Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Schwarzpulvermotoren
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (8): « 1 2 3 4 5 6 [7] 8 »

Autor Thema 
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 7208990 [Alter Beitrag02. Juni 2010 um 16:51]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Machen wir doch mal Nägel mit Köpfen und ich stelle mal lediglich 3 Fragen:

1) Brauchen wir SP Motoren überhaupt noch ?

2) Welche Impulsklassen bei den SP-Motoren brauchen wir ?

3) Wer ist bereit, zeitlich und auch finanziell an diesem Projekt mitzuarbeiten ?

Wenn sich hier jemand konkret findet, dann lohnt es sich überhaupt in diesem Thread zu posten.
Alles andere ist mehr oder weniger sinnfrei.

Dass man es problemlos schaffen kann einen Schwarzpulvermotor zuzulassen, dass zeigte sich am Beispiel Z24. Wie andere vergleichbare Projekte angehen und welche Strategie sie verfolgten ohne bisher Erfolg zu haben sei mal dahin gestellt. Es ist möglich. Punkt. Und es sind sicherlich noch ganz andere Dinge möglich.

Ihr siniert hier mehr als dass mal was konkret ausgearbeitet wird.
Hätten wir damals den Z24 in der Planungsphase hier besprochen, dann gäbe es den Motor sicherlich nicht ... Wir haben vielmehr Kontakte geknüpft, Arbeitsgespräche geführt und Tests durchgeführt.
usw.usw....

Hier im Thread wird "vermutet" und es werden "gute Ratschläge" gegeben, aber keiner macht sich mal wirklich die Mühe richtig zu recherchieren wie man dieses Problem angehen könnte.

Wollt ihr SP Motoren haben ?
Wenn ja, dann geht das Projekt gemeinsam an.
Stellt konkrete Aufgaben und fordert die Ergebnisse zu einem festen Zeitpunkt ein.

Wenn nein, dann hört endlich auf zu "vermuten"...

Gruß
Tom




Geändert von Tom am 02. Juni 2010 um 16:52

hybrid

SP-Schnüffler

hybrid

Registriert seit: Mai 2005

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 675

Status: Offline

Beitrag 7209913 [Alter Beitrag03. Juni 2010 um 02:31]

[Melden] Profil von hybrid anzeigen    hybrid eine private Nachricht schicken   Besuche hybrid's Homepage    Mehr Beiträge von hybrid finden

Ich hätte gerne einen langbrennenden Motor wie den Held1000 aber mit dem maximal möglichen frei verkäuflichen Impuls.

Grüße
Malte
Galumbo

Raketenbauer

Galumbo

Registriert seit: Sep 2007

Wohnort: Frankenhardt

Verein: Solaris RMB e.V. | T2 | SOL 1 #0001

Beiträge: 155

Status: Offline

Beitrag 7210903 [Alter Beitrag03. Juni 2010 um 13:29]

[Melden] Profil von Galumbo anzeigen    Galumbo eine private Nachricht schicken   Galumbo besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Galumbo finden

Ich bin dabei!
Ich will versuchen etwas zu bewegen!
srrocketry

Raketenbauer

srrocketry

Registriert seit: Sep 2009

Wohnort: Straubing

Verein: DERA, Tripoli Level2

Beiträge: 114

Status: Offline

Beitrag 7211900 [Alter Beitrag03. Juni 2010 um 14:39]

[Melden] Profil von srrocketry anzeigen    srrocketry eine private Nachricht schicken   Besuche srrocketry's Homepage    Mehr Beiträge von srrocketry finden

Ich habe bezüglich des Z32 schon bei Zink angefragt (also nicht nur rein theoretisch).
Leider hat Zink Feuerwerk keine Interesse an der Zulassung eines weiteren Motors.

Da stellt sich die Frage, wer in DE noch Treiber baut, die für uns geeignet sind confused

SF fällt ja auch aus, da mangelnder Impuls, schlechte Hülsen, usw...


Ich wäre jederzeit dabei mitzuhelfen einen neuen Motor für alle zugänglich zu machen,
nur wie soll man das ohne passenden Hersteller ermöglichen confused


Grüße, Markus
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 7211906 [Alter Beitrag03. Juni 2010 um 16:21]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Meine Minimalanforderung wäre ein vergleichbarer Motor zum H5k. Alles darunter ist für mich völlig uninteressant. Ein Feuerwerkstreiber ist für mich keine Alternative zu einem richtigen Motor.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 7211909 [Alter Beitrag03. Juni 2010 um 18:30]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original geschrieben von Achim

Meine Minimalanforderung wäre ein vergleichbarer Motor zum H5k. Alles darunter ist für mich völlig uninteressant. Ein Feuerwerkstreiber ist für mich keine Alternative zu einem richtigen Motor.

Gruß,
Achim




Hallo Achim,

bitte was ist ein "richtiger" Motor ?

Der Sol Z-24 weicht erheblich in der Charakteristik von dem Z24-Feuerwerkstreiber ab.
Ich dachte das ist Dir bekannt ?

Einzig das Gehäuse, da geb ich Dir Recht, ist das selbe.
Auch wenn die Düse eher einem "Ofenloch" gleicht, aber das muss doch egal sein, bei den Daten die er liefert. Der Motor läßt sich super clustern und die Streuungen sind auch gering.
Und mit den 24 mm im Durchmesser ist er dem 25-27 mm mobbeligen H5K auch überlegen...

Hier nochmal die beiden Kurven zum Vergleich:



hellblau -> H5K , dunkelblau -> Sol-Z24

Da braucht sich der Sol-Z24 nicht zu verstecken.
Und "nur" weil er im Alugehäuse daher kommt, ist er kein adäquater Ersatz für den H5K ?
Man kann (wenn man denn will) mit z.B. 2 Wicklungen dünnem Klingerit, den Motor sehr wohl in eine "normale" H5K Halterung einsetzen. Neue Kontruktionen kann man für den Sol-Z24 entsprechend bauen.
Oder glaubst Du ernsthaft, dass der H5K kein Feuerwerkstreiber (in der Urform) war ...

Ok, wenn ich Dich richtig verstehe, dann muß der Motor eine Papphülse haben,eine Düse aus Ton, oder ?

Gruß
Tom
srrocketry

Raketenbauer

srrocketry

Registriert seit: Sep 2009

Wohnort: Straubing

Verein: DERA, Tripoli Level2

Beiträge: 114

Status: Offline

Beitrag 7211912 [Alter Beitrag03. Juni 2010 um 18:57]

[Melden] Profil von srrocketry anzeigen    srrocketry eine private Nachricht schicken   Besuche srrocketry's Homepage    Mehr Beiträge von srrocketry finden

Gibt es überhaupt einen Motor der in Urform nur für Modelleaketenbauer gedacht war confused

Da gibt es doch nur die Entwicklung vom Feuerwerksmotor zum angepassten Modellraketenmotor,
oder vom Militär Treibsatz zum leistungsreduzierten Modellraketenmotor / Reload.

PS.: Was habt ihr (außer der Wärmeentwicklung) gegen die Aluhülsen confused
Ich finde die gar nicht schlecht und hatte im Gegensatz zu Pappe und Plastik noch keinen Platzer.


Grüße, Markus
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7211917 [Alter Beitrag03. Juni 2010 um 19:25]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

Metallhülsen haben den Nachteil das diese nicht vergammeln wenn die irgendwo in der Wiese liegen. Gleiches gilt natürlich auch für Plastikhülsen. Da man nicht sicher gehen kann, das man jemals alle Hülsen wieder findet, so sollte man doch darauf achten das die irgendwann weg sind. Ich erinnere mich da auch immer wieder an den Aufruf doch keine Plastikwatte zu nehmen für die Ausstoßladung weil diese von Tieren gegessen werden könnte.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


srrocketry

Raketenbauer

srrocketry

Registriert seit: Sep 2009

Wohnort: Straubing

Verein: DERA, Tripoli Level2

Beiträge: 114

Status: Offline

Beitrag 7211921 [Alter Beitrag03. Juni 2010 um 20:19]

[Melden] Profil von srrocketry anzeigen    srrocketry eine private Nachricht schicken   Besuche srrocketry's Homepage    Mehr Beiträge von srrocketry finden

Da macht sich eine MotorHALTERUNG nicht schlecht wink

Ne mal im Ernst, wer solche Motoren fliegt sollte auch
einen Haltering oder ähnliches einbauen können.


Grüße, Markus
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 7211924 [Alter Beitrag03. Juni 2010 um 21:15]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Hi Tom,
ich will keineswegs euere Verdienste um die Zulassung des Z24 schmälern. Das ist nicht der Punkt. Was mich persönlich stört ist nicht etwa die Aluhülse sondern die Cahrakteristik des Motors. Ich mag es halt nicht wenn die Rakete mit einem Rumms startet und dann nichts mehr kommt. Ich kann diese peaks nicht ausstehen. Es gibt Motoren die praktisch nur aus einem peak bestehen. Da gehört z.B. auch der AT F39 dazu.
Die Kurve des Z24 zeigt, dass der Motor nur gut 0,5s einen einigermaßen konstanten Schub liefert, am Anfang aber einen irrwitzigen peak hat den man eigentlich nicht braucht.
Da er keine Düse besitzt kann das auch gar nicht anders sein. Der "Düsen"-Lochdurchmesser vor und nach dem Abbrand unterscheidet sich gewaltig. Das Alu brennt gnadenlos weg. Dadurch wäre auch gar keine längere Brenndauer möglich.
Deshalb ist das für mich kein "richtiger" Raketenmotor sondern halt ein Feuerwerkstreiber dessen Sinn es ist eine gewisse Last irgendwie auf eine bestimmte Höhe zu wuppen.
Darin sehe ich aber nicht den Sinn eines Raketenfluges der für mich eine gewisse Ästehtik haben sollte. Damit meine ich einen kurzen mässigen peak um die Massenträgheit zu überwinden und dann eine möglichst lange, gleichmässige Brenndauer. Dieser Auffassung kam der H5k relativ nahe. Die Flüge waren ein optischer Genuss wie ich meine - auch wenn die Brenndauer immer noch zu kurz war.

Motoren die nur aus einem peak bestehen erinnern mich mehr an einen Schuß aus einem Mörser als an einen Raketenflug.
Das ist, wie gesagt, nur meine ganz persönliche Meinung.

Schmerzlich ist halt, dass aus dem Z24 ein ganz anderer Motor hätte werden können wenn man nur ein bisschen Modifikationen bei der Düse zugelassen hätte. So ist es halt nur ein aufbrennendes Loch.

Mir ist klar dass ihr da keinen Einfluss drauf hattet. Ich rechne euch das hoch an dass ihr das mit Zink so schaukeln konntet. Jeder neue Motor ist ein Gewinn und es denken ja nicht alle so wie ich.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Seiten (8): « 1 2 3 4 5 6 [7] 8 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben