Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): [1] 2 »

Autor Thema 
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 6938941 , Motoren in Polen [Alter Beitrag07. Januar 2009 um 17:29]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Der Titel "AMATORSKIE KONSTRUKCJE RAKIET - forum dyskusyjne" macht mich neugierig. Versteht man in Polen unter "Amateurraketen" dasselbe wie bei uns, nämlich Raketen mit selbst gebauten Motoren?

Welche Motoren verwendet man überhaupt in Polen?

Paul

SP-Schnüffler


Moderator

Paul

Registriert seit: Sep 2001

Wohnort: Lüdenscheid

Verein: LSV Lilienthal / TRA / Solaris

Beiträge: 901

Status: Offline

Beitrag 6939906 [Alter Beitrag07. Januar 2009 um 19:59]

[Melden] Profil von Paul anzeigen    Paul eine private Nachricht schicken   Paul besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Paul finden

Hallo Peter,
Zitat:
Versteht man in Polen unter "Amateurraketen" dasselbe wie bei uns, nämlich Raketen mit selbst gebauten Motoren?



Genau, und genau das machen die ja auch - die bauen die Motoren selbst!!!!

Zitat:
Welche Motoren verwendet man überhaupt in Polen?



Ich werde sagen, die selbstgebauten fg

Frag doch einfach in dem Forum!!! Es ist doch alles eingerichtet. Probiere das aus big grin

Paul
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 6939912 [Alter Beitrag07. Januar 2009 um 22:40]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Zitat:
Original geschrieben von Paul
Frag doch einfach in dem Forum!!! Es ist doch alles eingerichtet. Probiere das aus big grin

Ich habs doch ausprobiert und in "diesem" Forum gefragt- das war doch die Idee, daß man sich hier trifft, oder?
Paul

SP-Schnüffler


Moderator

Paul

Registriert seit: Sep 2001

Wohnort: Lüdenscheid

Verein: LSV Lilienthal / TRA / Solaris

Beiträge: 901

Status: Offline

Beitrag 6939962 [Alter Beitrag08. Januar 2009 um 19:58]

[Melden] Profil von Paul anzeigen    Paul eine private Nachricht schicken   Paul besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Paul finden

Hallo Peter,
ich meinte in diesem http://www.nieboloty.fora.pl Forum

Paul
FalkE

Wasserratte

FalkE

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Lippstadt

Verein:

Beiträge: 923

Status: Offline

Beitrag 6948914 [Alter Beitrag21. Januar 2009 um 17:14]

[Melden] Profil von FalkE anzeigen    FalkE eine private Nachricht schicken   Besuche FalkE's Homepage    Mehr Beiträge von FalkE finden

Ich weiß nicht genau, aber war es so geplant, das Paul sich dir Mühe und Arbeit macht, unsere auf Deutsch geposteten Sachen ins polnische zu übersetzten und die bisher bei uns registrierten polnischen Raketenfreunde dann auf polnisch antworten und Paul dann wieder die Mühe und Arbeit hat, es für uns zu übersetzten?

Wenn dann möchte ich auch einmal etwas fragen.

Erstmal Hallo an alle polnischen Raketenfreunde,
ich würde gerne wissen, wie lange schon Raketenmodellbau betrieben wird und ob der Motorenbau sich über Generationen "vererbt" hat? Oder ist die Szene relativ jung und man hat sich einfach von Rezepten (Internet) für den Motorbau inspirieren lassen?
Und wie zuverlässig sind diese Motoren?
Auch würde mich interessieren, ob es vielleicht eine Wasserraketen Szene gibt oder ob diese Art von Raketen überhaupt in Polen bekannt ist?

Mit freundlichem Gruß
Dennis

Hoffentlich alles so richtig?
................................................................................................................


Witam wszystkich przyjaciol modelarstwa rakietowego w Polsce.
Chetnie bym sie dowiedzial:Jak dlugo istnieje juz modelarstwo rakietowe w Polsce oraz czy budowa silnikow zajmujecie sie juz od dawna (od pokolen)? Albo zajmujecie sie tym dopiero od niedawna, a inspiracja do tego byl internet? Oraz jak pewne sa te silniki ? Interesuje mnie rowniez, czy jest ktos zajmujacy sie rakietami wodnymi i czy to jest w ogole znane w Polsce?

Pozdrawiam
Dennis

.................................................................................................................
Hallo Dennis,
alles richtig fg

Geändert von Paul am 21. Januar 2009 um 20:05


Aus Egoismus handeln wir zum Nachteil der anderen und er bringt es mit sich, das unser gegenwärtiges Glück, unser gegenwärtiger Wohlstand auf Kosten der weniger Glücklichen gehen. Das sollten wir uns vor Augen halten.
Andzej

Anzündhilfe

Andzej

Registriert seit: Jan 2009

Wohnort: Rumia, Poland

Verein:

Beiträge: 3

Status: Offline

Beitrag 6950919 [Alter Beitrag25. Januar 2009 um 11:45]

[Melden] Profil von Andzej anzeigen    Andzej eine private Nachricht schicken   Besuche Andzej's Homepage    Mehr Beiträge von Andzej finden

Witam

Chlopaki z Krakowa bawia sie w rakiety od wielu lat, nas czyli Robercika i mnie zarazilo trzy lata temu. W internecie jest masa zbednych infrormacji pisanych przez ludzi ktorzy fantazjuja, wszystko trzeba sprawdzic samodzielnie. Oczywiscie nasze pierwsze silniki byly oparte na doswiadczeniach kolegow z internetu, teraz musimy juz sami rozwiazywac problemy.
Jak pewne sa silniki ?
Silnik karmelkowy w rurce PCV NIBCO przy zacisku do 150 jest bardzo pewny.
Wlasny silnik to zawsze ryzyko CATO.
Silnik HP sa jeszcze w duzej mierze nie zbadane. Przelom przyniosly pomiary cisnienia w komorze silnika i metoda otrzymywania paliwa wielkiej gestosci.
Trwaja ostatnie prace pomiarowe paliwa ANAPAL.
Dzisiaj odbyl sie kolejny test przy wielkim zacisku Kn = 600, film i wykresy mozna zobaczyc na naszej stronie http://rakiety.pomorze.pl .
Przed nami testy korpusow kompozytowych z wlokna weglowego.
Rakiet wodnych na razie nikt chyba nie probowal smile

Pozdr

.....................................................................................................................................
Hallo,
Die Jungs aus Krakau, die "spielen" schon mit den Raketen seit Jahren. Wir dh. robercik und ich sind seit etwa drei Jahren "infiziert". Im Internet gibt es jede Menge Informationen die überflüssig sind, geschrieben von Menschen die nur große Fantasie haben. Alles muss man selbst überprüfen. Selbstverständlich unsere ersten Motoren basierten auf dem Wissen aus dem Internet. Jetzt müssen wir schon alleine unsere Probleme lösen.
Wie sicher sind unsere Motoren?
Candy-Motor im PVC NIBCO Rohr bei einer Klemmung bis 150 ist sehr sicher.
Eigenbau bringt mit sich immer das CATO-Risiko.
HP-Motoren sind noch nicht so gründlich erforscht. Durchbruch haben die Druckmessungen im Motor sowie die Herstellung von Treibstoffen mit sehr hohe Dichte gebracht.
Zur Zeit dauern die Mess-Arbeiten an dem Treibstoff ANAPAL. Heute heben wir den nächsten Test bei einer Klemmung von 600 durchgeführt. Film und Diagramm kann man sich auf unsere Seite http://rakiety.pomorze.pl anschauen. Vor uns steht eine Reihe von Tests mit Motoren aus CFK.
Wasserraketen sind in Polen noch unbekannt smile
Grüsse

Geändert von Paul am 27. Januar 2009 um 17:22

KSard

Anzündhilfe

KSard

Registriert seit: Jan 2009

Wohnort: Krakow, Poland

Verein:

Beiträge: 5

Status: Offline

Beitrag 6952908 [Alter Beitrag28. Januar 2009 um 14:45]

[Melden] Profil von KSard anzeigen    KSard eine private Nachricht schicken   Besuche KSard's Homepage    Mehr Beiträge von KSard finden

Witam
FalkE napisal:

Zitat:
ich würde gerne wissen, wie lange schon Raketenmodellbau betrieben wird und ob der Motorenbau sich über Generationen "vererbt" hat? Oder ist die Szene relativ jung und man hat sich einfach von Rezepten (Internet) für den Motorbau inspirieren lassen?



Jesli chodzi o mnie, to rakietami interesowalem się juz od dziecka. Poczatkowo modele startowaly na silnikach czeskich typu RM-5, ktore mozna bylo legalnie kupic w naszych sklepach.
To bylo jeszcze pod koniec lat 60-tych. Jednak silniki klasy B szybko chcialo sie zastapic wiekszymi. I tak zrodzila sie potrzeba skonstruowania wiekszych jednostek napedowych. Brak jakichkolwiek zrodel informacji, sprawial, ze latami silniki moje nie mogly oderwac sie od ziemi. smile
Wszystko zmienil internet - przyszly pierwsze sukcesy.
Teraz mozna powiedziec, ze mam juz dobrze opanowanych kilka paliw i silnikow (miedzy innymi dzieki Paulowi). Dzieki tym silnikom, moge budowac duze modele rakiet.

Oczywiscie pierwszym paliwem byl poczciwy "karmelek". Pozinej przyszedl czas na paliwa nazywane u nas w Polsce zywicznymi, poniewaz lepiszczaem jest zywica epoksydowa. Moc nie jest duza, bo oparte sa na azotanie potasu.
Dopracowalem dla swoich potrzeb dwa sklady: paliwo ZPP i KNOSAL.

fot. test silnika z paliwem KNOSAL - z kanalem gwiazdowym.

Obecnie testuje paliwa na bazie nadchloranu amonu.
Dopracowalem juz dwa paliwa: Blue Angel i Red Devil. Postepy sa mozliwe, poniewaz wspolpracuje z kolegami, ktorzy sa takze pasjonatami w tym temacie.
Dla mnie najwiekszym autorytetem pod tym wzgledem jest PINOT - polecam jego strone http://pinot.webpark.pl/index1e.html
Dzieki niemu udalo pokonac sie wiele problemow i wciaz wymieniamy sie informacjami.
Duzo by mowic na ten temat, a wiec moze na razie na tym zakoncze.

pozdrawiam

Krzysztof


.........................................................................................................................

Hallo,
wenn um mich geht, ich beschäftige mich mit Raketen seit meiner Kindheit. Am Anfang habe ich meine Raketenmodelle mit den Tschechischen Motoren RM-5 gestartet. Die Motoren konnte man bei uns ganz legal kaufen. Das waren noch die guten 60-gen Jahre. Nur die kleinen "B" -Treibsätze wollte man schnell ersetzten mit etwas grösseren und so ist die Idee entstanden was eigenes und grösseres zu konstruieren. Das fehlende Fachwissen führte dazu, dass sich die Motoren über Jahre von der Erde nicht abheben konnten smile
Alles hat Internet geändert- dann kamen auch die ersten Erfolge.
Jetzt kann ich schon sagen, dass ich schon paar Treibstoffe und paar Motoren (unter anderen dank Paul) gut beherrscht habe. Dank den Motoren kann ich jetzt auch grössere Modellraketen bauen.
Selbstverständlich der erste Treibstoff war CANDY. Dann kam die Zeit wo wir in Polen mit Harz-Treibstoffen angefangen haben (Harz nur als Binder). Der Schub ist nicht sooo groß, weil Hauptbestandteil des Treibstoffes Kaliumnitrat ist.
Für meine Bedürfnisse habe ich zwei Treibstoffe entwickelt : ZPP und KNOSAL
Auf den Bildern: fertige Motoren und auf dem Bild 2 Test mit Treibstoff KNOSAL mit Sternkanal in der Mitte

Aktuell werden Tests mit Treibstoffen mit Ammoniumperchlorat gemacht.
Zwei Treibstoffe, Blue Angel und Red Devil habe ich schon fest in meinem Programm. Fortschritte sind machbar, weil ich mit paar Kollegen - die auch in diese Richtung forschen- zusammen arbeite. Für mich, der größte Autorität ist mein Kollege PINOT - hier kann ich seine Seite empfehlen-
http://pinot.webpark.pl/index1e.html
Dank seiner Hilfe konnte ich viele Schwierigkeiten überwältigen und laufend tauschen wir uns aus.
Ich konnte noch lange reden über das Thema, aber jetzt mache ich schon lieber Schluss.

Grüsse
Krzysztof

Geändert von Paul am 30. Januar 2009 um 08:33

Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4619

Status: Offline

Beitrag 6954907 [Alter Beitrag29. Januar 2009 um 18:31]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Hi Krzysztof,

ihr habt es gut in Polen, ihr dürft noch neugierig sein und forschen und entwickeln,
hier in Deutschland wurde mittlerweile alles so stark reglementiert das es nur sehr wenigen
ausgesuchten Leuten erlaubt ist sich mit der Entwicklung von Raketenmotoren
überhaupt zu befassen. Für den breiten Rest gilt, wer auch nur versuchen würde eine
kleine Tüte Kaliumnitrat zu ordern müsste spätestens zwei Tage später mit Besuch und
einer Hausdurchsuchung rechnen, er könnte ja terroristisch veranlagt sein....frown
Tja es ist schon irgendwie traurig und so konsumieren wir ganz brav nur die kommerziell
verfügbaren Motoren.

Gruss Andreas

.................................................................................................................

Witam Krzysztof,
wy macie dobrze w Polsce, wy mozecie jeszcze zaspokajac swoja ciekawosc, badac oraz rozwijac swoje idee.Tutaj w Niemczech jest wszystko tak surowo objete przepisami, ze tylko nieliczne osoby maja zezwolenie na przeprowadzanie badan oraz robienie wlasnych silnikow rakietowych. Dla calej reszty obowiazuje: "Jezeli ktos tylko sprobuje sobie zamowic mala ilosc saletry potasowej to pare dni pozniej musi liczyc sie z odwiedzinami policji lacznie z rewizja calego mieszkania, moze miec sklonnosci do terroryzmu....frown "
To jest naprawde smutne!!!i I w taki oto sposob musimy grzecznie "konsumowac" wylacznie silniki komercyjne.

Pozdrawiam
Andreas

Geändert von Paul am 30. Januar 2009 um 08:28


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
robercik

Anzündhilfe

robercik

Registriert seit: Jan 2009

Wohnort: Gdynia

Verein: Rocket Team Poland

Beiträge: 10

Status: Offline

Beitrag 6956910 [Alter Beitrag02. Februar 2009 um 00:51]

[Melden] Profil von robercik anzeigen    robercik eine private Nachricht schicken   Besuche robercik's Homepage    Mehr Beiträge von robercik finden

Zitat:
Original geschrieben von Andreas Block

Für den breiten Rest gilt, wer auch nur versuchen würde eine
kleine Tüte Kaliumnitrat zu ordern müsste spätestens zwei Tage später mit Besuch und
einer Hausdurchsuchung rechnen, er könnte ja terroristisch veranlagt sein....frown
Tja es ist schon irgendwie traurig und so konsumieren wir ganz brav nur die kommerziell
verfügbaren Motoren.



Immer wieder findet sich ein Idiot,der aus Blindgänger zu Hause eine Bombe baut , und bedroht damit alle anderen angry
Meine Meinung nach ist die Wachsamkeit der Polizei in solchen Fällen gar nicht so schlecht.
Hausdurchsuchungen bei Modellbauer kann man als Verfolgung sehen aber bei solchen "Hauspyrotechniker" ist das vielleicht besser so roll eyes (sarcastic)

Wir wirken in guter Glaube und als die Modelerbauer hoffen wir keine Probleme.
Nachst Triebstoftest schon in Aktualitate (AKTUALNOSCI) rakiety.pomorze.pl .

Grusse

robercik

Geändert von Paul am 12. Juli 2009 um 12:00


ICH LIEBE RAMMSTEIN !!!
KSard

Anzündhilfe

KSard

Registriert seit: Jan 2009

Wohnort: Krakow, Poland

Verein:

Beiträge: 5

Status: Offline

Beitrag 6961930 [Alter Beitrag09. Februar 2009 um 22:24]

[Melden] Profil von KSard anzeigen    KSard eine private Nachricht schicken   Besuche KSard's Homepage    Mehr Beiträge von KSard finden

Witam

SR 225 - pierwszy silnik testowany na hamowni konstrukcji Jaskiniowca.


Dane konstrukcyjne:
Dwa ziarna paliwa RD po 25 gramow kazde w ukladzie Bates.
Obudowa silnika, to konstrukcja wielokrotnego uzytku wykonana przez Paula.

Oto, co zostalo zarejestrowane na hamowni:



1. Czas pracy 1,54 sek.
2. Maksymalny ciag 110 N
3. Sredni ciag 71,03 N
4. Impuls calkowity 110 Ns
5. Zacisk min.=240
6. Zacisk maks.=300

Na podstawie tych danych wyliczylem Impuls Wlasciwy paliwa Red Devil

Iw= (Fs x t)/ mp

Fs - sredni ciag silnika
t - czas pracy silnika
mp - masa paliwa

Z wyliczen wynika, ze Iw=213,5 s

Film

............................................................................................................................

Hallo,
SR 225 - mein erster Motortest auf einem nagelneuen Prüfstand vom Jaskiniowiec.
Bild 1

Konstruktionsdate:
zwei Grains RD-Treibstoff a 25g (Bates)
Den Wiederaufladbaren Motor hat Paul entworfen und auch gemacht.

Das ist das was der Prüfstand aufgezeichnet hat:
Bild 2

1.Brenndauer 1,54 s
2. Schub max. 110 N
3. Mittl. Schub 71,03 N
4. Gesamtimpuls 110 Ns
5. Klemmung min. = 240
6. Klemmung max. = 300

Von den gelieferten Daten habe ich ausgerechnet:

Iw= Fs x t / mp

Fs - Mittl. Schub
t - Brenndauer
mp - Treibstoff-Masse

Die Berechnung hat ergeben Iw = 213,5 s

Geändert von Paul am 10. Februar 2009 um 00:02

Seiten (2): [1] 2 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben