Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Multimedia > bau meiner ersten wara
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (7): « 1 2 3 4 [5] 6 7 »

Autor Thema 
schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 439

Status: Offline

Beitrag 7069960 [Alter Beitrag14. August 2009 um 20:52]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

Hi

Wirklich tolle Presse. So was steht bei mir auch im Keller fg fg

Hat du auch irgent eine Einlegplatte wo du die Enden eines Drucktanks Pressen kannst?
Weil mit denen hab ich am meisten Problemen.

Der Wagenheber bei deiner Presse drückt aber nicht auf die Mitte der Platte. Wird das beim Pressen zum Problem??? Hackt da nichts??

Gruß Thomas

Geändert von schmidi093 am 14. August 2009 um 20:55

silverspoon1985

Wasserträger

Registriert seit: Jun 2009

Wohnort: Hamburg

Verein:

Beiträge: 31

Status: Offline

Beitrag 7069963 [Alter Beitrag14. August 2009 um 21:02]

[Melden] Profil von silverspoon1985 anzeigen    silverspoon1985 eine private Nachricht schicken   Besuche silverspoon1985's Homepage    Mehr Beiträge von silverspoon1985 finden

na ja du, habe für die enden auch eine 2cm starke einlegplatte genommen, nen etwas kleines loch hineingefräst als der flaschenkopf (schraubverschluss für den deckel) ist und das ende dann einfach mit etwa gefühl hineingeschraubt. schon hatte sich das erledigt. mein wagenheber drückte auch nicht ganz in der mitte. habe das problem dann so gelöst, dass ich zum kfzler meines vertrauens bin und mir dort ne kleine stahlplatte für die druckverteilung anschweißen lassen habe. funktioniert wunderbar, dadurch, dass sich der druck wenigstens etwas gen mitte bewegt. dadurch, dass man den bolzen ja auch hinausschrauben kann, dreht man hin so, dass die stahlplatte nicht parallel zu den kanten liegt sondern diagonal. wichtig ist aber eine richtig dicke schweißnaht
TheSmartGerman

PU-Meister

TheSmartGerman

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Schwabenland

Verein:

Beiträge: 245

Status: Offline

Beitrag 7070913 [Alter Beitrag15. August 2009 um 19:38]

[Melden] Profil von TheSmartGerman anzeigen    TheSmartGerman eine private Nachricht schicken   Besuche TheSmartGerman's Homepage    Mehr Beiträge von TheSmartGerman finden

Zitat:
Original geschrieben von silverspoon1985

ja, da hast du vollkommen recht mit dem toom baumarkt big grin ich hab nur noch nen prob mit den muffen. das einknicken der normalen stücke habe ich durch 2cm hohe, kreisförmige platten verhindert. problem ist aber, das die muffe nicht über diesen kreis passt, da die öffnung beim schrumpfen ja logischerweise kleiner geworden ist. haste da nen tipp für mich? wie hast du das problem gelöst oder haste einfach eine normale platte ohne kreis drauf?



Also ich hab gegen das Einknicken auch noch keine Lösung gefunden...

Ich habe in meine Platten Nuten gefräst, aber bei den Muffen muss ich wieder n dünnes Blech legen da der Durchmesser der Nut nicht mehr passt...

Schrauben-sägen-löten-kleben, so vergeht viel Zeit im Leben!

TheSmartGerman
silverspoon1985

Wasserträger

Registriert seit: Jun 2009

Wohnort: Hamburg

Verein:

Beiträge: 31

Status: Offline

Beitrag 7070925 , einknicken der muffen [Alter Beitrag16. August 2009 um 15:05]

[Melden] Profil von silverspoon1985 anzeigen    silverspoon1985 eine private Nachricht schicken   Besuche silverspoon1985's Homepage    Mehr Beiträge von silverspoon1985 finden

hey, habe gestern mal ne runde an meinen kreisen gefräst, sodass ein rand 1 cm hoch ist und für die normalen teile passen und ein zweiter rand knapp 5 mm hoch, dass die muffen passen. hat funktioniert. werde jetzt noch nen zweiten kreis feritig machen, der auf den ersten kommt und etwas kleiner ist und dann knicken auch die muffen nicht mehr ein smile
schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 439

Status: Offline

Beitrag 7070926 [Alter Beitrag16. August 2009 um 15:12]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

Hi,

Warum machst du den Kreis für dei Muffen nur 5mm hoch??

Die Muffe ist dann nur an dem Ende vorm einknicken geschützt, das nicht ins Mittelteil geschoben wird. Mach doch den Kreis einfach so hoch wie die Muffen.

Gruß Thomas
silverspoon1985

Wasserträger

Registriert seit: Jun 2009

Wohnort: Hamburg

Verein:

Beiträge: 31

Status: Offline

Beitrag 7070930 [Alter Beitrag16. August 2009 um 21:17]

[Melden] Profil von silverspoon1985 anzeigen    silverspoon1985 eine private Nachricht schicken   Besuche silverspoon1985's Homepage    Mehr Beiträge von silverspoon1985 finden

hey thomas, das ende der muffen, welches ich hineinschiebe muss ich doch nicht stabilisieren, das knick doch nicht weg. nur das ende, welches, wie du schon sagtest, nicht hineinschiebst. hat vorhin alles supergeklappt. dann sind mir die flaschenhälse eingeknick. prob auch schon gelöst, einfach eine muffe komplett und ein mittelteil gepresst, auf den flaschenhast gesteckt und ab dafür in die presse gejagt. wunderbar. aber das wisst ihr ja sicher auch schon.

bin echt zuversichtlich, dass der drucktank endlich mal hält. denn so wie ich ihn jetzt baue, wird er doppelwandig.

mittelteile 11 cm und muffen 5,5 cm.

bin gespannt, wieviel bar das ding dann aushält. ist jetzt schon bombenfest.

gruß tobi. morgen kommen mal neue bilder, denke ich.
schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 439

Status: Offline

Beitrag 7070937 [Alter Beitrag17. August 2009 um 13:24]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

Hi

Aber wenn deine Muffen 5,5 cm lang sind, wird das nicht Doppelwandig?? Das ist ja dann nur ganz normales SST.

Gruß Thomas
silverspoon1985

Wasserträger

Registriert seit: Jun 2009

Wohnort: Hamburg

Verein:

Beiträge: 31

Status: Offline

Beitrag 7070943 [Alter Beitrag17. August 2009 um 19:18]

[Melden] Profil von silverspoon1985 anzeigen    silverspoon1985 eine private Nachricht schicken   Besuche silverspoon1985's Homepage    Mehr Beiträge von silverspoon1985 finden

oh, verkehrt geschrieben. also jede muffe geht in jedes stück 5,5 cm rein. haste recht. wird ein doppelwandiger drucktank smile fotos folgen gleich
schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 439

Status: Offline

Beitrag 7070944 [Alter Beitrag17. August 2009 um 19:24]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

Mit einem guten Doppelwnadigen Drucktank kann man doch bis zu 15-16 bar gehen???

Aber wie verhält sich ein Doppelwanger Drucktank, in sachen Gewicht zu einer Glasfasserverstärkung. Weil ein Doppelwandiger Tank ist ja wesentlich billiger und einfach herzustellen wie ein Tank mit GFk herum.

Gruß Thomas
rocketboyy

PU-Meister

rocketboyy

Registriert seit: Feb 2009

Wohnort: Partenheim

Verein:

Beiträge: 320

Status: Offline

Beitrag 7070945 [Alter Beitrag17. August 2009 um 19:33]

[Melden] Profil von rocketboyy anzeigen    rocketboyy eine private Nachricht schicken   Besuche rocketboyy's Homepage    Mehr Beiträge von rocketboyy finden

Also ich würde mal sagen mit GFK ist man auf jedem Fall auf der sicheren Seite.
Bei nem Doppelwändigen Drucktank weiß mann nie ob er vielleicht doch keine 16 bar aus hällt aber wenn mann das mit GFK richtig verarbeitet hat dann hällt das schon mit den 16 bar.

Gruß Padi

Geändert von rocketboyy am 02. November 2009 um 15:29


Der Zweck hat den Zweck den Zweck zu bezwecken und wenn der Zweck den Zweck nicht bezweckt, dann hat der Zweck überhaupt kein Zweck
Seiten (7): « 1 2 3 4 [5] 6 7 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben