Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Schwarzpulvermotoren
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (8): [1] 2 3 4 5 6 7 8 »

Autor Thema 
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4121

Status: Offline

Beitrag 7197911 , Schwarzpulvermotoren [Alter Beitrag07. Mai 2010 um 00:03]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Als Clusterfan verwende ich in meinen Clustermodellen wegen dem einfacheren Handling einer Mehrmotorenzündung vorwiegend Schwarzpulvermotoren.
Etwas besorgt muss ich aber feststellen das die Schwarzpulvermotoren offenbar immer
mehr vom deutschen Markt verschwinden...!?
Der Z-24 ist zwar neu hinzu gekommen aber eben leider ohne verzögerte Ausstoßladung.

Beim Held 5000 und beim D7 wurde mitlerweilen die Produktion eingestellt.
Die polnischen TSP-Motoren sind nicht durch die BAM-Zulassung gekommen bzw. haben es nicht versucht...
Der D12 und der E9 ist in DL z.Z.garnicht mehr zu bekommen!?
Den Held 1000, Estes 1/2 A3 und 1/4A3 haben die führenden deutschen Händler
auch nicht mehr im Programm ?
Bei den Micromax wurde ebenfalls die Produktion eingestellt!
Was ist da los?
Ist das Interesse an diesen Motoren wirklich so gering?

Andreas





Geändert von Andreas B. am 07. Mai 2010 um 00:10


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Rocketboy25

SP-Schnüffler

Rocketboy25

Registriert seit: Jul 2002

Wohnort: Dinslaken

Verein: RAMOG,Solaris,TRA, AGM

Beiträge: 553

Status: Offline

Beitrag 7198902 [Alter Beitrag08. Mai 2010 um 09:45]

[Melden] Profil von Rocketboy25 anzeigen    Rocketboy25 eine private Nachricht schicken   Besuche Rocketboy25's Homepage    Mehr Beiträge von Rocketboy25 finden

Ist echt schade das jetzt auch noch der D7 Motor ausstirbt, finde gerade im Cluster und für nicht T2ler wird er fehlen. Ich kann zwar auf Z24 umsteigen , aber der Einsteiger der gerne mal etwas größeres fliegen möchte wird wohl in die Röhre schauen....

Ich finde auch das Desinteresse von Seiten der Industrie sehr bedauerlich....

Gruß Jochen

Abstürzende Einbauten:#43251
Rocketboy25

SP-Schnüffler

Rocketboy25

Registriert seit: Jul 2002

Wohnort: Dinslaken

Verein: RAMOG,Solaris,TRA, AGM

Beiträge: 553

Status: Offline

Beitrag 7198903 [Alter Beitrag08. Mai 2010 um 09:53]

[Melden] Profil von Rocketboy25 anzeigen    Rocketboy25 eine private Nachricht schicken   Besuche Rocketboy25's Homepage    Mehr Beiträge von Rocketboy25 finden

Estes D12 und E9 oder auch TSP Motoren mit CE bzw.Bam wären schon ne echte Bereicherung. ich find schon fast peinlich das eine Firma wie WECO die seit Jahrzehnten Präzisionseffekte fürs Bühnenfeuerwerk herstellt nicht in der Lage sein soll einfache Raketentreiber mit halbwegs gleich bleibender Leistung zu Pressen. Statt dessen wird dann lieber still und heimlich die Produktion eingestellt....

Ich benutze gerne SP-Motoren und finde es schade um jeden Typ der vom Markt verschwindet....

Jochen

Abstürzende Einbauten:#43251
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 7198926 [Alter Beitrag10. Mai 2010 um 01:11]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Da ich die letzte Zeit mangels Freizeit das alles gar nichtso richtig mitbekommen habe erschreckt mich das richtig. Auch der E9 ist weg? Da kann ich meine Raketen ja einmotten. Sind fast alles Cluster für SP.

Andererseits sollten wir uns nichts vormachen. Schon beim Held 5k waren die Verkaufszahlen einfach zu gering. Und dann kamen die ganzen Schlampereien dazu wie die Billighülsen aus Recyclingpapier die zu ständigen Motorenplatzern führten.
Deutschland ist halt zu einem land mutiert in dem mit gigantischen Aufwand an Nebenkosten schlechte bis mittelmäßige Qualität produziert wird weil für das< Wesentliche nichts mehr übrig bleibt.
was ich von Weco halte hab ich schon mehrfach geschrieben. Viel buntes Papier und nix dahinter.
Moog und Sachsenfeuerwerk (unter alter Führung) konnten es noch.

Der Z 24 ist für mich keine wirkliche Alternative. Ein Loch in einem Alubecher ist mir zu wenig.
Bleiben wohl nur noch die Qualitätsteile von Ernst und AT. da gibt es zum Glück eine große Auswahl und clustern kann man die auch.
Dennoch: Die SP-Motoren sind ein schmerzlicher Verlust. Die würden sich nur rechnen mit einem stark reduzierten Sortiment und vernünftiger Qualität zu einem günstigen Preis. das Material kostet ja so gut wie nichts.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Arnd

Raketenbauer

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Irgendwo in Deutschland

Verein: Dera.eV , AGM,T2

Beiträge: 157

Status: Offline

Beitrag 7198930 [Alter Beitrag10. Mai 2010 um 15:56]

[Melden] Profil von Arnd anzeigen    Arnd eine private Nachricht schicken   Arnd besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Arnd finden

Wäre halt die Frage, wieviel SP Treibsätze je Impulsklasse im Jahr verkauft werden müssen, damit es sich für die Hersteller und Händler rechnet, ein gutes und preiswertes Produkt auf den Markt zu bringen ?
Die andere Frage ist, was wäre der Endkunde bereit dafür zu zahlen.


Cu Arnd



Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8026

Status: Offline

Beitrag 7198931 [Alter Beitrag10. Mai 2010 um 16:17]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

> Wäre halt die Frage, wieviel SP Treibsätze je Impulsklasse im Jahr verkauft werden müssen, damit es sich für die Hersteller und Händler rechnet, ein gutes und preiswertes Produkt auf den Markt zu bringen ?

Das kann man ganz einfach beantworten. Ein paar Millionen Treibsätze insgesamt, und das Stück kostet im Heimatmarkt etwa 2-3 Dollar ("Sale"-Preis bis Listenpreis), in Übersee dann 3 EUR bis 3,50 EUR (bei Holger). Dann kann man noch etwas Geld bei Verpackung und Zündern sparen, und man wäre realistisch bei vielleicht 2,50 EUR. Oder arbeitet Estes nach dem Tintenstrahldrucker-Prinzip und verdient sich mit Treibsätzen eine goldene Nase, während die Kits subventioniert werden?

Spätestens in dem Moment stellt sich die andere Frage:

> was wäre der Endkunde bereit dafür zu zahlen.

Bei 2,50 EUR pro Start würden die meisten potentiellen Einsteiger vermutlich sehr schnell wieder abspringen (entspricht einer Tageskarte subventioniertes Freibad oder einer Runde Minigolf), und die Clusterfreaks unter uns würden die großen Cluster wohl etwas seltener fliegen.

Oliver
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 7198938 [Alter Beitrag11. Mai 2010 um 00:15]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Für den Einsteiger und den Einfach-Paape-Flieger müssen die Treibsätze billig sein. Der Clusterflieger der hochwertige Raketen baut würde sicher etwas mehr bezahlen. Hier scheitert es dann an der mangelnden Zuverlässigkeit der Motoren. Wenn nur jeder hunderdste Motor platzt dann liegt die Wahrscheinlichkeit bei einem 10er Cluster bei 10% dass die Rakete zerstört wird. Mir persönlich viel zu viel. Einen Motor der einmal geplatzt ist verwende ich nie wieder. Bei den Held 5k waren es zum Schluss bestimmt 30% Versagerquote.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Arnd

Raketenbauer

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Irgendwo in Deutschland

Verein: Dera.eV , AGM,T2

Beiträge: 157

Status: Offline

Beitrag 7198940 [Alter Beitrag11. Mai 2010 um 10:22]

[Melden] Profil von Arnd anzeigen    Arnd eine private Nachricht schicken   Arnd besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Arnd finden

Die industrie produziert halt nur, wenn ein Markt für ein Produkt vorhanden ist, und wo Sie Geld verdient. Preiswerte SP Treibsätze sind nur machbar, wenn große Stückzahlen produziert werden. Nur, gibt es in Deutschand nicht genug aktive Flieger um diese Stückzahlen abzusetzen. Bei den T2 SP-Treibsätzen sieht es Absatzzahlenmäßig noch mieser aus. Die meisten T2 Leute fliegen Composit Treibsätze.

Cu Arnd

Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7198941 [Alter Beitrag11. Mai 2010 um 10:32]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

daher sind ja meist T1 Treinlinge auch in Feuerwerksraketen für Silvester verbaut. aber da wiederum ist die Qualität egal.
Selber drehen wäre eine Lösung, aber das darf man ja leider nicht ohne weiteres.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4121

Status: Offline

Beitrag 7201930 [Alter Beitrag22. Mai 2010 um 12:01]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Die Firma Sauer hatte ja versuchsweise auch mal 24er D und E Modellraketenmotoren
hergestellt, was ist eigendlich daraus geworden?
Zum Teil wurden ja damit sogar T2 Prüfungen geflogen, als der Held-5000 schon nicht
mehr produziert wurde und AT-Motoren noch keine BAM Zulassung hatten.

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Seiten (8): [1] 2 3 4 5 6 7 8 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben