Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Zubehör > Baubericht einer Startrampe
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (9): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 »

Autor Thema 
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73941 , Baubericht einer Startrampe [Alter Beitrag24. April 2005 um 16:59]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Hallo,
da ich immer mal wieder gefragt worden bin, wie ich meine Rampe gebaut habe und ich sie sowieso verstärken musste, habe gleich ein paar Bilder gemacht und werde hier mal eine Baubeschreibung posten.

Als erste die Stückliste für die Gardena Auslösung (alles aus dem Baumarkt)
- 2 Rohre Kupferrohr d=15mm, l=2500mm
- T-Stück für 15mm Kupferrohr
- Endkappe für 15mm Kupferrohr
- 1/4" Schlauchanschlußstück (muss nicht sein)
- Gardena Anschluß
- Gartenschlauch
- 2 Stück Schlauchschelle für den Gartenschlauch

Stückliste für die Box
- 2 Seitenteile 200 x 110 mm, 12mm Sperrholz
- Deckel / Boden 200 x 200 mm, 12mm Sperrholz
- Halter für die Auslösung aus 12mm Sperrholzresten 80x80mm und 60x60mm
- Dreiecksleisten aus einer Gemüsekiste
- Dachlatte
- Schrauben
- 2 Ringösen

Sonstigs
- Autoventil aus schlauchlosem Reifen (gebraucht)
- Kabelbinder
- Band (hier aus einer Einkaufstasche)
- 4 Zeltheringe


So weiter gehts
Andreas

In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73942 [Alter Beitrag24. April 2005 um 17:00]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Die Kupferrohre halbieren am besten mit einem Rohrschneider.
Dann 3 Stangen für die Führungen an die Seite legen.
Aus dem Rest dann die folgenden Stücke anschneiden.
- 2 Stücke ca 110mm
- 1 Stück ca 20mm
Dann alle Stücke wie auf dem Bild zusammenlöten. Wenn ihr nicht die Möglichkeit zum löten habt dann fragt doch einfach mal einen Klempner ob er für euch die Teile zusammenlöten kann.
Das 1/2" Anschlußstück muss nicht unbedingt angebracht werden der Gartenschlauch kann auch mit etwas Spucke auf das Rohr gedrückt werden und dann mit einer Schlauchschelle
gesicher werden. Diese Befestigung hält aber keine hohen Drück aus (mehr als 10bar).
Ich habe meinen Schlauch mit einer entsprechenden Verschraubung versehen, so das ich ihn demontieren kann.



Folgende Datei wurde angehängt:


In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73945 [Alter Beitrag24. April 2005 um 17:02]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

In den Gardenaanschluß mit einem Lötkolben und/oder Feile eine Rille für den Kabelbinder machen.

Wenn alles fest verlötet ist dann kann man den Gardenaanschluß mit PU Kleber auf das Rohr kleben, vorher natürlich alles aufrauhen, reinigen und entfetten. Falls der Gardenaanschluß nicht passen sollte dann mit etwas Kraft auf das Rohr drehen bzw. vorher noch ein wenig anschleifen.
Wenn der Kleber ausgehärtet ist kann man mit dem Kabelbinder ein Stück Kordel an der Gardenakupplung befestigen, dazu einfach an den Enden der Kordel einen Knoten machen und beiden Ende mit dem Kabelbinder stramm an der Gardenakupplung befestigen.

Das ganze sollte dann fast so aussehen wie auf dem Bild. Mein Anschluß hat noch eine "lauch tube" aus einem 8mm Alurohr das ich einfach mit Heißkleber in das T-Stück des Kupferrohres geklebt habe als das Kupferrohr noch warm war vom löten.



Folgende Datei wurde angehängt:


In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73946 [Alter Beitrag24. April 2005 um 17:04]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Jetzt nehmt euch die Holzplatte für den Deckel und zeichnet euch durch zwei Hilfslinien die durch die Ecken verlaufen den Mittelpunkt an. Mit einem Geodreick werden jetzt Linien im Winkel von je 60° um den Mittelpunkt gezeichnet. Dann bei den Linien 1, 3 und 5 im Abstand von 50mm Markierungen machen dies wird die Startführung für 1Liter Raketen.
Für Raketen aus 1,5Liter Flaschen bei den Linien 2, 4 und 6 Markierungen im Abstand von ca. 55mm vom Mittelpunkt machen. Wenn Ihr das alles angezeichnet habt legt die Platten für Boden und Deckel genau aufeinander. Dann bohrt ihr in der Mitte und am Rand ein kleins Loch durch beide Platten und steckt einen Nagel hindurch oder eine kleine Schraube. Der Sinn dieser Aktion ist, das die beiden Platten beim bohren der Löcher für die Führungsstangen nicht verrutschen sonst stehen sie nachher schief.



Folgende Datei wurde angehängt:


In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73947 [Alter Beitrag24. April 2005 um 17:05]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Jetzt bohrt mit einem 15mm Forstnerbohrer Löcher an den vorher angezeichenten Stellen.
Wenn das geschehen ist werden Boden und Deckel wieder getrennt und Ihr könnt in die Mitte des Deckels ein ca. 40mm großes Loch für die GardenaKupplung bohren und dann am linken und rechten Rand noch eine Kerbe für das Zugzeil ausfeilen.
Denn Deckel könnt Ihr jetzt wieder an die Seite legen.



Folgende Datei wurde angehängt:


In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73948 [Alter Beitrag24. April 2005 um 17:07]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Aus einem Reststück wird jetzt ein Kreis mit ca. 80mm Durchmesser ausgeschnitten. Die Mittellinie wird angezeichnet und Markierungen bei 25mm links und rechts der Mitte angebracht. Jetzt wieder mit dem 15mm Forstnerbohrer Löcher an den beiden Markierungen und in der Mitte bohren. Dann noch für die Schrauben zur Befestigung am Deckel 4mm Löcher vorbohren und ansenken.
Zum Schluß den Kreis entlang der Mittellinie durchsägen.

Für die Untere Befestigung des Kupferrohres benötigt Ihr ein Reststück ca 60 x60mm. In dies Stück ein 15mm Loch bohren und soweit auffeilen bis das Ende des Kupfer T-Stückes stramm hineinpasst.



Folgende Datei wurde angehängt:


In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73951 [Alter Beitrag24. April 2005 um 17:09]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

So jetzt könnt Ihr das untere Befestigungsbrettchen mit wasserfestem Weisleim genau in die Mitte der Bodenplatten kleben und die beiden Ringösen durch das Brettchen an dem Boden festschrauben. Die Ringösen etwas aufbiegen so das die Leine zur Auslösung durch die Ringe gefädelt werden kann.
Dann noch die Seitenteile und die Dreiecksleisten als Verstärkung aufkleben und ausrichten so das die Seitenteile auch senkrecht stehen.

Alles gut durchtrocknen lassen.



Folgende Datei wurde angehängt:


In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73952 [Alter Beitrag24. April 2005 um 17:11]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Solange der Leim trocknet kann man die schonmal die Dachlatte in der Mitte zersägen.
Bei den einzelnen Stücken wieder die Mitte anzeichen und die Breite der Latte in Längsrichtung anzeichen. Dann zur Hälfte einsägen und das Eingesägte Teil mit einem Stecheisen entfernen und glattfeilen. Wenn das bei beiden Latten geschehen ist sollten sie über Kreuz genau aufeinander passen. Wenn es nicht passt dann muß man noch nachfeilen.
An den Enden der Latten noch Löcher bohren um später die Zeltheringe durchstecken zu können.



Folgende Datei wurde angehängt:


In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73953 [Alter Beitrag24. April 2005 um 17:12]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Wenn der Leim getrocknet ist kann man das Unterteil auf dem Lattenkreuz in der Mitte ausrichten und anzeichnen. Dann noch in jede Latte ein Loch gebohrt um die Kiste hinterher auf das Lattenkreuz zu schrauben.
Nun kann man den Deckel auf dem Unterteil ausrichten und Löcher zur Befestigung des Deckels auf dem Unterteil anzeichnen, vorbohren und verschrauben. Jetzt kann man schon mal die Kupferrohre in die Kiste stecken und prüfen ob auch alles gerade ist.
Wenn alles OK ist dann erstmal alle Teile anstreichen und durchtrocknen lassen, das ganze wiederholt man am besten nochmal nach einem kurzen überschleifen damit auch alles wasserdicht wird.



Folgende Datei wurde angehängt:


In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2476

Status: Offline

Beitrag 73954 [Alter Beitrag24. April 2005 um 17:15]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Endmontage.
Das zusammengelötete Kupferrohr in das Unterteil des Kastens stecken. Den Deckel über die Gardenakupplung stülpen und am Unterteil verschrauben. Dann mit dem geteilten Kreis das Kupferrohr am Deckel gerade fixieren.
Das Band durch die Ringösen ziehen.
Das Lattenkreuz unter den Kasten schrauben und die Kupferrohre durch die Löcher stecken.



Folgende Datei wurde angehängt:


In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Seiten (9): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben