Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > C6-0 von WECO!
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (16): « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 »

Autor Thema 
Andi Wirth

Überflieger

Andi Wirth

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Winterthur/CH

Verein: ARGOS, TRA, MGSU

Beiträge: 1262

Status: Offline

Beitrag 51427 [Alter Beitrag27. Juni 2004 um 10:23]

[Melden] Profil von Andi Wirth anzeigen    Andi Wirth eine private Nachricht schicken   Besuche Andi Wirth's Homepage    Mehr Beiträge von Andi Wirth finden

Hallo miteinander

Als eigentlich Aussenstehende - ich bin in der Schweiz kaum auf SF/WECO angewiesen - habe ich die Diskussion trotzdem mit Interesse verfolgt. Ich bin unterdessen ziemlich sicher, dass hier zwei Haltungen aufeinander prallen, die sich - aus meiner Sicht von aussen - in diesem Falle sogar unter einen Hut bringen lassen. Hinweise und Ideen sind in einigen Postings schon genannt worden.
Ich sehe/interpretiere/spüre aus den Beiträgen die folgenden Extrema (wie immer: überspitzt formuliert):

1. Ich habe gutes Geld für unbrauchbare Ware gezahlt, warte jetzt schon ewig und werde immer wieder vertröstet. Die Firma braucht die Reklamation von mir als Konsumenten, dass es so nicht geht.

2. Die Hersteller sind ein Partner in meinem Hobby, die ihr Bestes geben, um mir meine Teile zu liefern. Wenn sie momentan in Schwierigkeiten steckt, wird sie diese so bald wie möglich selbst lösen und mich dann benachrichtigen.

Fast alle Gedanken bewegen sich irgendwo dazwischen.
Unter einen Hut bringen? Ja, ist möglich. Ich würde einen Brief schreiben. Des Kompromisses wegen vielleicht noch etwas fragender formuliert, aber klar von den eigenen Problemen her und nicht an ihren Problemen "herumvermuten". Und, wie auch schon jemand gesagt hat: besser eine Person im Namen aller Beteiligten, die auch als Kontakt dienen kann und die anderen informiert. Sorgt für weniger Umtriebe, was der Firma sicher nur recht ist.

Ich hoffe, ihr empfindet das nicht als Einmischung.

Gruss und viel Erfolg - welchen Weg ihr auch immer wählt!

Andi

Lebenserfahrung ist die Summe der Fehler, die zu machen sich kein anderer gefunden hat. (Jules Romains)
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 51430 [Alter Beitrag27. Juni 2004 um 10:38]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original geschrieben von Andi Wirth
Ich würde einen Brief schreiben. Des Kompromisses wegen vielleicht noch etwas fragender formuliert, aber klar von den eigenen Problemen her und nicht an ihren Problemen "herumvermuten". Und, wie auch schon jemand gesagt hat: besser eine Person im Namen aller Beteiligten, die auch als Kontakt dienen kann und die anderen informiert. Sorgt für weniger Umtriebe, was der Firma sicher nur recht ist.

Andi





Hi Andi.

Perfekt. Diese Formulierung war das was ich gesucht hatte aber nicht wusste wie ich es auf den Punkt bringen soll. Aus diesem Grund dachte ich schliesslich auch daran SF das Angebot zu machen ihre Produkte auf Peter's Prüfstand zu stellen. Selbst wenn sie eigene Messwerkzeuge haben, die Psychologie eines Angbots ist der eigentliche Sinn.

Wenn der Brief auf der Ebene eines Zusammenarbeitens und in nicht einer Zeigefinger-Aktion endet, dann spricht nichts dagegen. Wenn wir SF erklären können, dass ihr Qualitätsproblem nicht ihr, sondern massgeblich unser Problem ist, wir eigentlich im selben Boot sitzen, dann macht es Sinn.

Keinen Sinn hingegen macht es an den Produkten "herum zu nörgeln".
Wie gesagt, wir können froh sein, wenn überhaupt noch was von SF kommt !

Der Brief muss eine gemeinsame Basis der Zusammenarbeit schaffen.

Viele Grüße
Tom
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 51431 [Alter Beitrag27. Juni 2004 um 11:08]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Mein Gott, es war doch nie von was anderem die Rede. Es ging darum, der Firma einen Brief zu schreiben, in dem wir auf die momentane Versorgungssituation hinweisen mit der Bitte um Auskunft ob überhaupt, und wenn, wann wir wieder mit zuverlässigen Produkten aus ihrem Hause rechnen dürfen.
@Peter: wer hat denn was von einem Rechtsanspruch gefaselt? Manchmal muss man sich schon wundern....
Wir wollen klare Auskünfte damit wir uns neu orientieren können - weiter nix.
Ist das jetzt vielleicht verstanden worden??

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Christian S.

Überflieger

Christian S.

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Köln

Verein: Solaris-RMB / TRA #11159 L1

Beiträge: 1022

Status: Offline

Beitrag 52175 [Alter Beitrag06. Juli 2004 um 01:34]

[Melden] Profil von Christian S. anzeigen    Christian S. eine private Nachricht schicken   Besuche Christian S.'s Homepage    Mehr Beiträge von Christian S. finden

Leider hatte ich vor meinem Posting in einem anderen Thread zum selben Thema diesen Thread nicht gelesen. Nun möchte ich einmal abstrahieren, was ich auf der Basis der vorliegenden Indizien für sehr wahrscheinlich halte:

Ein kleines Unternehmen (SF) befindet sich - aus welchen Gründen auch immer - in Übernahmeverhandlungen mit einem größeren (WECO) und macht sich durch eine Straffung der Kosten schön für die Hochzeit. Natürlich betrifft dies insbesondere Nischenprodukte mit geringen Umsätzen und geringer strategischer Bedeutung (Modellraketenantriebe).

Dazu kommt, dass der Hauptkunde für diese Nischenprodukte (Quest) sich zeitgleich ebenfalls in einer Übernahme-Diskussion befindet.

Nach Vollzug des Besitzerwechsels von SF werden die Nischenprodukte tatsächlich wieder produziert. Und zwar trotz zusätzlicher Kosten (BAM-Zulassung) zunächst in einer neuen Konfektionierung. Dies allerdings in einer unbefriedigenden Qualität.

Was sagt uns das Ganze?

1) WECO hat ein grundsätzliches Interesse an diesem Nischenprodukt oder aber (unwahrscheinlich!) man versucht, erhebliche Lagerbestände an Rohmaterial durch eine letztmalige Produktion mit möglichst geringem Aufwand abzubauen.

2) Wesentliche Anforderungen des Marktes sind durch mangelnden Kundenkontakt des aufgekauften Unternehmens (SF) unbekannt.

3) Die neue Konfektionierung der Produkte (keine Ausstoßladung) bedient nur noch einen Teilbereich des Nischenmarktes.

Für mein Dafürhalten ist es höchste Zeit, einen Brief zu schreiben. Nicht, weil WECO unwillig wäre, sondern weil man dort möglicherweise mangels Marktkenntnis in eine falsche Richtung läuft. Ein C6-0 kann niemals die Verkaufszahlen eines C6-3 erreichen, so dass ein für uns gefährlicher geschäftlicher Misserfolg droht.

Wir sollten die Chance nutzen, die Gewichtung der Produktpalette und die Qualität der gelieferten Produkte klar in Relation zu unseren Anforderungen zu stellen. Hier haben die bisherigen Vereine m.E. weitgehend versagt, indem gegenüber den Massenherstellern und -importeuren keine klare Lobbyarbeit geleistet wurde. Der Inhalt des Briefes sollte - wie hier schon mehrfach gefordert - in einem konstruktiven Dialogangebot bestehen. Und da ist es gar nicht unmöglich, dass wir wirklich ins Gespräch kommen.

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit... burnout
MKone

Mitglied

MKone

Registriert seit: Mai 2004

Wohnort: Dormagen (Zwischen D und K in NRW)

Verein: T2

Beiträge: 494

Status: Offline

Beitrag 52176 [Alter Beitrag06. Juli 2004 um 01:53]

[Melden] Profil von MKone anzeigen    MKone eine private Nachricht schicken   Besuche MKone's Homepage    Mehr Beiträge von MKone finden

Eben aus diesem Grund - dem Grund der Lobbyarbeit - wäre es nicht da wirklich nötig mit der Firma in Kontakt zu tretten? Vielleicht fehlt es dem Hersteller wirklich nur an Durchblick in der Modellraketen Szene? Ich wäre der Meinung das man einen sollchen Brieflichen Kontakt dringends an eine Einladung zu einem Flugtag/Festival knüpfen sollte, sollte wirklich einer der Firmenarbeiter dann dort erscheinen, könnte man großartig im Dialog der Firma gewisse "Hinweise" auf die Bedürfnisse der Raketeure geben. Denn wenn wir mal ernst sind, der Raketensport ist ein Nischensport, im Gegensatz zu dem Anglern die es in jedem Ort in hundertfacher Ausführung gibt, hat es bei den Rocketeers vielleicht gerade mal ne Abdeckung von 1 Person pro 100km². Um so wichtiger ist es mit der Fahne zu schwenken um den Leuten zu zeigen das wir da sind, denn übersehen sie uns und stellen die Produktion ganz ein, bricht eine weitere Eisscholle aus dem Gesamtsport "Raketenmoddelsport".
Ich bin mir 100% sicher, dass WECO Interesse an der Nische Raketenmodelbau hat eben eine Sehhilfe braucht um uns zu sehen (=> Kontakt zur Szene).

Dementsprechend wäre ich wirklich dafür den kontakt zu suchen und ganz freundlich an eine Einladung für einen Flugtag zu koppeln. Stellt euch doch nur mal vor, der werte Herr von WECO ist wirklich anwesend bei so einem Flugtag und wird von der begeisterung gepackt, wie wir ;-)

Zum abschluss noch: Ich bin noch jung, und habe wahrscheinlich weniger Ahnung in Sachen geschäftspolitik wie so einige hier, ABER was ich oben geschrieben habe kommt bei mir nach mehreren Logischen Schlussfolgerungen immer zusammen...
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 52180 [Alter Beitrag06. Juli 2004 um 07:30]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Ich verstehe einerseits die Motive dieser Aktion, und eigentlich wäre es ja nicht schlecht, wenn sich aus RMB heraus eine Initiative gründet und gegenüber Weco/SF aktiv wird. Ich befürchte: es wird Trittbrettfahrer anziehen, die ihr eigenes Ding durchziehen und dieselben Ansprechpartner mit Anrufen wie diesem hier nerven:

"Guten Tag, hier spricht das FRPC (Federal Rocket Performance Center) Neandertal. Vergessen Sie die anderen, ich hab hier das Schwarzpulver erfunden, aber das wissen Sie ja schon aus meinen bisherigen 350 Anrufen bei Ihnen. Alles hört auf mein Kommando, und ich möchte folgendes haben..."

Was ich zu sagen versuche: ob Behörden oder Firmen, es wäre nicht schlecht, wenn die Kontakte dorthin anders laufen würden als bisher:

1) Szeneweit aufeinander abgestimmt, statt vielstimmig neben- und gegeneinander
2) Transparent, statt geheimer Mauschelei.

Beides zusammen hatten wir noch nicht. Vielleicht kommts ja noch.
Rocketom

SP-Schnüffler

Rocketom

Registriert seit: Okt 2001

Wohnort: WF

Verein: ja

Beiträge: 627

Status: Offline

Beitrag 52199 [Alter Beitrag06. Juli 2004 um 11:28]

[Melden] Profil von Rocketom anzeigen    Rocketom eine private Nachricht schicken   Besuche Rocketom's Homepage    Mehr Beiträge von Rocketom finden

Hi Peter,

das ist ja schön und gut, was Du da sagst.
Genau deswegen haben wir hier die Diskussion gestartet. Bisher ist aber auf meine letzte Version von Brief in _diesem_ Fred noch nicht ein einziger(!) inhaltlich konstruktiver Beitrag gekommen. War er soo scheiße?
Stattdessen die ewigen Zwischenrufe (vor allem von denen, die sich sonst am meisten über Zwischenrufe beschweren!) ob oder ob nicht, lieber noch mal abwarten, stillhalten, blah.

Da kam mir doch auch gleich die Idee, lieber im Dunkeln weiterzudiskutieren, als hier.
Oder bleibt OT und
greift doch den Brief einfach mal auf; formt ihn so, wie er Eurer Meinung nach zu klingen hätte.
Ich bin ganz Ohr!
Danach kommen wir sicher einen Schritt weiter!
Bisher war's anscheinend aber jedem zuviel Arbiet - Hauptsache schnell mal was meckern, denn ja! - an der Diskussion beteiligen will man sich schon! .wink

"Am Schluß jeder Berechnung steht das Experiment" (Rolli)
FinstFutz

Anzündhilfe

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort: Bedburg

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 38

Status: Offline

Beitrag 52451 [Alter Beitrag09. Juli 2004 um 21:28]

[Melden] Profil von FinstFutz anzeigen    FinstFutz eine private Nachricht schicken   Besuche FinstFutz's Homepage    Mehr Beiträge von FinstFutz finden

Ich glaube mich erinnern zu können, dass dieser Thread mit einer Beschreibung des neuen Weco-Motors begonnen hat. Deshalb jetzt meine Frage hier:

Ich meine ich hätte irgendwo gehört (gesehen, gelesen, keine Ahnung), dass der Held 1000 jetzt auch von Weco weiterproduziert wird.confused Stimmt das?

Wenn ja, hat jemand Erfahrung mit diesem Motor? Hat der jetzt auch so 'nen dämlichen Aufkleber? Und wie siehts mit der Leistung aus?confused confused

Danke im Vorraus für die Antwort,

Luk
Rainer

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Mär 2002

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2067

Status: Offline

Beitrag 52453 [Alter Beitrag09. Juli 2004 um 21:50]

[Melden] Profil von Rainer anzeigen    Rainer eine private Nachricht schicken   Rainer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rainer finden

Hallu Luk,

ich schätze mal, dass die uns bekannten Händler
noch alle genügend "alte" Held 1000 auf Lager
haben. Zumindest hat sich hier im Forum noch
niemand beschwert, dass er keine mehr bekommen
hat. Was WECO / SF im Moment oder später macht,
das weiß keiner mehr so genau.

Gehe einfach online bei den Händlern auf deren Katalogseite
und schaue nach. Meistens steht da vermerkt ob lieferbar
oder nicht. Die Links dazu findest Du hier schon irgendwo
bei Bezugsquellen etc.

VG
Rainer
Brzelinski

Überflieger

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 1616

Status: Offline

Beitrag 52458 [Alter Beitrag10. Juli 2004 um 07:47]

[Melden] Profil von Brzelinski anzeigen    Brzelinski eine private Nachricht schicken   Besuche Brzelinski's Homepage    Mehr Beiträge von Brzelinski finden

www.noris-raketen.de hat noch genug davon. Die habe ich noch vor kurzem verwendet und waren alle gut. ca. 20 Stück.

VG Gert
Seiten (16): « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben