Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > Geeignete Nutzlasten und Experimente

Sind Insekten als Payload sinnvoll?
Die Umfrage ist beendet.
Ja, unter bestimmten Voraussetzungen und mit gut geplanten Experimenten.
0
?
Nein, das ist generell abzulehnen.
0
?
Weiß nicht.
0
?
Total:
0 Stimme(n)
100%


Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. / AGM e.V.

Beiträge: 1904

Status: Offline

Beitrag 6826915 [Alter Beitrag09. Juli 2008 um 14:20]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Von meiner seite her sollen diese Threads NICHT gelöscht werden,
damit auch über Google herausgefunden werden kann
das wir Raketeure entschiden GEGEN Tierversuche in unserem Hobby sind.

Charly

Geändert von CharlyMai am 09. Juli 2008 um 14:20


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM e.V.
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 6826917 [Alter Beitrag09. Juli 2008 um 14:21]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Zitat:
Sehr überzeugend finde ich es auch nicht, dass man je eh Tiere auf dem Weg zum Startplatz zertrampelt. Das heißt also übertragen: Im Krieg sterben eh so viele Menschen, da kann man dann auch noch ein paar mehr umbringen…?



Richtig übertragen hieß es "Jeder muss mal sterben. Darum ist es auch nicht schlimm wenn man einen Umbringt. Er wäre sowieso irgendwann gestorben."

Ich bin dafür das dieser Thread und der andere stehen bleiben. Soll man doch sehen, welche Einstellung wir dazu haben.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


tutankhamen

Anzündhilfe

tutankhamen

Registriert seit: Mär 2004

Wohnort: Westerwald

Verein:

Beiträge: 10

Status: Offline

Beitrag 6826918 [Alter Beitrag09. Juli 2008 um 14:32]

[Melden] Profil von tutankhamen anzeigen    tutankhamen eine private Nachricht schicken   Besuche tutankhamen's Homepage    Mehr Beiträge von tutankhamen finden

Bitte versteht das nicht falsch. Ich bin eigentlich auch immer eher für Aufklärung statt Verschweigen.

Andererseits sollte man auch die Sache mit den schlafenden Hunden beachten, die man besser nicht wecken sollte. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem jemand dies hier komplett oder vielleicht nur als Schlagwort ließt, hat die Person wahrscheinlich nicht einmal überlegt, dass jemand so etwas überhaupt vor haben könnte. Gedanken können sich festbeißen... Und das wäre dann in dem Fall "Tierversuch" und "Raketenbastler". Es geht hier ja schließlich um ein sehr, sehr empfindliches Thema.

Geändert von tutankhamen am 09. Juli 2008 um 15:05

Dino

SP-Schnüffler

Dino

Registriert seit: Feb 2007

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 508

Status: Offline

Beitrag 6827900 , Strategie [Alter Beitrag09. Juli 2008 um 19:28]

[Melden] Profil von Dino anzeigen    Dino eine private Nachricht schicken   Dino besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Dino finden

Hi,

nachdem hier nun doch die Diskussion um die Vorgehensweise geht, schreibe ich meine Gedanken dazu:

Wenn der Thread stehen bleibt mit der Begründung, dass man sehen soll, was die Forenmitglieder/ -betreiber davon halten, - ein Auffinden über "kritische" Stichworte per Suchmaschine also in Kauf genommen bzw. sogar erwünscht ist,
weshalb dann die Diskussion nicht im Original-Thread führen?
Nebenbei hätte man dabei auch diesem allzu skrupellosen Neuling den einen oder anderen Satz über Ethik `reindrücken, und so evtl. mehr bewirken können, als mit der Schere.

Das gilt auch für die immer wieder auftauchenden Erstlingsbeiträge mit Fragen und Vorschlägen illegalen Inhalts.
Statt einer Löschung würde ich lieber erst mal mit einer Zusammenstellung von Fakten bezüglich Gesetzeslage und Forumspolitik (evtl. als vorformulierter Textbaustein) reagieren.
Nicht Jeder lässt sich davon belehren, das ist klar, aber warum nicht erst mal versuchen?
Wenn`s nichts fruchtet, kann man immer noch die Klappe fallen lassen.

Wie gesagt: meine persönliche Meinung

Gruß

Dino

Sicherheitskodex - short version:
"Protect your privilege to fly rockets by not making the headlines or becoming a statistic. "
tutankhamen

Anzündhilfe

tutankhamen

Registriert seit: Mär 2004

Wohnort: Westerwald

Verein:

Beiträge: 10

Status: Offline

Beitrag 6827901 [Alter Beitrag09. Juli 2008 um 19:47]

[Melden] Profil von tutankhamen anzeigen    tutankhamen eine private Nachricht schicken   Besuche tutankhamen's Homepage    Mehr Beiträge von tutankhamen finden

Im eigentlichen Sinne geht es weiterhin um die Frage, inwiefern Tierversuche dem Hobbyraketour erstmalige und wichtige Erkenntnisse liefern und damit gerechtfertigt sind. Alle anderen Argumente, wie Spaß oder Freude an Tierversuchen, kann man erst Recht nicht werten.
Dass der zensierte Threat dazu gelegentlich als Beispiel dient, ist nebensächlich. Aber ohne diesen Threat wäre das Thema ja auch nie diskutiert worden (was mit Sicherheit besser gewesen wäre).

Das Problem ist einfach: Auch ein "Verbot" kann eine Ideenstütze sein. Ein Jugendlicher, der noch nie etwas von einer Spudgun gehört hat, aber einen Artikel ließt, wie gefährlich diese Dinge sind, was könnte der eventuell tun? Und was hätte er getan, wenn er diesen Artikel gar nicht gelesen hätte? Eine Spiegel-TV Reportage dazu hat sogar, wie praktisch, eine Bauanleitung gleich mitgeliefert. Das hat sicher viele davon abgehalten…
Aufklärung ist zu 99% die einzig beste Lösung, das gilt. Aber man sollte auch abwägen. Oder warum wartet man bis nach dem Kindergarten mit der Aufklärung?
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. / AGM e.V.

Beiträge: 1904

Status: Offline

Beitrag 6827902 [Alter Beitrag09. Juli 2008 um 19:48]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Es gibt viele, die einen Thread gerne "Totdiskutieren" oder "Vom Thema wegdiskutieren"...

Es ist nicht besonders toll, wenn in einem Baubericht auf einmal eine Diskussion über Akkumulatoren aufkommt, nur weil der "Bauherr" einmal erwähnt hat welchen Akku er nimmt .....

Ich bin strikt dagegen sowas im Original-Thread zu führen, von dahher ist die eröffnug dieses Threads
volkommen legitim....

Dino, ich denke das viele hier KEINE Probleme damit haben werden, wenn wir Dich als Ansprechperson
für allgemeine Fragen von neuen Benutzern nennen dürften .... Dann wäre das Problem "Blockcopy" so wie Du es nennst auch behoben ... Interesse ?? dann ein anderer Thread .-)

viele Grüße
Charly

•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM e.V.
FalkE

Wasserratte

FalkE

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Lippstadt

Verein:

Beiträge: 909

Status: Offline

Beitrag 6827903 [Alter Beitrag09. Juli 2008 um 21:27]

[Melden] Profil von FalkE anzeigen    FalkE eine private Nachricht schicken   Besuche FalkE's Homepage    Mehr Beiträge von FalkE finden

Mal abgesehen davon, dass ihr wieder in ein anderes Topic schweiftwink meine Meinung zum Thema:

Also, generell finde ich Tierversuche schreckliche, WENN Tiere gequält werden. Selbst wenn man Spinnen lieb ist, und sie mit einem Staubsauger unversehrt loswerden will, man weiß nicht, villt geht sie doch dabei drauf.
Ich finde jedoch Tiere als Nutzlast in unserem Bereich nicht gut. Irgendwie passt es nicht so recht zu Modellraketenbau, weil Tiere eben nicht für Experimente geeignet sind( als Salt Überwacher stell ich mir son Käfer nicht grade vor).
Und das einzige was man mit Tieren in einem Flug machen könnte, ist ja eigentlich zu sehen, wie das Tier auf den Flug reagiert. Und ich als Nichtbiologe würde den Unterschied zwischen einer Ameise vor und nach dem Flug (wir gehen davon aus, sie hat noch alles da wo es soll und lebt noch) nicht erkennen.


Das war’s für den Moment.

mfg
Dennis

Aus Egoismus handeln wir zum Nachteil der anderen und er bringt es mit sich, das unser gegenwärtiges Glück, unser gegenwärtiger Wohlstand auf Kosten der weniger Glücklichen gehen. Das sollten wir uns vor Augen halten.
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben