Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raumfahrt > News > Weltraumfahrstuhl
Haltet ihr sowas für machbar und Sinnvoll?
Machbar und sinnvoll.
Machbar aber total überflüssig.
Nicht machbar aber sinnvoll.
Nicht machbar und auch gut so.

[Ergebnis zeigen]

Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
Heiko

Epoxy-Meister

Registriert seit: Nov 2003

Wohnort: Hachenburg

Verein: Solaris RMB e.V.

Beiträge: 404

Status: Offline

Beitrag 51812 [Alter Beitrag01. Juli 2004 um 14:20]

[Melden] Profil von Heiko anzeigen    Heiko eine private Nachricht schicken   Besuche Heiko's Homepage    Mehr Beiträge von Heiko finden

Hallo Marxi

Zitat:
Des Teil bricht doch so oder so spätestens nach nem Kilometer schon durch´s Eigengewicht zusammen.



Ja genau deshalb wollen die dann doch Nanotubes nehmen, weil die eine weitaus höhere Zugbelastung aushalten als z.B. Stahl. Stahl wird nach einem Kilometer mehr oder weniger unter seinem Eigengewicht reißen. Aber wie der Neil schon sagte, Nanotubes sind nicht so riesig lang. Damit der Aufzug machbar ist, müssen die im Prinzip richtig lange Nanotubes herstellen können, bzw. ein Verfahren entwickeln, wie die relativ kurze Nanotubes untereinander so verbinden können, dass die Verbindung dann auch entsprechende Zugbelastungen aushält.

Ich persönlich halte dies nicht in 15 Jahren realisierbar. In den Büchern "Roter-" und "Grüner-Mars" ist es so beschrieben worden, dass im Prinzip aus dem Material eines Asteroiden der Diamant-Draht durch Nanotechnologie herausgewachsen ist. Auch, als Antrieb des Fahrstuhls einen Laser zu benutzen halte ich für schwachsinnig, da kann man dann doch gleich eine Rakete mit dem Laser nach oben schießen. Besser wäre das ganze mit einem Linearmotor wie in der Schwebebahn zu realisieren. So könnten die nach unten fahrenden Kabseln den Strom für die nach oben fahrenden Kabseln mitproduzieren.

MFG Heiko

Physiker sind universell einsetzbar, jeder sollte einen haben.
Rainer

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Mär 2002

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2067

Status: Offline

Beitrag 51814 [Alter Beitrag01. Juli 2004 um 14:24]

[Melden] Profil von Rainer anzeigen    Rainer eine private Nachricht schicken   Rainer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rainer finden

@ Neil,

mich wundert, warum Du das Thema nicht in Deinen Bereich
"Sience Fiction und Ideen von Übermorgen" gestellt hast.

Ich halte das Ganze für nicht realisierbaren Hokuspokus,
damit man den Lesern was zu bieten hat. So etwas wird
meist in Journalistischen Sommerlöchern geschrieben.

Nun gut, vor 150 Jahren hat auch noch niemand an Space Shuttle
oder Neil Armstrong geglaubt. Aber Letzterer war ja nie auf dem
Mond, sondern nur im sandigen Hollywood Studio, bei falscher
Beleuchtung, nicht wahr Pegi ? fg Duck und weg............. -------->

VG
Rainer
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 51819 [Alter Beitrag01. Juli 2004 um 15:01]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Mmmh,

hätter ihr gedacht, das man mal für 30 Millionen in der Weltraum fliegt, in einem Teil welches aus Plastik gebaut wurde?
Da es die Technologie gibt, ist es kein SF mehr.
Ich denke da wie Heiko, erstmal die Technologie der Nanotubes verbessern, das man Endlosfasern herstellen kann. Damit alleine läst sich schon gut viel Kohle machen womit man dann so einen Fahrstuhl finanzieren kann.
Das mit dem rein setzen ist doch eigentlich kein Problem. Die erste Stunde ist noch richtig spannend, weil man da die größte Veränderung in der Aussicht hat. Danach wird es öde. Selbst mit Mach 2 bräuchte das Teil in den GEO noch 18h.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


pegi

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2528

Status: Offline

Beitrag 51820 [Alter Beitrag01. Juli 2004 um 15:26]

[Melden] Profil von pegi anzeigen    pegi eine private Nachricht schicken   pegi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von pegi finden

Genau. Wer will schon so lange Fahrstuhlmusik ertragen... big grin
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 51821 [Alter Beitrag01. Juli 2004 um 15:43]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Aber stell dir mal vor du hast da s.x in dem Ding und du mußt nicht den Notaus drücken damit du Zeit genug hast.
Aber mal anders Herum gefragt, was macht den der technische Dienst wenn der mal stecken bleibt?

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Roman

Archiv-Moderator

Roman

Registriert seit: Feb 2001

Wohnort: Landkreis Fürstenfeldbruck/Bayern

Verein: AGM,

Beiträge: 1884

Status: Offline

Beitrag 51822 [Alter Beitrag01. Juli 2004 um 15:51]

[Melden] Profil von Roman anzeigen    Roman eine private Nachricht schicken   Besuche Roman's Homepage    Mehr Beiträge von Roman finden

Zitat:
Original geschrieben von Neil

Aber mal anders Herum gefragt, was macht den der technische Dienst wenn der mal stecken bleibt?




dann kann man ja immer noch das shuttle nehmen.....fg

oder für Marxi:

Man erzeugt einen strudel dessen sogwirkung so stark is dass der aufzug nach unten "gesaugt" wird.....fg fg

ich hab den film übrigens auch gesehenruhe einfach nur hammergeil gemacht --> unbedingt anschauen...

mfg roman

'Technisch gesehen hat alles funktioniert!'
-Ich (aber oft kopiert)
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben