Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Experimental & Forschung > Experimental & Forschungs Raketenbau > Fachfremde Frage Fallschirmsystgem
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
ThomasS

Anzündhilfe

Registriert seit: Jun 2010

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2

Status: Offline

Beitrag 7213982 , Fachfremde Frage Fallschirmsystgem [Alter Beitrag08. Juni 2010 um 11:45]

[Melden] Profil von ThomasS anzeigen    ThomasS eine private Nachricht schicken   Besuche ThomasS's Homepage    Mehr Beiträge von ThomasS finden

Hallo,
ich bin neu hier, also bitte nicht böse sein, wenn der Beitrag vielleicht gar nicht hier her gehört.
Ich habe keine Ahnung von Raketenmodellbau und bin ein Modellflieger.

Ich habe ein Projekt, bei dem ich einen Hexacopter fliege. (Ufo ähnl. Flugobjekt, senkrechtstartend, mit 6 Motoren).

An diesen Hexacopter soll ein Fallschirm/Fallschirm System, dass z.B. auslöst, wenn die Spannung zu niedrig ist (ein Motor ausfällt) oder ähnl.

Nun meine Frage an Euch, da ja wie ich glaube zu wissen alle Modellraketen einen Fallschirm haben, wie ist das System bei den Raketen, wie wird ausgelöst, wie schnell geht das, wieviel Platz braucht das usw....

Wär toll wenn mir jemand eine kleine Einführung geben könnte!

Herzlichen Dank schon im voraus.

Viele Grüße
Thomas
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 7213983 [Alter Beitrag08. Juni 2010 um 12:07]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Hallo Thomas, willkommen im Forum.

Die gängigste Methode bei Modellraketen ist das Auswerfen des Fallschirms mittels einer kleinen pyrotechnischen Ladung die durch einen so genannten "Brückenzünder" erfolgt. In der Praxis sieht das so aus dass der Schirm, nach einer speziellen Technik gefaltet, in einem Rohr aus Pappe, Hartpapier oder GFK sitzt. darunter sitzt ein Kolben der genau in das Rohr passt und unterhalb Kolbens sitzt die Pyroladung - nach unten hin luftdicht abgedichtet.
Der Zünder wird elektrisch ausgelöst und zündet die Pyroladung die dann eine gewisse, vorher errechnete oder empirisch ermittelte Gasmenge erzeugt die ihreseits dann den Kolben mit dem Schirm austreibt. Der Schirm hängt an einer Fangleine die lang genug sein muss um bei höheren Geschwindigkeiten die Belastungsspitzen abzufedern.

Da dein Hexacopter im Falle eines Ausfalls des Antriebs vermutlich keine besonders hohe Geschwindigkeit hat kann man hier sicher etwas einfacher vorgehen. Denkbar wäre eine federvorgespannte Klappe die via RC-Anlage ausgelöst wird. In die Klappe kommt ganz nach unten ein Schwamm, darüber der gefaltete Schirm und die Klappe wird geschlossen. Abeim Auslösen federt die Klappe auf und der Schwamm drückt den Schirm ins Freie.
Evtl. müsste man Vorkehrungen treffen dass zu dem Zeitpunkt kein Motor mehr läuft damit da die Fangleine nicht rein geraten kann.

Technisch sollte das relativ problemlos realisierbar sein. Ist halt immer eine Frage des zur Verfügung stehenden Platzes und des abzufangenden Gewichtes.
Ein paar technische Daten wären hilfreich.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
ThomasS

Anzündhilfe

Registriert seit: Jun 2010

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2

Status: Offline

Beitrag 7213986 [Alter Beitrag08. Juni 2010 um 12:16]

[Melden] Profil von ThomasS anzeigen    ThomasS eine private Nachricht schicken   Besuche ThomasS's Homepage    Mehr Beiträge von ThomasS finden

Hallo,
das geht hier ja Blitzschnell.
Vielen Dank schonmal für die Antwort.
Also es handelt sich um diesen Hexacopter http://coptersale.de/produkte.htm ich denke er wiegt so 1,5kg ?! Muss ich aber noch mal auf die Waage stellen.

Das mit dem Schwamm hört sich doch schonmal gut an, Problem was mit gerade einfällt ist, dass auf der Kuppelmitte (Einziger sinnvoller Punkt für den Fallschirm!?!?!?!) das GPS sitzt, und ich weiß nicht, ob das so gut ist, wenn dort ein Fallschirm drüber sitzt.
Dass die Motoren dann ausgeschaltet werden, müsste technisch machbar sein, ist ebenfalls sinnvoll smile

grüße
Thomas
osmadie

Epoxy-Meister


Supervisor

osmadie

Registriert seit: Feb 2006

Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Verein: Solaris-RMB e.V.

Beiträge: 482

Status: Offline

Beitrag 7213990 [Alter Beitrag08. Juni 2010 um 12:49]

[Melden] Profil von osmadie anzeigen    osmadie eine private Nachricht schicken   osmadie besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von osmadie finden

Hi Thomas,

Du musst ja nicht unbedingt den Fallschirm-Container in der Mitte sitzen haben. Es reicht, wenn der Fallschirm im geöffneten Zustand über dem Schwerpunkt hängt. Der Auswurf-Behälter kann dann seitlich versetzt liegen. Die Aufhängung für den Fallschirm lässt sich wie beim Drachen über eine Waage einstellen. Du verstehst, was ich meine?

Gruß
Oliver

Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.
Werner Heisenberg
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben