Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Für alle die keine aufwändigen Zündschaltungen bauen möchten
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Calmato

Anzündhilfe

Registriert seit: Dez 2008

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 20

Status: Offline

Beitrag 7110919 , Für alle die keine aufwändigen Zündschaltungen bauen möchten [Alter Beitrag18. Oktober 2009 um 16:01]

[Melden] Profil von Calmato anzeigen    Calmato eine private Nachricht schicken   Calmato besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Calmato finden

Vorgeschichte


Ich fliege seit acht Jahren Modellflugzeuge mit Elektro aber auch mit Verbrenner. Bei den Verbrennen brauch man neben Sprit und Glühbatterien auch Glühkerzen. Nachdem mir beim letzten Tag der offenen Tür die Kerze fast immer abgesoffen ist oder es zu kalt war um den Motor zu zünden, habe ich mich mit diesem Thema etwas auseinander gesetzt.


Die erleuchtende Idee


Die erleuchtende Idee kam mir als ich mal wieder die Kerze rausgeschraubt hatte und sie so zum Test (ob sie noch funktioniert) an die Battarie gehängt habe. Dazu muss man sagen das ich diese an eine normale 1,5V Batterie benutzt habe.
Als diese hellrot zu glühen anfing und ich mir die Finger verbrannt hatte hatte ich die Idee!
Mit Hitze kann man was anzünden und anzünden ist bei meinem zweiten Hobby das Wichtigste.


Der Aufbau


Der Aufbau war schnell erledigt. Eine kleine Mutter, ein Batteriehalter, eine alte Rossi-Glühkerze (falls euch das was sagt), ein kleiner Schalter um die Kerze an und aus zu schalten und ein paar Kabel.


Die Tests


Die ersten Tests wurden im Garten unternommen. Wie ihr bestimmt alle wisst sind Wunderkerzen manchmal etwas zickig im anzünden. Ist doch das perfekte "Opfer" für mein Miniprojekt. 3 Sekunden später brannte das ganze Ding. "Anfängerglück!" dachte ich mir und probierte noch ein paar weitere aus. Ungefähr bei allen war es im Zeitraum von 3-6 Sekunden.
Leider hatte ich danach keine Zeit mehr weil ich zu einem Artzttermien musste.

Am nächsten Tag waren dann die richtige Rakete dran. Sehr zur Freude meines Sohnes. Ich habe dort die "normalen" grünen Lunten verbaut, die auch in Silvesterartikel verbaut sind.
Auch diese gingen sehr gut und machten keine Probleme.


Rückblick


Mittlerweile bin ich auf komerzielle Glühzünder umgestiegen. Die Bastel-mich-selbst-Geschichte ging zwar auch aber in meinem Lieblingsmodellbauladen gab es zum Sonderpreis eine Glühzünder wo eine normale Batterie oder aufgesteckt wird und somit ein Stromkreis geschlossen wird der die Kerze zum glühen bringt. Ich habe da einen kleinen Momenttaster dran gelötet und habe so eine sichere Lösung für zwischendurch womit ich mir den riesen Aufbau der großen Zündanlage ersparen kann.
Ich habe außerdem mit einigen Leuten gesprochen die sich mit Elektronik sehr gut auskennen. Die haben mir gesagt das solange die Glühkerze mit 1,5V betrieben wird ist das alles kein Problem.
Außerdem gibt es auch Systeme für den Flieger mit "Bordglüher". Sind aber etwas teurer aber eben keine Bastel-mich-selbst Dinger.


MFG
Calmato


Ich übernehme keine Haftung für irgendwelche Dinge die damit passieren.
z.B.Mülltonnen anzünden oder der gleichen smile
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8010

Status: Offline

Beitrag 7110926 [Alter Beitrag18. Oktober 2009 um 19:33]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ähm, mag ja alles funktionieren, aber wenn ich keine aufwändige Zünschaltung haben möchte, nehme ich einen Bleiakku und ein zweiadriges Lautsprecherkabel und halte einfach alles aneinander. Da brauch ich keine Glühkerze. Und wenn sowieso eine Lunte im Spiel ist, kann ich gleich Streichhölzer oder ein Feuerzeug nehmen.

Der Grund für die "aufwändigen" Zündschaltungen (die mit Sicherheit alle günstiger sind als so eine Glühkerze?), ist die Sicherheit. Man hat einen Schlüsselschalter und eine Durchgangsprüfung. Man kann das Zündgerät also vor unbefugter Nutzung sichern, feststellen ob der Zünder in Ordnung ist (wenn die Zuleitungen nicht gerade einen Kurzen verursachen) und den Start jederzeit abbrechen. Von daher also nur Vorteile.

Und das bisschen Löten bei so einer Schaltung, das schaffen sogar Ingenieurstudenten!

Oliver
Galumbo

Raketenbauer

Galumbo

Registriert seit: Sep 2007

Wohnort: Frankenhardt

Verein: Solaris RMB e.V. | T2 | SOL 1 #0001

Beiträge: 155

Status: Offline

Beitrag 7110943 [Alter Beitrag21. Oktober 2009 um 12:09]

[Melden] Profil von Galumbo anzeigen    Galumbo eine private Nachricht schicken   Galumbo besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Galumbo finden

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend

(...) Und das bisschen Löten bei so einer Schaltung, das schaffen sogar Ingenieurstudenten!

Oliver




Das kann ich bestätigen! big grin
Hans R

Raketenbauer

Hans R

Registriert seit: Jul 2007

Wohnort: Lkr. GP

Verein: Solaris

Beiträge: 144

Status: Offline

Beitrag 7110944 [Alter Beitrag21. Oktober 2009 um 12:35]

[Melden] Profil von Hans R anzeigen    Hans R eine private Nachricht schicken   Hans R besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Hans R finden

sogar Kaufleute das ..smile big grin

Grüßle aus dem wilden Süden,
Reiner
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben