Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Allgemein > T2 Lehrgang -> Nachfrage ?
Soll es 2010 einen T2-Lehrgang geben ?
Ja, ich bin dabei.
Wäre nicht schlecht, hätte Interesse.
Habe den Schein bereits 2008/2009 gemacht.
T2, was ist das ?

[Ergebnis zeigen]

Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (5): « 1 2 3 [4] 5 »

Autor Thema 
O Shovah

PU-Meister

O Shovah

Registriert seit: Nov 2008

Wohnort: Straubing und München

Verein: Solaris, AGM, WARR

Beiträge: 254

Status: Offline

Beitrag 7166903 [Alter Beitrag21. Februar 2010 um 21:13]

[Melden] Profil von O Shovah anzeigen    O Shovah eine private Nachricht schicken   O Shovah besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von O Shovah finden

Angaben natürlich ohne Gewähr:

Vorbildung wäre in diesem Fall eine gewisse Erfahrung im T1 Bereich. Es sollte nicht die aller erste Rakete sein die man baut, aber Unterstützung bekommt man, wenn man sie braucht!

Denn für den Lehrgang brauchst du ein Prüfungsmodell. Das musst du selber bauen (Bausatz ist natürlich möglich) und es muss mit einem Motor >80 Ns Gesamtimpuls starten. Eine Me 163 war beim Lehrgang auch schon mal dabei hab ich gesehen.

Beim Lehrgang wird dir Theorie vermittelt, die du für die Prüfung brauchst, aber auch andere wichtige Grundlagen. Zudem gibt es eben den Prüfungsflug als praktischen Teil.

Fernlehrgang wäre mir nicht bekannt, du musst ja deine Rakete vorführen


ich hoffe ich hab nix vergessen, oder falsch beschrieben

Gruß Martin
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8173

Status: Offline

Beitrag 7166905 [Alter Beitrag21. Februar 2010 um 21:28]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Freudi, es stimmt was O Shovah geschrieben hat, und nach dem was ich von Dir in Bleicherode gesehen habe, mache ich mir gar keine Sorgen, dass Du von jetzt bis Mai eine geeignete Rakete gebaut bekommst. Wenn Du in Thüringen wohnst, ist ja auch Rolli in Deiner Nähe, mit dem Du bestimmt mal einen Probeflug machen kannst.

Oliver
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2726

Status: Offline

Beitrag 7166907 [Alter Beitrag22. Februar 2010 um 00:26]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Zitat:
...dass Du von jetzt bis Mai eine geeignete Rakete gebaut bekommst. Wenn Du in Thüringen wohnst, ist ja auch Rolli in Deiner Nähe...

Wäre absolut kein Problem. Also keine Berührungsängste smile
Grüße, Rolli
Freudi

Drechsel-Lehrling

Freudi

Registriert seit: Jan 2007

Wohnort:

Verein: SHMFV Nordhausen e.V.

Beiträge: 70

Status: Offline

Beitrag 7166909 [Alter Beitrag22. Februar 2010 um 08:46]

[Melden] Profil von Freudi anzeigen    Freudi eine private Nachricht schicken   Besuche Freudi's Homepage    Mehr Beiträge von Freudi finden

Hy und danke für die Antworten,
verstehe ich das so richtig:
Ich baue ein Modell, fliege es vor dem Lehrgang mit einem anderen T2-ler ein und fliege dann das gleiche Modell zur Prüfung?

Mein Interesse gilt nicht den "klassischen Raketen" sondern den Raketenbetriebenen RC Flug,
was nicht heist, dass ich nicht auch mal eine Rakete fliegen möchte.
Wie gesagt, mein Ziel ist eine größere Me163 wie z.B. die von Berti.

Da ich aber keine Treibsätze bekomme und sie auch nicht fliegen darf, wird es schwirig ein solches Modell sicher einzufliegen um es zu einer Prüfung zu benutzen.

Wenn ich also zur Prüfung eine "klassischen Rakete" bauen würde, was könnt Ihr mir da empfehlen?
Einfach, preiswert und dem Zweck entsprechend.
Welchen Treibatz sollte ich dafür verwenden?

Brauche ich eine Startrampe?
Brauche ich ein Elektrisches Zündgerät?

Gruß
Freudi

Kabelmann

SP-Schnüffler

Kabelmann

Registriert seit: Sep 2005

Wohnort: im Norden, bei Lüneburg

Verein: AGM e.V., TRA L2

Beiträge: 853

Status: Offline

Beitrag 7166921 [Alter Beitrag22. Februar 2010 um 16:55]

[Melden] Profil von Kabelmann anzeigen    Kabelmann eine private Nachricht schicken   Kabelmann besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kabelmann finden

Hi Freudi

Welchen Treibsatz sollst Du verwenden?
Prinzipiell, was immer Du willst, nur er soll größer sein als 80Ns, also mind. ein voller F.

Soweit ich weiß, wird allerdings erwartet, das Du elektronisch birgst. Also kein reines Motorausstoß-Modell.
Aber das geht auch sehr simpel, zB. mit dem DentaMag.

Ich denke eine Startrampe wird sich finden, da würde es wohl reichen, wenn man sich abspricht (meine Meinung, ohne Gewähr)

Ein eigenes T2-taugliches Zündgerät wird von jedem Teilnehmer verlangt, immerhin machst Du den Lehrgang um mit erlaubnispflichtigen Antrieben umzugehen, das setzt auch korrektes, für diesen Zweck geeignetes Handwerkszeug voraus.
Das Kernstück, die Schaltung auf Platine zu so einem Gerät erhälst Du zB. bei Holger im Rocket-Onlineshop.


Interessant wäre übrigens zu wissen, wie hoch in Ingolstadt anläßlich des Prüfungsfluges geflogen werden darf, Modell und geplante Motorisierung müssen vor allem ja mit dieser Vorgabe harmonieren.


Gruß Jan

Freudi

Drechsel-Lehrling

Freudi

Registriert seit: Jan 2007

Wohnort:

Verein: SHMFV Nordhausen e.V.

Beiträge: 70

Status: Offline

Beitrag 7166922 [Alter Beitrag22. Februar 2010 um 18:51]

[Melden] Profil von Freudi anzeigen    Freudi eine private Nachricht schicken   Besuche Freudi's Homepage    Mehr Beiträge von Freudi finden

Zwei Probleme,
1. der Termin in Ingolstadt ist von mir (stand Heute) aus beruflichen Gründen nicht wahrnehmbar.

2. wenn ich das so höre ist es doch eine größere Vorbereitung die ich brauche und ohne Professionelle Vorkenntnisse schwirig.

Ein Zündgerät ist sicher noch baubar - Batterie- Schalter- Kontrollleuchte Stromkabel.
Aber ein Elektronisches Bergungssystem ist nicht das was ich für die Zukunft will.
Ich weis zwar noch nicht über welche Anschaffungskosten man da denken muß, aber es hört sich schon ziemlich professionell an.

Es heist "Berti" hat seinen T2 Flug mit seiner Me gemacht, da hatte er doch sicher auch keine Elektronische Auslösung oder?

Ich bräuchte eine Rakete, so einfach wie möglich um den Anforderungen genüge zu tragen.????


Gruß
Freudi
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8173

Status: Offline

Beitrag 7166923 [Alter Beitrag22. Februar 2010 um 18:55]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Zündgerät und elektronische Bergung sollten sich für je 30 EUR realisieren lassen (wenn nicht sogar weniger). Du kannst auch einen Timer zum Auswurf verwenden, Magnetfeld-Erkennung ist jedoch einfacher in der Handhabung.

Wenn Du es also beruflich einrichten kannst; zeitlich sollte das mit einem Bausatz kein Problem sein.

Oliver
FabianH

Grand Master of Rocketry


Supervisor

FabianH

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Gevelsberg

Verein: Ramog, Solaris-RMB, FAR

Beiträge: 4123

Status: Offline

Beitrag 7166924 [Alter Beitrag22. Februar 2010 um 20:29]

[Melden] Profil von FabianH anzeigen    FabianH eine private Nachricht schicken   Besuche FabianH's Homepage    Mehr Beiträge von FabianH finden

Es heißt ja nur Bergung unabhängig vom Motorausstoß. Gleitflug ist also eine Methode die auch ok ist.

Gruß Fabian
holger_t

Epoxy-Meister

holger_t

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Wallenhorst

Verein: Solaris/AGM/TRA # 11650 L2 / T2

Beiträge: 469

Status: Offline

Beitrag 7166928 [Alter Beitrag22. Februar 2010 um 21:16]

[Melden] Profil von holger_t anzeigen    holger_t eine private Nachricht schicken   holger_t besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von holger_t finden

Hallo Freudi,

ein Modell mit kompletten Zubehör ist schnell zusammengestellt, das könnte man am Telefon erledigen, sodaß du die Sachen bis zum WE in deinen Händen hälten kannst.
Von den Kosten her ist das überschaubar.
Du kannst mich gerne anrufen.
Gruß

Holger

PS die Nummer findest Du im Shop

Meine Bilder können gerne privat genutzt werden, jedoch sollte eine Namensnennung und info an mich erfolgen!
osmadie

SP-Schnüffler


Supervisor

osmadie

Registriert seit: Feb 2006

Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Verein: Solaris-RMB e.V.

Beiträge: 510

Status: Offline

Beitrag 7167958 [Alter Beitrag25. Februar 2010 um 20:38]

[Melden] Profil von osmadie anzeigen    osmadie eine private Nachricht schicken   osmadie besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von osmadie finden

So, die Zeit zum Anmelden ist nun endgültig abgelaufen.

Leider sind nicht mal 10 Anmeldungen zusammen gekommen, und damit ist die Mindest-Teilnehmerzahl für einen Lehrgang deutlich unterschritten. Dieser Lehrgang wird somit nicht stattfinden. Ich finde das schade für alle, die sich angemeldet haben.

Den T2-Interessierten würde ich dennoch empfehlen, sich weiter vorzubereiten und nun in Ruhe eine geeignete Prüfungsrakete zu bauen. Das Jahr über gibt es immer wieder Flugtage, bei denen Raketen testweise und unter Betreuung geflogen werden können. Der nächste Lehrgang kommt bestimmt, und da ist es dann beruhigend, auf eine bereits getestete Rakete zurückgreifen zu können.

In dem Sinne wünsche ich viel Spaß und Erfolg bei Euren vielleicht ersten großen Raketen.

Viele Grüße
Oliver

Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.
Werner Heisenberg
Seiten (5): « 1 2 3 [4] 5 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben