitrag 88723 [Alter Beitrag08. November 2005 um 13:01]

[Melden] Profil von hybrid anzeigen    hybrid eine private Nachricht schicken   Besuche hybrid's Homepage    Mehr Beiträge von hybrid finden

Zitat:
Wenn mann das NOX lange genug um das Grain strömen lässt (vor der Zündung) - tritt dabei dann kein Sättigungseffekt durch Diffusion ein? Ich denke an die Gefahr einers unkontrollierten Abbrandes, z.B. auch, weil das Gas zwischen Grain und Casing gelangen könnte.


Damit eine "gefähliche" Mischung aus Oxidator und Brennstoff entstünde, müsste der Brennstoff das Mehrfache seines Gewichtes an N2O aufnehmen, das halte ich für ausgeschlossen, da das System durch die unten offene Düse drucklos ist und sich N2O nicht besonders gut in Kunststoff löst. (Die verwendeten Leitungen sind aus Kunststoff!)

Das N2O, welches im Ausnahmefall (Undichtigkeiten) bei der Betankung "hinter" den Grain kommt, ist drucklos, daher gasförmig. Die Mengen bewegen sich im Milligramm Bereich und sind absolut irrelevant.

Wenn Du einen prallgefüllten N2O-Schlauch (60Bar) aufschneidest, ist das etwas anderes, als wenn Du flüssiges N2 aus 'nem Dewera-Gefäß ausgießt. Das N2O ist zu Anfang nicht kalt, sondern spritzt mächtig herum, da es unter Druck steht. Erst bei der Entspannung an der Luft und vor allem beim Auftreffen auf die Hornhaut Deines Auges wird es kalt. Zu kalt für Dein Auge.

Grüße
Malte

PS: Noch mal: es handelt sich um N2O
NOx ist die Bezeichnung für alle Stickoxide (manchmal auch nur für die Mischung aus den giftigen NO und NO2)
NOX wird anscheinend in Amerika für Lachgas verwendet, ist aber eine schlechte Abkürzung, weil sie ständig mit NOx verwechselt wird.
http://de.wikipedia.org/wiki/NOx
http://en.wikipedia.org/wiki/NOx

Geändert von hybrid am 08. November 2005 um 13:10

Reinhard

Überflieger

Reinhard

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Österreich

Verein: TRA #10691, AGM

Beiträge: 1184

Status: Offline

Beitrag 88725 [Alter Beitrag08. November 2005 um 13:07]

[Melden] Profil von Reinhard anzeigen    Reinhard eine private Nachricht schicken   Besuche Reinhard's Homepage    Mehr Beiträge von Reinhard finden

Zitat:
Original geschrieben von McGuyver
- Ist das Zeug kälter als flüssiger Stickstoff? Damit haben wir an der FH im Halbleiterlabor rumgespielt. Und nein - es sind keine Finger dabei auf der Strecke geblieben.




Hi,

ich hatte meine Finger auch schon drinnen (nach dem es mir ein Prof. demonstriert hatte).

Hier existiert aber ein Grundlegender Unteschied. Der Mechanismus, der es einem erlaubt seine Finger kurz(!) in LN2 zu halten (Verdampfung an warmer Haut und Ausbildung eines isolierenden Luftpolsters) existiert bei herumspritzendem N20 nicht. Dazu kommt noch eine Reihe von weiteren Faktoren, die es nicht erlauben hier einfach nur zu sagen "weniger kalt -> weniger gefährlich".

Gruß
Reinhard

Geändert von Reinhard am 08. November 2005 um 13:08

J.Boegel

Seelsorger


Supervisor

J.Boegel

Registriert seit: Mai 2003

Wohnort: Kassel Hessen

Verein: RMV; Solaris

Beiträge: 1282

Status: Offline

Beitrag 91337 [Alter Beitrag09. Dezember 2005 um 10:42]

[Melden] Profil von J.Boegel anzeigen    J.Boegel eine private Nachricht schicken   J.Boegel besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von J.Boegel finden

Moin zusammen,

es gibt was Neues von der Ventil-Front!!

Ich komme eben gerade von meinem Ventiltrader zurrück:


Die Streichholzschachtel dient dem Größenvergleich.
Ein Ventil für N20 für unter 50 €, wie versprochen.

Gruß Jens

btw.: hat das einen speziellen Grund das die Pics in meinem Ventilerklärpost verschwunden sind, oder haben die heute Berufschule confused

Geändert von J.Boegel am 09. Dezember 2005 um 10:45


Gewisse Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen.
Christian S.

Überflieger

Christian S.

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Köln

Verein: Solaris-RMB / TRA #11159 L1

Beiträge: 1023

Status: Offline

Beitrag 91344 [Alter Beitrag09. Dezember 2005 um 11:55]

[Melden] Profil von Christian S. anzeigen    Christian S. eine private Nachricht schicken   Besuche Christian S.'s Homepage    Mehr Beiträge von Christian S. finden

Zitat:
Original geschrieben von J.Boegel

Die Streichholzschachtel dient dem Größenvergleich.




Ach so, ich dachte, Du baust damit eine T1-Pyrozündung... fg

SCNR
Christian

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit... burnout
Felix N

Überflieger

Felix N

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort: Leimen

Verein: HGV, TRA 11237 L1, Solaris-RMB, DMFV, MFC Walldorf

Beiträge: 1424

Status: Offline

Beitrag 91366 [Alter Beitrag09. Dezember 2005 um 17:34]

[Melden] Profil von Felix N anzeigen    Felix N eine private Nachricht schicken   Besuche Felix N's Homepage    Mehr Beiträge von Felix N finden

Zitat:
Original geschrieben von hybrid

Zitat:
Wenn mann das NOX lange genug um das Grain strömen lässt (vor der Zündung) - tritt dabei dann kein Sättigungseffekt durch Diffusion ein? Ich denke an die Gefahr einers unkontrollierten Abbrandes, z.B. auch, weil das Gas zwischen Grain und Casing gelangen könnte.







Das Problem bei Undichtigkeiten zur Brennkammer ist, dass das Grain bei längeren Füllphasen gefroren wird, und dann beim schlagartigen Erhitzen platzt. Folge ist dann ein CATO!
Vor allem bei Hyperteks kann dieses Problem auftreten, wenn der O-Ring des Kline-Ventils nicht vorhanden/verschoben ist.

Gruß
Felix

Sky´s not the limit! smile
Thomas

Raketenbauer

Registriert seit: Aug 2002

Wohnort: Aachen

Verein:

Beiträge: 125

Status: Offline

Beitrag 133487 [Alter Beitrag05. Dezember 2007 um 20:57]

[Melden] Profil von Thomas anzeigen    Thomas eine private Nachricht schicken   Thomas besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Thomas finden

"ich hatte meine Finger auch schon drinnen (nach dem es mir ein Prof. demonstriert hatte)."


Bei uns geht auch die Geschichte um, das ein Prof das mal gemacht hat nachdem er verheiratet war und dummer weise dann einen Ring hatte. Der Ring leitet die Wärme besser und der Finger ist abgefroren.

Science is the belief in the ignorance of the experts.
Reinhard

Überflieger

Reinhard

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Österreich

Verein: TRA #10691, AGM

Beiträge: 1184

Status: Offline

Beitrag 133625 [Alter Beitrag08. Dezember 2007 um 20:47]

[Melden] Profil von Reinhard anzeigen    Reinhard eine private Nachricht schicken   Besuche Reinhard's Homepage    Mehr Beiträge von Reinhard finden

Hi,

das ist vermutlich eine Legende. Für den Ring gilt das gleiche wie für die Hand, durch die hohen Temperaturdifferenz zum Stickstoff bildet sich sofort ein isolierendes Gaspolster so dass der Ring (anfänglich!) auch nur langsam abkühlt. Ev. gibt es aber ein Zeitfenster während dessen das Gaspolster um den Ring (niedrige Wärmekapazität) schon zusammengebrochen ist, während es um die Hand noch besteht. Ich habe aber keine Ahnung wie lange das dauert (und will es auch nicht rausfinden).

Gruß
Reinhard
Seiten (3): « 1 2 [3]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben