Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
checko

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jul 2003

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 217

Status: Offline

Beitrag 55772 [Alter Beitrag04. September 2004 um 21:49]

[Melden] Profil von checko anzeigen    checko eine private Nachricht schicken   Besuche checko's Homepage    Mehr Beiträge von checko finden

Heute kam die 10ner Shcachtel Held 1000 bei mir an.
Dabei viel mir folgendes auf:
Wenn man oben in den Treibsatz schaut ist ca. 2cm Luft bis man das SP zu sehen kriegt.confused
Auserdem Herstellungsjahr 2003, hat das was zu bedeuten, weil 2003 war ja bei SF das jahr der vielen Missgeburten? Oder war es das nur für den D7-3?
Gruß,
checko

Also Marichen, mit der neuen Brille schaust du ja furchtbar aus.
Ich hab doch gar keine.
Aber ich!
Julia-Renee

Anzündhilfe

Julia-Renee

Registriert seit: Aug 2004

Wohnort: Koenigsbrunn

Verein: SOLARIS, RAMOG

Beiträge: 25

Status: Offline

Beitrag 55884 [Alter Beitrag06. September 2004 um 22:33]

[Melden] Profil von Julia-Renee anzeigen    Julia-Renee eine private Nachricht schicken   Besuche Julia-Renee's Homepage    Mehr Beiträge von Julia-Renee finden

Hallo,

also einfach probieren mit nem billig raketchen ...so teuer sin die Helden ja nich stick out tongue

Meinr hat fein gefunzt ..zu fein mein ich ..bei 53 gr. startgewicht ca. 250-300m...grummel
und wech wars raketchen ...deshalb billig ! Und damit erstmmal Erfahrung sammeln ..

Ach ja hatte die Alu-Hülle auch aufgebohrt..bis auf ca. 5mm rand.. Flatter band kam aber
trotzdem nich raus ...trotz vorherigerm mehrmaligen "blastest"...hmm deswegen war das
raketchen ja auch weg 250 m ohne band keine chance mehr zu finden...grummel

Guuut das sie nur ca. 7 Euronen gekostet hat inkl. Treibsatz...

Also einfach mehr probiern..die Idee mit Blitzwatte finde ich gut ..hab mir gleich mal 2 Päckchen
besorgt und tiefgefroren..smile..dann frohes basteln

Gruß Julia-Renee
Sly

Epoxy-Meister

Registriert seit: Nov 2003

Wohnort: Sachsen

Verein: ---------------

Beiträge: 235

Status: Offline

Beitrag 55935 [Alter Beitrag07. September 2004 um 16:00]

[Melden] Profil von Sly anzeigen    Sly eine private Nachricht schicken   Sly besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Sly finden

Zu der Aluhülse und dem kleben:
Ich hatte (inzwischen benutz ich Papprohre) sie problemlos mit UHH-Hart geklebt. Leicht anrauhen und hält.
Epoxy würde ich nicht empfehlen, er könnte weich werden, denn bei ca 200° ist Schluss mit fest, und man sollte bedenken, dass die Hülse auch nach Brennschluss noch vom heissen Motor weiter erwärmt wird, und damit auch der Kleber.

Was die Zuverlässigkeit der Heldchen anbelangt, kann ich (nach einem Dutzend verflogenen Packungen oder so) absolut nichts negatives sagen, es gab bei mir bisher nie einen Versager oder gar Cato,auch bei der 2003er Produktion nicht. Lediglich die Brenndauer ist nicht immer dieselbe-naja, viereinhalb oder fünf Sekunden-wen interessierts?wink
Auch nennenswerte Leistungsunterschiede konnte ich nicht feststellen.

Blitzwatte aus Ausstossverstärker kann man natürlich machen, ist aber grundsätzlich nur bei Modellen mit grösserem Volumen nötig. Typische Held-Raketen brauchen das eher nicht. Meine Standard ist sogar mit einem Kolben ausgestattet-die erste stürzte zwar wegen versagemdem Auswurf ab, aber da war wohl eher das mehrfach reparierte Körperrohr schuld ich nehme an, der Kolben klemmte einfach mal. Vorher hatte sie allerdings auch bestimmt zehn Flüge ohne Probleme absolviert.
Natürlich ist es wichtig, dass der Schirm lose im Rohr liegt(nicht reingestopft!) und auch die Spitze wirklich leicht abgeht. Damit hatte ich nie Probleme. Wer Schutzwatte verwendet, dem empfehle ich auch mehrere kleine Bällchen zu verwenden anstatt eines oder zweier grosser Stopfen, dann sollte eigentlich alles klappen. Und ein Kolben darf ruhig von alleine aus dem Rohr fallen, wenn man die Roc umdreht. wink


________
Grüssle, Sly

Marxi

Grandma' of Rocketry

Marxi

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bayern

Verein: AGM, TRA #10753

Beiträge: 2505

Status: Offline

Beitrag 55940 [Alter Beitrag07. September 2004 um 16:53]

[Melden] Profil von Marxi anzeigen    Marxi eine private Nachricht schicken   Marxi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Marxi finden

Moin !

Sly hat´s eigtl. gut zusammengefasst.. sofern´s innere Volumen der Rakete nicht zu groß ist (prinzipiell eh schwer, dies zu machen, da er nicht allzu viel heben kann) und man dem Kuppler nur etwa nen halben bis einem Zentimeter lang macht, poppt er die problemlos.
Klar passiert das gleich danach oder während vmax., aber das ist bei kleineren Raketen eigtl. beinahe vernächlässigbar während es bei größeren damit die ganze Rakete zersemmelt oder zumindest nen feinen Zipper reinsägt.

Zitat:
Was die Zuverlässigkeit der Heldchen anbelangt, kann ich (nach einem Dutzend verflogenen Packungen oder so) absolut nichts negatives sagen, es gab bei mir bisher nie einen Versager oder gar Cato,auch bei der 2003er Produktion nicht.


Ich meine, ich hab´s eh irgendwo schon mal geschrieben.. mir hatte zwar der Achim Gegenteiliges erzählt ;-)), aber IMHO ist´s sehr, sehr selten, dass H1ks platzen, da:

- sie nach dem Anfangspeak (wg. der kleinen Seele), nur noch eine rel. kleine, gleichbleibende Brandoberfläche haben.
- die Hülse recht dickwandig ist und recht viel aushält.

IMHO müsste da schon ein respektabler Haarriss im SP oder ne größere Macke im Pappcasing oder auch gefroren ;-) sein, dass einer nen Cato hat.

Viele Grüße,
Marxi

edit: war zwar jetz weniger zu den Aluhülsen, aber wenn meiniges mal wieder gefragt wird, verlink´ich hierhin.. big grin wink
pegi

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2529

Status: Offline

Beitrag 55941 [Alter Beitrag07. September 2004 um 17:12]

[Melden] Profil von pegi anzeigen    pegi eine private Nachricht schicken   pegi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von pegi finden

Zitat:
Original geschrieben von Marxi
...poppt er die problemlos.



MARXI!!! eek! big grin
Rainer

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Mär 2002

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2067

Status: Offline

Beitrag 55944 [Alter Beitrag07. September 2004 um 17:40]

[Melden] Profil von Rainer anzeigen    Rainer eine private Nachricht schicken   Rainer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rainer finden

@ Pegi fg ruhe

@ all
ich habe noch Held 1000 aus dem Baujahr 1983.
Selbst die funktionieren klaglos, obwohl sie wegen ihres
Alters schon fast zu schade zum Verfliegen sind.

Die Aluhülsen lassen sich übrigens auch prima für
Ausstoßladungen zweckentfremden. Auf einen Kuppler
drauf kleben - mit Blitzwatte und SNO bestücken, fertig.
Als Kleber hält da am besten 5 min Epoxy, da ja die Blitz-
watte im Sekundenbruchteil verpufft und keine große Hitze
sich ausbreiten kann.

Als Motorhalterung würde ich inzwischen die Aluhülsen auch
nicht mehr empfehlen. Selbstgewickelte Motorhalterungen
aus Packband sind da bestens geeignet.

VG
Rainer
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben