Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Nutzlasten und Bergungssysteme > Bauanleitung für ein zusammensteckbares Fallschirmmodul
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (4): « 1 [2] 3 4 »

Autor Thema 
schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 438

Status: Online

Beitrag 7015914 [Alter Beitrag03. Mai 2009 um 12:25]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

Ich hab jetzt mal dein Modul nachgebaut und ich muss sagen: Ich bin begeistertbounce

Dieses Modul ist echt klasse. Ist relativ schnell gemacht, macht wenig arbeit, gut zum auswechseln von Gummis oder Timern, leicht, robust und einfach nur gut

Bilder folgen noch
muefel

PU-Meister

muefel

Registriert seit: Mär 2009

Wohnort: Bergrheinfeld

Verein: Rheinfeld-Rocketry(2 Mitglieder)

Beiträge: 209

Status: Offline

Beitrag 7015920 [Alter Beitrag03. Mai 2009 um 13:03]

[Melden] Profil von muefel anzeigen    muefel eine private Nachricht schicken   Besuche muefel's Homepage    Mehr Beiträge von muefel finden

Wir hatten auch eins gebaut jetzt ist die Rak abgestürzt und es sind nur 1-2 Teile kaputt die baut man in wenigen minuten nach und schon ist das Modul wieder flugbereit


Felix
schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 438

Status: Online

Beitrag 7015934 [Alter Beitrag03. Mai 2009 um 14:27]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

So

nun hier die Bilder









Ich denke für mein erstes Fallschirmmodul ist das nicht schlecht. Oder was denkt ihr

Zu den bezugsquellen:

Die Timer sind einfach Auziehmotoren aus kleinen Figuren, die über den Tisch laufen. Dies Timer kann man beim Forums Mitglied Bäckchen bestellen. Sie passen perfekt in die anleitung für das Modul und es müssen nur gerigfügige veränderungen vorgenommen werden.

Trigerstäbe: Als Triggerstäbe zum Triggern der Timer kann man die leeren Platikhüllen von Filzstiften oder ähnlichem nehmen. Es gehen aber auch Carbon oder andere Rohre ( Material eigentlich ziemlich egal) können verwendet werden. Nur noch Schlizte für die Die Querachse der Timer machen, vielleicht noch Fähnchen dran, und fertig

Hoffentlich wars das jetzt

Gruß Thomas

Geändert von schmidi093 am 04. Mai 2009 um 20:45

Poohvogel

PU-Meister

Poohvogel

Registriert seit: Mär 2007

Wohnort: Beckingen(Saarland)-es kann nur eines geben !

Verein: PaSo RoketClub neV/ Raketenclub Hanau

Beiträge: 325

Status: Offline

Beitrag 7015960 [Alter Beitrag03. Mai 2009 um 15:41]

[Melden] Profil von Poohvogel anzeigen    Poohvogel eine private Nachricht schicken   Poohvogel besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Poohvogel finden

Hi Thomas

Sehr saubere Arbeit - Klasse wink

Gruß Uwe


Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, das sie nicht verstehen.

Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir "Wirklichkeit" getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.

Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist.

schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 438

Status: Online

Beitrag 7015962 [Alter Beitrag03. Mai 2009 um 17:14]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

Ich hab da aber jetzt noch eine Frage:

Nämlich zum Triggern der Timer. Ich muss meine Schnur, die die Türe zuhält ja sooft um die Timeraches wickeln, dass wenn die Rakete den Gipfelpunkt erreicht die Fallschirme raus kommen. Wenn ich aber dies mache, bleibt das Drahtstück, das ich in den timerkopf eingeklebr habe diagonal oder anders stehen.
Nun meine Frage: Muss das Drahtstück horizontal stehen, waagracht oder ist es egal??

Ich hoffe ihr versteht mich

fg

Gruß Thomas
rocketboyy

PU-Meister

rocketboyy

Registriert seit: Feb 2009

Wohnort: Partenheim

Verein:

Beiträge: 320

Status: Offline

Beitrag 7015963 [Alter Beitrag03. Mai 2009 um 17:21]

[Melden] Profil von rocketboyy anzeigen    rocketboyy eine private Nachricht schicken   Besuche rocketboyy's Homepage    Mehr Beiträge von rocketboyy finden

hey Thomas

es ist eigendlich egal wie du dein Drahtstück reinklebest .

Ich würde dir raten den Timer einmal aufzuziehen bevor du die Schnur drummwickelst .
Das sollte eigendlcih reichen .


Gruß Padi

Geändert von rocketboyy am 03. Mai 2009 um 17:56


Der Zweck hat den Zweck den Zweck zu bezwecken und wenn der Zweck den Zweck nicht bezweckt, dann hat der Zweck überhaupt kein Zweck
schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 438

Status: Online

Beitrag 7015964 [Alter Beitrag03. Mai 2009 um 17:51]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

Ich glaube du hat meine Frage nicht richtig verstanden.

Ich meine wenn die Rakete schon auf der Startrampe steht, muss man die Timer ja irgentwie triggern.

Üblicherweise mit einem Triggerstab. In den Stab wird einfach ein Schllitz geschnitten der dann auf den Timerknopf mit dem eingeklebten Drahtstück aufgesteckt wird. Und jetz was ich eigentlich wissen wollte.
Wenn man die Timer schon richtig eingestellt hat, so dass der Fallschirm am Gipfelpunkt rauskommt, stehen die eingeklebten Drahtsücke meistens schief. Soll ich nun den Timer noch mal weiterdrehen bis er horizontal oder waagrecht steht, oder wie macht ihr das??ß

Ich hoffe diesesmal habens alle verstanden

gruß Thomas
rocketboyy

PU-Meister

rocketboyy

Registriert seit: Feb 2009

Wohnort: Partenheim

Verein:

Beiträge: 320

Status: Offline

Beitrag 7015966 [Alter Beitrag03. Mai 2009 um 18:08]

[Melden] Profil von rocketboyy anzeigen    rocketboyy eine private Nachricht schicken   Besuche rocketboyy's Homepage    Mehr Beiträge von rocketboyy finden

Hi jetzt hab ich es verstanden

Also am besten ist immer den timer zu wenig aufzudrehen als zu viel .

Wenn du den Timer aber so stehen lassen willst kannst du ja den Triggerstab dementsprechend anpassen (halterung für den Stab anderst anbringen oder ind den Stab noch 2 schlitze hineinschneiden die dem Timer angepasst sind).

Eine andere Möglichkeit fällt mir jetzt nicht ein.


Gruß Padi

Der Zweck hat den Zweck den Zweck zu bezwecken und wenn der Zweck den Zweck nicht bezweckt, dann hat der Zweck überhaupt kein Zweck
andreasweber

Poseidon

andreasweber

Registriert seit: Sep 2006

Wohnort: Straubing

Verein: Alleineflieger (leider!)

Beiträge: 1093

Status: Offline

Beitrag 7015970 [Alter Beitrag03. Mai 2009 um 22:08]

[Melden] Profil von andreasweber anzeigen    andreasweber eine private Nachricht schicken   andreasweber besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von andreasweber finden

Das bisschen macht in den seltendsten Fällen was aus. Aber lieber zu kurz als zu lang.

Gruß Andy

Meine Texte sind nach irgendeiner Rechtschreibreform verfasst! Welche weiß ich selber nicht so genau! ;-)
http://www.ichwerdegooglebenutzenbevorichdummefragenstelle.com/
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2446

Status: Offline

Beitrag 7015975 [Alter Beitrag04. Mai 2009 um 09:07]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Hallo Thomas,
schönes fallschirmmodul hast du da gebaut.
Bei den Triggerstäben habe ich mir je einen mit einem Schlitz waagerecht und senkrecht gemacht,
dann hast du ca. 1sec. Unterschied zwischen der Auslösung der Fallschirme.
Gruß
Andreas

In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Seiten (4): « 1 [2] 3 4 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben