Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Experimental & Forschung > Experimental & Forschungs Raketenbau > Konstruktionsaufruf! Lander von Robby
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
Leo F.

Anzündhilfe

Registriert seit: Mär 2010

Wohnort: Norddeutschland

Verein:

Beiträge: 40

Status: Offline

Beitrag 7177928 [Alter Beitrag22. März 2010 um 22:30]

[Melden] Profil von Leo F. anzeigen    Leo F. eine private Nachricht schicken   Leo F. besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Leo F. finden

Hi Robby,
ich bin schwer beeindruckt^^. Wirklich ein geniales Projekt! Ich habe im Zuge eines Referates auch mal mit solchen Kegeln als Fallschirm zu tun gehabt, wenn du ihn etwas spitzer machst, wird er auch besser fliegen (wenn auch etwas schneller)
MfG. Leo
Dino

SP-Schnüffler

Dino

Registriert seit: Feb 2007

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 508

Status: Offline

Beitrag 7177930 [Alter Beitrag23. März 2010 um 10:33]

[Melden] Profil von Dino anzeigen    Dino eine private Nachricht schicken   Dino besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Dino finden

Zitat:
Ich glaube auch, dass an dieser Stelle Maßnahmen gegen die Schwingung getroffen werden müssen. Mit den Strömern ist das schon mal ne gute Idee. Ich werde es mal mit so Lufttaschen versuchen, die über die Wulst verteilt und nach unten offen sind.


Äh, Hmm, bist Du sicher, dass es das Problem Wirbelbildung nicht verschlimmert?confused
Ich hätte eher über Durchbrüche entlang der Wulst-Innenseite nachgedacht, durch welche die unter dem Wulst gestaute Luft abziehen kann (anstatt außen `rum, wobei das Ganze dann einen Seitwärts-Impuls bekommt und pendelt)

Gruß

Dino

Sicherheitskodex - short version:
"Protect your privilege to fly rockets by not making the headlines or becoming a statistic. "
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7177931 [Alter Beitrag23. März 2010 um 12:22]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

so eine Kegelform kann durchaus funktionieren. Die NASA hat da mal ein paar Tests gemacht die man auch bei Youtube findet. Wichtig ist die Kegelform und die Lage des Schwerpunktes. Wenn der zu weit oben liegt wird das ganze Ding wackelig weil das Rückstellmoment nicht so groß ist.
Schau dir mal diesen Film an. Da wird es ab ca. 1:45 Minuten interssant für dich.
Das was du da hast ist ja nichts anderes als ein sehr großer Federball. Da liegt der Schwerpunkt auch sehr weit vorne in der Spitze. Ich würde daher dir vorschlagen erst mit kleinen Styroporformen Versuche für die Form zu machen. Dann später die Form als aufblasbares Objekt realisieren.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Reinhard

Überflieger

Reinhard

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Österreich

Verein: TRA #10691, AGM

Beiträge: 1161

Status: Offline

Beitrag 7177936 [Alter Beitrag23. März 2010 um 17:50]

[Melden] Profil von Reinhard anzeigen    Reinhard eine private Nachricht schicken   Besuche Reinhard's Homepage    Mehr Beiträge von Reinhard finden

Mehr Gewicht in der Spitze kann das Problem mit der Schwingung noch schlimmer machen, weil es schwieriger wird das System zu dämpfen. Ich denke mal ein spitzerer Winkel des Kegels würde helfen, aber das kommt wohl einem teilweisen Neubau gleich.

Neils Vorschlag mit kleineren Versuchsträgern aus Styropor ist da sicher eine gute Idee.

Gruß
Reinhard

Die Macht des Wassers ist so gewaltig, daß selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.
aus einem Kinderaufsatz
robby2001

Gardena Master of Rocketry


Moderator

robby2001

Registriert seit: Jan 2004

Wohnort: Osnabrück

Verein:

Beiträge: 2087

Status: Offline

Beitrag 7177948 [Alter Beitrag24. März 2010 um 12:23]

[Melden] Profil von robby2001 anzeigen    robby2001 eine private Nachricht schicken   Besuche robby2001's Homepage    Mehr Beiträge von robby2001 finden

Moin!

Ja, das habe ich auch schon bemerkt, dass mehr Gewicht in der Spitze wenig bringt.
Die Schwingungen wurden nicht wirklich weniger.
Das Gerät der NASA hat auch geschaukelt, wenn auch nur gaaaanz leicht, wie man auf
dem Video sehen kann.

Auf einen Neubau hab ich im Moment nicht so die Lust. Es war schon ne Menge Arbeit,
das alles zu nähen.
Insofern werde ich zunächst mal Lösungen ausprobieren, bei denen ich den Kegel erst mal
so lassen kann wie er ist. Segel, Taschen oder Strömer werde ich erst mal mit Klebeband
montieren und wieder zum Aussichtsturm dackeln. Mit der Rotation finde iich das gar nicht
schlecht. Solche Testkörper sind auch im Video aus dem vertical spin tunnel zu sehen.

Am Freitag geht´s zunächst mal in die Alpen zum snowboarden. Mit Neuigkeiten ist hier also
erst in ca. 2 Wochen zu rechnen.

Gruß Robert
JKH

PU-Meister

JKH

Registriert seit: Apr 2007

Wohnort: Darmstadt

Verein:

Beiträge: 297

Status: Offline

Beitrag 7198909 [Alter Beitrag09. Mai 2010 um 12:41]

[Melden] Profil von JKH anzeigen    JKH eine private Nachricht schicken   JKH besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von JKH finden

Moin Robby,

Bin erst mal baff, was Du da gebaut hast! Wow - einfach nur cool!

Ich weiss jetzt nicht, wie weit Du mit Deinem Lander bist, aber falls Du noch nach einer Lösung gegen das Taumeln suchst, wüsst ich noch was.

Und zwar müsstest Du vorne an der Spitze ein Loch machen. Ähnlich wie bei einem Fallschirm.

Kannst ja einfach mal aus Papier einen Kegel basteln, den erst ohne Loch und dann mit Loch in der Spitze fallen lassen...

Hab selber mal so Fallversuche gemacht, das Loch vorne stabilisiert den Kegel ungemein.

Grüsse,
Jonathan

Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben