Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Allgemein > Umfrage: Volksentscheide

Volksentscheide: Sinnvoll oder nicht?
Die Umfrage ist beendet.
Ja, wir sollten gefragt werden.
0
?
Nein, unsere Meinung repräsentiert die Regierung.
0
?
Total:
0 Stimme(n)
100%


Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
FalkE

Wasserratte

FalkE

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Lippstadt

Verein:

Beiträge: 918

Status: Offline

Beitrag 7135916 , Umfrage: Volksentscheide [Alter Beitrag04. Dezember 2009 um 19:27]

[Melden] Profil von FalkE anzeigen    FalkE eine private Nachricht schicken   Besuche FalkE's Homepage    Mehr Beiträge von FalkE finden

Nabend,
mich würde mal eure Meinung zu dem Thema Volksentscheide interessieren.
Braucht man sowas oder reicht der Wahlgang alle 4 Jahre aus?

In wieweit hätten wir, gesetz dem Fall wir wollten sofort über etwas einen Volksentscheid machen, was uns alle betrifft, die Möglichkeit, dieses auch geltend zu machen?
Solche Fragen werfen sich mir auf.

Was ist eurer Meinung?


Aus Egoismus handeln wir zum Nachteil der anderen und er bringt es mit sich, das unser gegenwärtiges Glück, unser gegenwärtiger Wohlstand auf Kosten der weniger Glücklichen gehen. Das sollten wir uns vor Augen halten.
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7135920 [Alter Beitrag05. Dezember 2009 um 09:10]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

ich würde es als gut empfinden wenn das Volk mehr bei der regierung mit wirken könnte. Einmal alle paar Jahre ist zu wenig und zu langfristig. Das wäre ja vergleichbar mit einem Restaurant woman einmal in 4 Jahren etwas aus dem Menu aussuchen kann, das dann aber 4 Jahre lang essen muss. Dazu kommt dann noch das der Preis, die Portionsgröße, die Zutaten und der Koch ohne Kontrolle wechseln kann. Er verspricht dir eine Pizza Hawai und liefert dir eine Tonno. Würden wir uns da nicht verarscht vorkommen? In der Politik funktioniert das wunderbar.

Auf der anderen Seite halte ich es für sehr gefährlich wenn alle zu schnell reagieren könnten und es würde so umgesetzt. Schaut euch mal die Pressereaktionen auf Kinderschänder und Amokläufe an. Macht mal einen Volksentscheid für die Todestrafe von Kinderschändern direkt nach so einem Fall.
Dazu kommt dann noch das man leider nicht alle die wählen dürfen auch als dazu fähig ansehen kann. Seid ihr euch alle im klaren was die Partei macht die ihr wählt, habt ihr das Wahlprogramm komplett gelesen? Wißt ihr wie es in den einzelnen Fachgebieten der Politik aussieht? Nur wenn man genug Wissen hat macht es Sinn mit zu reden. Haben wir das?
Haben die Politiker genug Fachwissen um ihren Job zu erledigen, wer kontrolliert die? Das tolle jetzt ist ja das man nach 4 Jahren nicht mehr weiß welchen Scheiß die vor 3 Jahren verbockt haben, das z.B. die Wahlversprechen nicht eingehalten werden. Immer kurz vor den Wahlen ist es so das keine wichtige Entscheidung mehr von der Regierung gefällt wird sondern nur für danach die schönsten Versprechen gemacht werden.
Das Problem ist meiner Meinung also das man die Regierung direkter kontrollieren sollte. evtl. s owie bei Internetportalen eine Bewertung abgeben kann wonach dann der Politiker Geld bekommt. Bekommt er nicht genug wird er wohl seine Leistung ändern müssen. Aber zur Zeit ist es ja s odas die Geld bekommen egal was die machen. Machen die Bockmist danken sie ab, aber so richtig Konsequenzen gibt es nicht.
Habt ihr euch schon mal gefragt wer Politiker wird? Das ist ja eigentlich ein Job für Manager. Manager im der Wirtschaft bekommen aber deutlich mehr Geld. Warum also geben die sich mit weniger zufrieden? Einige behaupten das in der Politik all die sitzen die nicht gut für die Wirtschaft waren, also Versager. Ob das stimmt weiß ich nicht. Habe da beides nicht ausprobiert. Aber man sollte evtl. mal drüber nachdenken ob man nicht sehr gute Manager in die Regierung holt.

Zum Schluss sollte uns alle klar sein, das wir eigentlich nicht mehr in einer Demokratie leben. Geld regiert die Welt. Warum wohl gab es die Abwrackprämie? Weil die Lobbiisten der Autoindustrie am Werk waren. Drohst du der Regierung mit wegfallenden Arbeitsplätzen oder so dannwird die schon Männchen machen. Was der Wähler will spielt da keine Rolle. Nur einmal alle paar Jahre weil leider die Wirtschaft bei der Wahl nicht mit machen darf.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bremen

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7659

Status: Offline

Beitrag 7136915 [Alter Beitrag06. Dezember 2009 um 21:37]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Meine Meinung zur Politik im Allgemeinen und damit auch zur Notwendigkeit? von Volksentscheiden deckt sich mit der von Neil.

> In wieweit hätten wir, gesetz dem Fall wir wollten sofort über etwas einen Volksentscheid machen, was uns alle betrifft, die Möglichkeit, dieses auch geltend zu machen?

Auf Bundesebene im Moment gar nicht.

Oliver

Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. -- Thomas Jefferson
FalkE

Wasserratte

FalkE

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Lippstadt

Verein:

Beiträge: 918

Status: Offline

Beitrag 7136918 [Alter Beitrag06. Dezember 2009 um 22:20]

[Melden] Profil von FalkE anzeigen    FalkE eine private Nachricht schicken   Besuche FalkE's Homepage    Mehr Beiträge von FalkE finden

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend

Meine Meinung zur Politik im Allgemeinen und damit auch zur Notwendigkeit? von Volksentscheiden deckt sich mit der von Neil.

> In wieweit hätten wir, gesetz dem Fall wir wollten sofort über etwas einen Volksentscheid machen, was uns alle betrifft, die Möglichkeit, dieses auch geltend zu machen?

Auf Bundesebene im Moment gar nicht.

Oliver




Und das ist, so denke ich jedenfalls, der springende Punkt.

Auf kommunal- und landesebene ist es machbar, siehe Bayern und das Rauchverbot. So ein Thema geht doch nicht nur die Bayern an, da kann man auch mal bundesweit drüber abstimmen. Verfassungswiedericht sollte es nicht sein oder?

Neil´s Beispiel mit dem Menü finde ich sehr passend, aber zugleich gibt es auch Anlass zum nachdenken, was unsere Demokratie so demokratisch macht.

mfg
Dennis

Aus Egoismus handeln wir zum Nachteil der anderen und er bringt es mit sich, das unser gegenwärtiges Glück, unser gegenwärtiger Wohlstand auf Kosten der weniger Glücklichen gehen. Das sollten wir uns vor Augen halten.
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort: 33415 Verl

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1204

Status: Offline

Beitrag 7136938 [Alter Beitrag09. Dezember 2009 um 14:55]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Zitat:
Aber man sollte evtl. mal drüber nachdenken ob man nicht sehr gute Manager in die Regierung holt.



Na ja mehr würden gute Manager in der Politik schon haben wollen. Aber besser ist das dann wohl kaum weil ich noch nie von einem Manager gehöhrt habe der die Verantwortung = Haftung für das übernimmt was er verbockt hat. Das ist den Menschen überlassen die für ihr Geld arbeiten müssen. Außerdem stehe ich auf dem Standpunkt, jetzt mal überspitzt formuliert: Die besten Manager sind die, die die besten Beziehungen gehabt haben. Nur mit guten Leistungen oder Fachwissen erreicht man keine Spitzenposition in der Wirtschaft.

Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7136939 [Alter Beitrag09. Dezember 2009 um 15:25]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

es gibt Ausnahmen. Firmen die z.B. von Dipl. Ing. gegründet und geleitet werden sind durchaus erfolgreich. Meist hört man ja von Managern erst was wenn es zu spät ist.
Nur, wenn nicht Politiker und Manager, wer dann?

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort: 33415 Verl

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1204

Status: Offline

Beitrag 7136940 [Alter Beitrag09. Dezember 2009 um 15:45]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Ne ist klar dass es erfolgreiche und gute Manager gibt, sonst würde es ja kaum einr Firma am Markt geben. Ich frage mich nur manchmal welchen nutzen die Arbeit eines einzelnem Manager hat, dass er dafür Millionen von € VERDIENT?? Ich habe manchmal den Eindruck dass es die Kontakte und Beziehungen sind die den Preis bestimmen.

In der Politik:
Ich würde erfolgreiche Kaufleute, Handwerker, Philosophen vor schlagen und die Zeit des Mandats befristen. Dann könnte "der Politiker" frei seine Entscheidungen treffen ohne darauf zu achten ob er beim nächsten mal wieder gewählt wird. Das ist bestimmt nicht optimal aber da man auch heute nicht unbedingt eine Qualifikation für das nachweisen muss für das was man tut kann es schlimmer nicht werden und die Volksvertreter wüden das Volk wehnigsten kennen.

Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Dino

SP-Schnüffler

Dino

Registriert seit: Feb 2007

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 508

Status: Offline

Beitrag 7136941 [Alter Beitrag09. Dezember 2009 um 17:51]

[Melden] Profil von Dino anzeigen    Dino eine private Nachricht schicken   Dino besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Dino finden

Zitat:
Habt ihr euch schon mal gefragt wer Politiker wird?


Hi Neil,

das ist doch ganz einfach durch eine andere Frage zu beantworten:
Welche Art von Mensch braucht am dringendsten das, was man als Politiker bekommt?

Daraus ergibt sich als Antwort auf Deine Frage:
Menschen mit einem übersteigerten Geltungsbedürfnis, mit extrem schwach ausgeprägten Selbstzweifeln, mit einem flexiblen Verhältnis zur Wahrheit, mit der Gabe zur (aussage-)freien Rede,
und mit einem unbezähmbaren Drang zur Macht.
Ich kenne es aus eigener Erfahrung nur aus dem kommunalen Bereich, denke aber, das lässt sich 1:1 auf die anderen politischen Ebenen übertragen.

Gruß

Dino

Sicherheitskodex - short version:
"Protect your privilege to fly rockets by not making the headlines or becoming a statistic. "
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2317

Status: Offline

Beitrag 7136944 [Alter Beitrag10. Dezember 2009 um 09:35]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Zitat:
Habt ihr euch schon mal gefragt wer Politiker wird?



Hallo,
Statistik gibts hier
Zitat von FJ Strauss "Der Bundestag ist mal voller und mal leerer, aber immer voller Lehrer."

ist nicht umbedingt meine Meinung aber scheint zu stimmen.
Gruß
Andreas

In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7136945 [Alter Beitrag10. Dezember 2009 um 10:23]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

die Idee von Ralf, das man erfolgreiche Personen sucht finde ich gut. Das würde ja im Prinzip sowas wie ein Weisenrat ergeben. Vor kurzem war ein Artikel im Web über die Rolle der Wissenschaftler im Bezug auf Atomwaffen. Früher wurden die Wissenschaftler noch genommen um sich beraten zu lassen. Sprich die Politiker haben sich das angehört was der Wissenschaftler gesagt hat und daraufhin eine Entscheidung gefällt. Nun ist es so das die Wissenschaftler diese Rolle nicht mehr inne haben. Es scheint eher zu sein das die Politiker sich die Wissenschaftler suchen die mit ihrer Meinung übereinstimmen. Das sollte man wieder ändern. Also mehr Wissende an die Macht. Nur dafür müssten wir auch mehr Wissende produzieren. Der Trend geht ja gerade in die andere Richtung.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben