Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Düse aus Metall
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): [1] 2 »

Autor Thema 
Nomad

Anzündhilfe

Registriert seit: Sep 2004

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 6

Status: Offline

Beitrag 57093 , Düse aus Metall [Alter Beitrag22. September 2004 um 02:10]

[Melden] Profil von Nomad anzeigen    Nomad eine private Nachricht schicken   Besuche Nomad's Homepage    Mehr Beiträge von Nomad finden

Hallo miteinander,

welchen Vorteil hat eine Düse aus Metall? Wird der Abgasstrahl denn nicht zu heiß und die Düse schmilzt? Warum nimmt man nicht einfach Keramik? So viele Reibungsverluste sind da doch auch nicht vorhanden, oder irre ich mich da?

Gibt es einen Händler, der diverse Düsen vertreibt?


Vielen Dank schonmal im Voraus
Christian S.

Überflieger

Christian S.

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Köln

Verein: Solaris-RMB / TRA #11159 L1

Beiträge: 1022

Status: Offline

Beitrag 57097 [Alter Beitrag22. September 2004 um 09:18]

[Melden] Profil von Christian S. anzeigen    Christian S. eine private Nachricht schicken   Besuche Christian S.'s Homepage    Mehr Beiträge von Christian S. finden

Zunächst mal willkommen im Forum.

Aber über welche Düsen redest Du? Low-Power-Motoren haben keramische Düsen, im Mid- und High-Power-Bereich werden bei Einmalverwendung meist Düsen aus hitzebeständigen Kunststoffen und bei Mehrfachverwendung Graphitdüsen verwendet.

Die Einmal-Düsen sind stets Bestandteil des Motors bzw. Reload Kits und nicht einzeln erhältlich. Die Graphitdüsen sind Motor-spezifisch.

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit... burnout
Andi Wirth

Überflieger

Andi Wirth

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Winterthur/CH

Verein: ARGOS, TRA, MGSU

Beiträge: 1262

Status: Offline

Beitrag 57100 [Alter Beitrag22. September 2004 um 09:30]

[Melden] Profil von Andi Wirth anzeigen    Andi Wirth eine private Nachricht schicken   Besuche Andi Wirth's Homepage    Mehr Beiträge von Andi Wirth finden

Zitat:
Original geschrieben von Christian Schims
Einmal-Düsen sind stets Bestandteil des Motors bzw. Reload Kits und nicht einzeln erhältlich. Die Graphitdüsen sind Motor-spezifisch.


Wobei auch die "Wegwerfdüsen" motorspezifisch sind.
RCS vertreibt Kunststoffdüsen, wie sie in AT-RMS-Motoren verwendet werden.
RCS

Gruss

Andi

Lebenserfahrung ist die Summe der Fehler, die zu machen sich kein anderer gefunden hat. (Jules Romains)
Heiko

Epoxy-Meister

Registriert seit: Nov 2003

Wohnort: Hachenburg

Verein: Solaris RMB e.V.

Beiträge: 404

Status: Offline

Beitrag 57103 [Alter Beitrag22. September 2004 um 10:08]

[Melden] Profil von Heiko anzeigen    Heiko eine private Nachricht schicken   Besuche Heiko's Homepage    Mehr Beiträge von Heiko finden

Hallo,

bisher benutze ich als T1-Flieger nur die Düsen die bereits im Treibsatz vorhanden sind, meines Wissen sind die aus Keramik oder Graphit. Beide Stoffe haben den Vorteil, dass die sehr schlecht Wärme leiten, also die Wärme des Abgasstrahl nicht so schnell ans Gehäuse des Treibsatzes abgeben und beide Stoffe haben einen sehr hohen Schmelzpunkt.

Eine Metalldüse dagegen leitet sehr gut Wärme und je nach Metall liegt der Schmelzpunkt um 1000 °C oder niedriger. Eine solche Düse würde nicht sehr lange halten, es sei denn man kühlt sie wie bei den Flüssigtriebwerken mit dem Treibstoff.

Verwendet man aber Treibstoffe die wenig Wärme erzeugen, wie z.B. Kaltgasraketen oder Wasserraketen, so bietet Metall dann aber den Vorteil der einfachen Verarbeitbarkeit in einer Drehbank z.B.

MFG Heiko

Physiker sind universell einsetzbar, jeder sollte einen haben.
Christian S.

Überflieger

Christian S.

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Köln

Verein: Solaris-RMB / TRA #11159 L1

Beiträge: 1022

Status: Offline

Beitrag 57106 [Alter Beitrag22. September 2004 um 10:45]

[Melden] Profil von Christian S. anzeigen    Christian S. eine private Nachricht schicken   Besuche Christian S.'s Homepage    Mehr Beiträge von Christian S. finden

Zitat:
Original geschrieben von Andi Wirth

Wobei auch die "Wegwerfdüsen" motorspezifisch sind.
RCS vertreibt Kunststoffdüsen, wie sie in AT-RMS-Motoren verwendet werden.




Jo, ich weiß, ich wollte das Ganze nur nicht noch mehr verkomplizieren. wink

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit... burnout
pegi

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2529

Status: Offline

Beitrag 57113 [Alter Beitrag22. September 2004 um 12:27]

[Melden] Profil von pegi anzeigen    pegi eine private Nachricht schicken   pegi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von pegi finden

Oder meinst Du Showdüsen wie diese Rowes Retainer? Die dienen zum Befestigen von Highpower-Motoren in der Rakete, haben aber als Düse keine Funktion. Es sieht nur gut aus...smile

Folgende Datei wurde angehängt:

Nomad

Anzündhilfe

Registriert seit: Sep 2004

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 6

Status: Offline

Beitrag 57115 [Alter Beitrag22. September 2004 um 12:35]

[Melden] Profil von Nomad anzeigen    Nomad eine private Nachricht schicken   Besuche Nomad's Homepage    Mehr Beiträge von Nomad finden

Hallo,

vielen Dank erstmal für die Antworten. ich habe im Netz eine Metalldüse für wiederverwertbare Motoren gefunden. Sowas in der Art suche ich. Nicht gerade diese Dimension aber sowas ín der Richtung sollte es schon sein. Für Keramikdüsen, welchen "Baustoff" könnt Ihr empfehlen? Reicht ein feuerfester Zement aus dem Baumarkt?`

Gruß

Folgende Datei wurde angehängt:

pegi

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2529

Status: Offline

Beitrag 57119 [Alter Beitrag22. September 2004 um 12:46]

[Melden] Profil von pegi anzeigen    pegi eine private Nachricht schicken   pegi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von pegi finden

Zitat:
Original geschrieben von Nomad
...für wiederverwertbare Motoren...



Du meinst sicherlich wiederverwendbare Motoren... wink Welche Site war das denn?
Christian S.

Überflieger

Christian S.

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Köln

Verein: Solaris-RMB / TRA #11159 L1

Beiträge: 1022

Status: Offline

Beitrag 57120 [Alter Beitrag22. September 2004 um 12:48]

[Melden] Profil von Christian S. anzeigen    Christian S. eine private Nachricht schicken   Besuche Christian S.'s Homepage    Mehr Beiträge von Christian S. finden

Empfehlen können wir da eigentlich nix, weil der Selbstbau von Raketenmotoren in Deutschland und den meisten anderen Ländern strengstens verboten und mit ziemlich üblen Strafen bewehrt ist. Wozu brauchst Du denn so ein Teil?

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit... burnout
Nomad

Anzündhilfe

Registriert seit: Sep 2004

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 6

Status: Offline

Beitrag 57121 [Alter Beitrag22. September 2004 um 12:52]

[Melden] Profil von Nomad anzeigen    Nomad eine private Nachricht schicken   Besuche Nomad's Homepage    Mehr Beiträge von Nomad finden

Ich habe diese Düse bei Google gefunden.

Schade, dass das verboten ist, nur weil ein paar Leute damit Ärger gemacht haben.



Gruß
Seiten (2): [1] 2 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben