Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > pyrotechnisches Ventil
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Christian F

Anzündhilfe

Christian F

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Düsseldorf

Verein: AGM, Solaris

Beiträge: 39

Status: Offline

Beitrag 88717 , pyrotechnisches Ventil [Alter Beitrag08. November 2005 um 11:54]

[Melden] Profil von Christian F anzeigen    Christian F eine private Nachricht schicken   Besuche Christian F's Homepage    Mehr Beiträge von Christian F finden

Hallo Leute,

habe mal ein wenig in Sachen Hybrid gewurschtelt.

Die Schlauchdurchbrennerei ist zwar eine einfache Sache, einen Hybriden zu befüllen usw. wollte aber trotzdem mal was anderes machen; -einfach so zum Spaß ;-)

Dabei ist folgendes pyrotechnische Ventil herausgekommen:

Die Konstruktion ist noch sehr einfach und klobig. Sie ist nur zum herumspielen gedacht und wird noch für den Einsatz in einer Rakete optimiert.

Der Kolben hat einen Durchmesser von 10 mm und treibt über eine Zahnstange ein kleines auf die Ventilwelle montiertes Zahnrad an. Der Antrieb durch einen SN0 erzeugt gerade genug Druck um das Ventil zu offnen. Eine winzige Beiladung ist hilfreich. Ich benutze einige Krümelchen NC. Wenn der SN0 zündet macht’s dann pffttt, das Kugelventil ist offen und gibt den Gasstrom frei.

Das pyrotechnische Ventil hat rund 30 Tests hinter sich und immer ohne Funktionsstörung geöffnet.

Habe davon auch ein kleines Video gemacht. Ich werde es noch irgendwie veröffentlichen.

Grüße
Christian Fischer
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 88761 [Alter Beitrag08. November 2005 um 18:57]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Hallo Christian,

keine schlechte Idee !!
Interessant wäre es, wenn man das Ventil auch irgendwie schliessen könnte um den Motor abzustellen.
Vielleicht durch einen zweiten SN0 ?

Gruß
Tom
J.Boegel

Seelsorger


Supervisor

J.Boegel

Registriert seit: Mai 2003

Wohnort: Kassel Hessen

Verein: RMV; Solaris

Beiträge: 1282

Status: Offline

Beitrag 88773 [Alter Beitrag08. November 2005 um 19:46]

[Melden] Profil von J.Boegel anzeigen    J.Boegel eine private Nachricht schicken   J.Boegel besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von J.Boegel finden

...oder über einen Servo/Drehpoti ansteuern!?
Dann kann man es beliebig auf und zumachen.
Ich war gerade dabei sowas aus einem Kugelhahn zu machen.
Würdest Du die Pläne hier veröffentlichen? big grin
Oder könntest Du eine "Kleinserie auflegen, in absehbarer Zukunft?

Gruß Jens

Gewisse Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen.
Christian F

Anzündhilfe

Christian F

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Düsseldorf

Verein: AGM, Solaris

Beiträge: 39

Status: Offline

Beitrag 88869 [Alter Beitrag09. November 2005 um 19:31]

[Melden] Profil von Christian F anzeigen    Christian F eine private Nachricht schicken   Besuche Christian F's Homepage    Mehr Beiträge von Christian F finden

Hallo Leute,

@ Tom:

einen "Notverschluss" mit einzubauen habe ich mir auch schon überlegt.
Das macht die Sache aber nur komplizierter und so richtig fehlt mir eine Begründung dafür.
Mit einer Flugkörper-Lagekontrolle macht es sicher Sinn.

@ Jens

Ein Servo ist leider recht langsam und gerade in der Startphase ist es schön wenn's schnell geht.
Wenn man den Servo zum Regulieren nimmt kann die vermutlich entstehende Kavitation Ärger machen;
- aber das lässt sich testen. ...Kleinstserie? Mal schaun.



Das Ventil ist ein Kugelventil von Swagelock so mit PTFE-Dichtung und O2-tauglich.
Der Kolben hat einen Durchmesser von 10 mm und hat einen Alukern der mit einem PTFE-Schlauch überzogen ist. Der Zylinder ist aus einem VA-Röhrchen 12 x 1 mm² gefertigt.

Einen Skizze wird folgen.

Ach ja, die Flasche ist einen 1/2 Liter Alu-Flasche die eigentlich für einen Sodabereiter gedacht ist. Die gibts auch in kleiner, sind aber fast nicht in Alu zu bekommen.

Habe gerade eine Testbank zum testen der Öffnungskraft mit SN0 mit oder ohne Beiladung in Arbeit.
Da fehlt jetzt nur noch ein zusammengeklicktes Labview-Programm; - später mehr davon.



Grüße
Christian Anhang: Pyroventil kkk.mpg

Geändert von Christian F am 09. November 2005 um 19:34

Hansi

Epoxy-Meister

Hansi

Registriert seit: Sep 2004

Wohnort: Braunschweig

Verein:

Beiträge: 301

Status: Offline

Beitrag 88871 [Alter Beitrag09. November 2005 um 19:50]

[Melden] Profil von Hansi anzeigen    Hansi eine private Nachricht schicken   Besuche Hansi's Homepage    Mehr Beiträge von Hansi finden

Da für hab ich nur ein Wort "geil"
Als Idee zum schließen: Zweiwegekolben.
Aber warum schließen? Nach 2 Sekunden ist alles vorbei. Wer oder welche Ursache löst das schließen aus? Wer reagiert schnell genug?

Von uns allen bleibt nur Asche über.
Ein Beitrag von Hans-Jürgen Sasse
Christian F

Anzündhilfe

Christian F

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Düsseldorf

Verein: AGM, Solaris

Beiträge: 39

Status: Offline

Beitrag 89484 [Alter Beitrag17. November 2005 um 09:11]

[Melden] Profil von Christian F anzeigen    Christian F eine private Nachricht schicken   Besuche Christian F's Homepage    Mehr Beiträge von Christian F finden

Hallo Leute,

@ Hansi,
Du hast recht: ...wer reagiert so schnell?

Eine Elektronik (AVR-Kurs) zur Überwachung der Flugkörperlage könnte das übernehmen. Wenn die Rakete, warum auch immer, zur Seite ausbricht, macht's wieder pfft -nur in die andere Richtung- und aus ist der Ofen.

...aber ob sich der Aufwand lohnt? Was glaubt Ihr?

Hab da noch einige Bildchen vom Aufbau der SN0 Kraftmessung.
Zum einen eine Beschreibung der einzelnen Komponenten und zum anderen ein Kalibrieraufbau mit zusätzlicher Druckmessung. ...und dann noch die Konfigutration mit SN0.

Die Ergebnisse der Messungen folgen.


Grüße
Christian

[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben