Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Z 24 mal schnell in "Standartraketen" clustern
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4110

Status: Offline

Beitrag 6843997 , Z 24 mal schnell in [Alter Beitrag06. August 2008 um 00:29]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Hi Leute,

da ist also neuerdings wieder ein etwas größerer BAM zugelassener SP-Motor ( Z 24) verfügbar und es fehlt den meisten einfach das passende Model zum testen und fliegen...roll eyes (sarcastic) confused

Eigendlich ist das kein Problemsmile

Die meisten Modelle lassen sich ganz einfach auf "Clusterbetrieb" umrüsten...fg
Wie das geht möchte ich hier mal kurz am Beispiel meiner PEGASUS II zeigen.

Also die PEGASUS wiegt einfach leer 1100g, hat eine Länge von 1800mm und einen
Durchmesser von 80mm. Der bisher ideal eingesetzte Motor ist der AT G64-4W,
womit das Modell eine Höhe von ca. 250 Metern erreicht.
Der Heckschubspannt ist nicht bündig zum Körperrohr verklebt,!. sondern ca. 30mm
nach innen versetzt, was sich hier als großen Vorteil zum clustern zeigtsmile !

Es soll also mit einfachen Mitteln ein "Einweg" SP-Booster für die PEGASUS gebaut werden
und so geht's:

1. das Heckteil mit dem originalen Motorrückhalter



2. ohne Rückhaltung



3. ein passender Kuppler aus einfachem Papprohr wird zugeschnitten,



4. das Pappkupplerrohr wird eingepasst


Geändert von Andreas B. am 06. August 2008 um 00:30


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4110

Status: Offline

Beitrag 6843999 [Alter Beitrag06. August 2008 um 00:47]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Anschließend wird ein Reststück Papprohr, welches dem Körperrohrdurchmesser entspricht, auf die Länge der Z 24 Motoren (110mm zugelängt) und mit dem Kupplerrohr verklebt.



Dann wird ein Stück PG 16 Elektroinstallationsrohr in welches genau ein D7-3 Motor passt
auf eine Länge vom 170mm zugesägt, und mit dem Aluschubring (Dosendeckel) in welches das
entsprechende Loch gebohrt wurde verklebt,



Die Aluhülle der Z 24 Motoren wird zum verkleben angeraut und das Heck mit Steinwolle verschlossen,



Dann werden die Motoren eingeharzt



Jetzt sind alle Motoren mit Harz verklebt


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4110

Status: Offline

Beitrag 6844000 [Alter Beitrag06. August 2008 um 00:58]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Die Lücken zwischen den Motoren werden mit 1K Purschaum ausgefüllt,



Nach dem durchtrocknen werden die verbliebenen Schaumreste mit dem Cuttermesser
abgeschnitten und der Booster mit Restfarben in Modellfarne lackiert,



In die Mitte wird ein D7-3 für die Pyrotechnische-Verzögerungsladung eingeharzt,



Hier der D7 im Motorrohr eingeharzt, Kleiner Tip, die Ausstoßladung des D7 mit ca. 0,5g SP
verstärken um den Fallschirm sicher aus dem 80er Rohr auszustoßen..


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4110

Status: Offline

Beitrag 6844001 [Alter Beitrag06. August 2008 um 01:05]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Der Cluster in der PEGASUS startfertig eingebaut,




Hier schon mal ein erster Clusterzündtest der PEGASUS mit einer
offenen Zünddose,



Jetzt hebt der Cluster aus 6 Stück Z 24 und 1 x D7 mit ca. 130Ns ab



Gruss Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4110

Status: Offline

Beitrag 6844002 [Alter Beitrag06. August 2008 um 01:18]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Der Bau des "Einwegclusters" hat etwa eine 1/2 Stunde Arbeitszeit in Ansruch genommen und
wurde nur mit Restmaterial realisiert!
Der Baubericht mit Fotos hat dagegen schon fast das dopplte der Zeit gedauert.....roll eyes (sarcastic) fg

Also viel Erfolg bei einem eventuellen Nachbauwink !

Gruss Andreas

Geändert von Andreas B. am 06. August 2008 um 17:51


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Brzelinski

Überflieger

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 1616

Status: Offline

Beitrag 6847914 [Alter Beitrag09. August 2008 um 16:05]

[Melden] Profil von Brzelinski anzeigen    Brzelinski eine private Nachricht schicken   Besuche Brzelinski's Homepage    Mehr Beiträge von Brzelinski finden

Danke, Andreas.

Gruß, Gert.

[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben