Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Sport & Wettbewerb > Experimentalwettbewerbe > Experimentalwettbewerb 2004 > Experimental-Wettbewerb 2004 - Versuch einer Bilanz
Werdet ihr an künftigen Exp.Wettbewerben teilnehmen?
Auf jeden Fall. Ich werde diesmal rechtzeitig anfangen zu bauen
Vielleicht. Mal sehen.
Ich beteilige mich grundsätzlich nicht, da mir der Aufwand zu hoch ist.
Nein, ich nehme lieber am "Spassfliegen" teil

[Ergebnis zeigen]

Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 54386 , Experimental-Wttbewerb 2004 - Versuch einer Bilanz [Alter Beitrag12. August 2004 um 21:41]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Der Wettbewerb / BC-Tage sind vorüber. Was bleibt ist der Rückblick. Wie habt ihr es empfunden?

Für meinen Teil waren diese BC-Tage wieder etwas ganz besonderes und das hat mehrere Gründe.

An erster Stelle steht, dass dieser Flugtag ein ganz eigenes flair hatte. Unter Ernst´s Führung konnte man sich ganz seinen Raketengedanken hingeben. Nichts stört hier. Keine Autos, keine potentiellen Gefahrenherde, (fast) keine Zuschauer, ein aussergewöhnliches Gelände, grade so, als wäre es nur für uns geschaffen worden.
Der Wettbewerb war ein zusätzliches highlight. Vor allem die Demonstration der Experimentalraketen am Freitag Abend war sehr beeindruckend. Jeder Teilnehmer hatte da seine ganz persönliche "Handschrift".

Der besonders große Eifer unseres Nachwuchses Marxi und Roman, die auf bewundernswerte Weise in dieses nicht ganz einfache Metier eingestiegen sind.

Rolli, der wieder mal wie kein Zweiter gezeigt hat, wie man mit verblüffend einfachen, genialen Methoden die maximale Effizienz erzielt.
Wolfgang und Bernhard, die eine einfach unglaubliche konstruktive und handwerkliche Leistung vorgeführt haben.
Der Freitag war viel zu kurz, als dass man alle konstruktiven Details in sich hätte aufnehmen und würdigen können.

Wahnsinnig gefreut habe ich mich auch, dass unsere Schweizer Freunde gekommen sind. Das ist echte Solidarität. Ausserdem gab es die erste Level-Zertifizierung in Deutschland.

Was bleibt an Wünschen?
Dass dieser Flugtag und Wettbewerb zum jahrlichen Ereignis wird und damit zu einem Pool an technologischer Weiterentwicklung.
Dass vielleicht der gesamte Freitag künftig zur Bewertung zur verfügung steht um allen Teilnehmern wirklich gerecht werden zu können.

Ansonsten: wunschlos glücklich.

Ganz herzlichen Dank noch mal an Ernst und Monika mit Familie, die wie letztes Jahr vollen Einsatz gezeigt haben, um uns ein unvergessliches Wochenende zu ermöglichen.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
oliver

SP-Schnüffler

oliver

Registriert seit: Jan 2002

Wohnort: 89250 Senden

Verein: SOLARIS-RMB;T2; Tripoli #09637

Beiträge: 897

Status: Offline

Beitrag 54393 [Alter Beitrag12. August 2004 um 22:15]

[Melden] Profil von oliver anzeigen    oliver eine private Nachricht schicken   Besuche oliver's Homepage    Mehr Beiträge von oliver finden

Hi Achim,

besser hätte man es nicht auf den Punkt bringen können. Ich stimme Dir in allem zu. Horst und ich werden auf jeden Fall nächstes Jahr an diesem Wettbewerb teilnehmen. Was man aber auf jeden Fall dazu braucht ist einfach mehr Zeit, daran sind wir beide dieses Jahr gescheitert. Meine Bitte an dieser Stelle wäre einfach die Auschreibung, Ihr habt ja jetzt auch schon ein bischen Erfahrung gesammelt, früher, vielleicht schon Ende Herbst, zu veröffentlichen. Der exakte Termin des Flugtages muss ja noch nicht feststehen.

Des weiteren sollte man sich überlegen, was für die Bewertung ein absolutes "must" ist, z.B. die Baubeschreibung. Diese sollte dann auch rechtzeitig an die Jury verschickt werden, so dass diese auch einen entsprechenden Vorlauf hat.

Aber ich denke mir, dass von den Beteiligten bestimmt noch die eine oder andere gute Idee hier in einer Diskussion zu Tage treten wird.

Und noch ein smile vorsichtiger smile Vorschlag : wir haben auch noch viele nette Kollegn in Dänemark, Holland Österreich usw. Ich will hier nichts überstürzen, und wir müssen das sicherlich mit Ernst absprechen, denn er ist der Initiator, und es ist und bleibt seine Idee und sein Flugtag.

ciao
Oliver

Die kürzesten Wörter, nämlich 'ja' und 'nein' erfordern das meiste Nachdenken.
- Pythagoras -

Modellbau-Factory
Marxi

Grandma' of Rocketry

Marxi

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bayern

Verein: AGM, TRA #10753 L3, ARGOS

Beiträge: 2538

Status: Offline

Beitrag 54394 [Alter Beitrag12. August 2004 um 22:20]

[Melden] Profil von Marxi anzeigen    Marxi eine private Nachricht schicken   Marxi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Marxi finden

Hi Achim !

Ich hab´ja schon ein _gewohnt langes_ wink Statement zu den BC- Tagen abgegeben..
(http://213.239.205.81/~rmb/showthread.php?threadid=3441&perpage=10&highlight=Experimentalraketen%20Wettbewerb&pagenumber=6)

Ich fand es wirklich absolute Spitzenklasse.. vor allem auch das Top- Klima unter uns.
War ne super Geste, dass Du am Samstag so viel Zeit für meinen Dentamag geopfert hast, dass ich fliegen konnte und du so weniger Zeit zum Preppen deiner eigenen Experimentalrakete hattest !
Schließlich warst du ja n Konkurrent, welcher vielmehr hätte den DM falsch löten sollen oder so ;-)) !
(aber wie bereits gesagt, dieses angespannte Wettbewerbsdasein und Konkurrententum
(was erzähl´ich eigtl ? big grin) gab´s bei uns nicht)

Im Nachhinein bin ich sehr glücklich, dass ich 5 Tage vor dem Wettbewerb, wo noch keine fertige Rakete in Sicht war, doch nicht aufgegeben habe, denn ich für meinen Teil hab´wirklich viel gelernt und will im nächsten Jahr in jedem Fall wieder dabei sein !

Etwas skeptisch seh´ich dagegen _nach bereits ner halben Stunde_ den 5 "Experimentalwettbewerbsteilnehmer in spe" gegenüber, wenn ich bedenke, dass das bis auf einen (zwei mit Ernst) unsere Teilnehmerzahl war.

Ich bin sehr gespannt auf´s nächste Jahr,
Marxi
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 54396 [Alter Beitrag12. August 2004 um 22:54]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Achim,

ich finde es gut, daß Du diesen Thread aufgemacht hast, damit neben den (schönen!) Bildern auch die Gedanken nicht zu kurz kommen. Ich stimme allem zu, was Du gesagt hast. Nochmals Dank an die Familie Maurer, denn natürlich ist mit der Ausrichtung eines solchen Ereignisses viel mehr Arbeit und Streß verbunden, als sich das ein Außenstehender vorstellen kann. Besonderen Dank an Ernst für den "freien Geist" der BC-Tage, der zu dieser faszinierenden Vielfalt geführt hat.

Da starteten BC-Motoren neben AT-Motoren neben Schwarzpulverpfannen, große Motoren neben großen Clustern. Verschiedenste Elektroniken kamen zum Einsatz, sie flogen in Bausatzraketen ebenso wie in Sportraketen oder in bewundernswerten Eigenkonstruktionen. Die Raketen starteten aus Türmen, von "Rail"- Schienen oder vom klassischen Stab. Ganz junge Piloten trafen Junggebliebene, Mitglieder aus den verschiedensten Vereinen kamen ohne Vorbehalt zusammen. Man konnten den wachsenden Zusammenhalt in der Szene förmlich mit Händen greifen.

Für mich sind die BC-Tage auch ein Beleg für den bemerkenswerten Aufschwung unserer Szene. Damit es so sein konnte, mußten einige Dinge zusammenkommen, die wir für selbstverständlich nehmen, die aber erst in den letzten vier Jahren hochkamen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Die Entwicklung und Zulassung des BC-125 in mehreren Ausführungen
  • Die Entwicklung von sehr guten Elektroniken wie SALT, Dentamag, TinyTimer
  • Die Bereitschaft von Leuten wie Ernst, solche Flugtage zu organisieren
  • Unser RMB Forum als Drehscheibe für die Kommunikation und Organisation
All das kam direkt aus der Szene selbst, und so kann es gerne weitergehen.

Im nächste Jahr sehen wir dann hoffentlich mal unsere Plantschies. Leute, wir wollen euch nicht nur virtuell erleben, sondern im Gelände, besonders an so heißen Tagen. Da drängeln sich dann alle unter den startenden Raketen und ihrem kühlen Wasserstrahl..

Was ich mir noch wünsche ist vergleichsweise banal: die Einhaltung der "Wien bleibt Wien" Regel. Für mich sind das die BC-Tage, und das sollten wir als "Markenbegriff" pflegen. Diesmal haben wir ihn leider mit "Experimentalwettbewerb" durcheinandergeworfen, dabei ist der Wettbewerb doch eine Teilveranstaltung der BC-Tage.

Apropos Wettbewerb: natürlich will ich da auch mal teilnehmen. Nur war mir Anfang des Jahres schon klar, daß ich mehr Zeit brauchen würde, also habe ich es nicht mal versucht. Da werd ich nicht der einzige gewesen sein, also: bauen wir für 2005..

oliver

SP-Schnüffler

oliver

Registriert seit: Jan 2002

Wohnort: 89250 Senden

Verein: SOLARIS-RMB;T2; Tripoli #09637

Beiträge: 897

Status: Offline

Beitrag 54399 [Alter Beitrag13. August 2004 um 00:34]

[Melden] Profil von oliver anzeigen    oliver eine private Nachricht schicken   Besuche oliver's Homepage    Mehr Beiträge von oliver finden

Hallo Peter,

auch hier meine absolute Zustimmung, vor allen möchte ich nochmal einen Gedanken von Dir aufgreifen :

Der Name BC-Tage in Ingolstadt muss zum Synonym für das vergangene Wochende mit all seinen Highlights werden, sprich es muss sich zum Markenzeichen entwickeln. Sieht man die Fotos / Videos und die clicks im Forum, so sind wir auf dem besten Wege dahin.

ciao
Oliver

Die kürzesten Wörter, nämlich 'ja' und 'nein' erfordern das meiste Nachdenken.
- Pythagoras -

Modellbau-Factory
Brzelinski

Überflieger

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 1616

Status: Offline

Beitrag 54401 [Alter Beitrag13. August 2004 um 08:56]

[Melden] Profil von Brzelinski anzeigen    Brzelinski eine private Nachricht schicken   Besuche Brzelinski's Homepage    Mehr Beiträge von Brzelinski finden

Auch ich möchte der Familie Maurer noch einmal mein Dankeschön aussprechen. Die BC-Tage und der BC-Experimentalwettbewerb könen nicht mehr übertroffen werden.

Vielen Dank auch den zahlreichen Helfern, die mir mit kleinen Deteils den Start meiner Experimentalrakete erst ermöglicht haben.

Und nicht zuletzt mein Dank an die Helfer, die meinem Citroen wieder auf die Sprünge geholfen haben.

Dankeschön.
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2729

Status: Offline

Beitrag 54403 [Alter Beitrag13. August 2004 um 10:05]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Den Worten von Achim und Peter kann ich nur voll zustimmen.
Ich freue mich schon jetzt auf die BC-Tage 2005. Da wird der Experimentalwettbewerb bestimmt viel spannender als dieses Jahr. Gelernt haben wir bestimmt alle.

Ciao, Rolli
Wolfgang Schäfer

(verstorben)

Wolfgang Schäfer

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 78

Status: Offline

Beitrag 54408 [Alter Beitrag13. August 2004 um 14:44]

[Melden] Profil von Wolfgang Schäfer anzeigen    Wolfgang Schäfer eine private Nachricht schicken   Besuche Wolfgang Schäfer's Homepage    Mehr Beiträge von Wolfgang Schäfer finden

Hallo an alle,
lieber Achim, Peter, Rolli, Gert, Marxi und alle anderen die schon zu diesem Thema geschrieben haben. Ihr sprecht mir aus dem Herzen. Es war ein ganz besonderes Wochenende für unser Hobby und für mich. Wir haben das in erster Linie natürlich Ernst und seiner Familie zu verdanken, wofür ich mich ganz herzlich bedanken möchte. Was aber währe ein solches Fest ohne die tollen Leute die daran teinehmen. Jeder der schon mal ein Fest veranstaltet hat, denkt im Vorfeld darüber nach, ob die Gäste sich verstehen werden und ob sie zueinander passen. Wir haben uns verstanden und es paßten alle zueinander. Das war es, was uns noch oft an diese schönen BC Tage denken läßt. Und natürlich wünschen wir uns, dass es auch in Zukunft die BC Tage geben wird.

Es war klasse!!

Liebe Grüße
Wolfgang
Brzelinski

Überflieger

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 1616

Status: Offline

Beitrag 55548 [Alter Beitrag31. August 2004 um 17:47]

[Melden] Profil von Brzelinski anzeigen    Brzelinski eine private Nachricht schicken   Besuche Brzelinski's Homepage    Mehr Beiträge von Brzelinski finden

Hallo Bernhard, Wolfgang, Achim, Rolf, Roman und Marxi,

ich muß es doch nochmal ansprechen. Es ist jetzt einige Zeit vergangen, so das es wohl ohne Emutionen geht.

Ich habe "nur" halb so viele Punkte erhalten wie der Nächstbeste. Und bei dem hat das Experiment nicht funktioniert.

Mein Thema: Verzögerter Start.

Meine Idee war nichts großartiges. Aber ich glaube, sie war wenigstens etwas Neues. Habe ich wirklich nur so wenige Punkte verdient? Ich habe schon mehrere Varianten ausprobiert, teilweise auch erfolglos. Dann habe ich mich am Ende für diese , wie ich meine, elegate Lösung entschieden: die Rakete wird durch einen Nylonfaden am vorzeitigen Start gehindert.

Ich möchte jetzt nicht mehr Punkte erhalten, aber ich möchte doch ganz gerne wissen, woran ich bin.

Viele Grüße, Gert.


Ich wäre über die eine oder andere Antwort froh.
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2729

Status: Offline

Beitrag 55558 [Alter Beitrag31. August 2004 um 23:03]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Hallo Gert,
Zitat:
die Rakete wird durch einen Nylonfaden am vorzeitigen Start gehindert

Nun, warum eine Rakete am Start hindern, viel besser ist es doch den Startschub der Helds auszunutzen im Gesamtschub zu integrieren, als ihn festzuhalten und eigentlich nur verpuffen zu lassen.
Insofern verstehe ich dein Experiment zwar, betrachte es aber als nicht so toll und orginell, als dass ich da als Bewerter dir die volle Punktezahl geben konnte.
Vielleicht kannst du meine Argumentation nicht nachvollziehen... aber vielleicht haben da die anderen Juroren ebenso wie ich gedacht, wegen deiner niedrigen Gesamtpunkte.
Im Übrigen finde ich, dass selbst wenn ein Experiment in der Durchführung nicht ganz geklappt hat, jedoch die Idee und der Aufwand sagenhaft Spitze sind, ist dies dann höher zu bewerten, als das was du geboten hast. Sorry für meine ehrlichen Worte.

Ciao und viele Grüße nach dem Norden, Rolli
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben