Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Zwischenfall mit AT
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (4): [1] 2 3 4 »

Autor Thema 
Christian S.

Überflieger

Christian S.

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Köln

Verein: Solaris-RMB / TRA #11159 L1

Beiträge: 1022

Status: Offline

Beitrag 106064 , Zwischenfall mit AT [Alter Beitrag16. Oktober 2006 um 16:00]

[Melden] Profil von Christian S. anzeigen    Christian S. eine private Nachricht schicken   Besuche Christian S.'s Homepage    Mehr Beiträge von Christian S. finden

Gemeinsam mit einigen niederländischen Tripoli-Fliegern habe ich am Wochenende meine T2-Prüfungsrakete mit einem AT H-128 bestückt, wobei es zu einem merkwürdigen Zwischenfall gekommen ist, der letztlich zur weitgehenden Zerstörung des Modells geführt hat:

Unmittelbar nach dem Zünden mit einem FirstFire ging die Ausstoßladung los, die eigentlich nur als zusätzliches Backup für Dentamag und Timer vorgesehen war.

Dann passierte mehr als 10 Sekunden lang gar nichts (so schien es). In Wirklichkeit brannte offenbar das Delay, das dann schließlich doch noch den Motor zündete. Durch den auch durch das nunmehr offene Forward Closure austretenden Feuerstrahl wurde die Schockleine zerschmolzen, so dass der Raketenkörper ohne Spitze und Bergungssystem abhob und in einen instabilen Flug überging (gottlob von uns weg in einen Acker). Die Elektronik wurde gegrillt, das Körperrohr ist auch Schrott. Hecksektion, Spitze und Fallschirm sind noch brauchbar.

Nach der Bergung habe ich gemeinsam mit den Tripoli-Leuten das Casing auseinandergenommen. Die Montage des Motors war absolut korrekt, und erstaunlicherweise war auch an den beiden O-Ringen im Vorderteil keinerlei Hinweis auf Undichtigkeiten erkennbar. Hat jemand eine Idee, was da passiert sein könnte, aus solchen Zwischenfällen sollte man ja was lernen. Was ich jetzt schon gelernt habe: Die Wartezeit, bevor man nach einer Fehlzündung an die Rampe geht, ist bei HPR keinesfalls übertrieben.

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit... burnout
icepic

SP-Schnüffler

icepic

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Schönaich

Verein: Solaris-RMB e.V.;TRA #10579 L2;T2

Beiträge: 810

Status: Offline

Beitrag 106069 [Alter Beitrag16. Oktober 2006 um 16:44]

[Melden] Profil von icepic anzeigen    icepic eine private Nachricht schicken   Besuche icepic's Homepage    Mehr Beiträge von icepic finden

Auch ich durfte diesem "Zwischenfall" beiwohneneek! eek!

Ich kann auch nur das schildern, was ich beobachtet habe. Es kam fast zeitglich mit dem Drücken des
Startknopfes am Zündgerät, die Schwarzpulver-Ausstossladung. Wodurch sich die Rakete auf der Rampe
trennte. Die Spitze samt Schirm kam dann auf dem Boden neben der Rakete zum Liegen. Die(der) Schockcord
war noch mit der Rakete verbunden. Jeder dachte das war es jetzt confused
Kein Rauch mehr und auch sonst nichts zu sehen. Doch dann plötzlich leichter Rauch oben aus dem Rohr
der Antriebsstufe, die ja noch auf der Rampe stand. Und plötzlich ein Feuerstrahl, oben aus dem Rohr, der dann den Schockcord durchtrennte, eine halbe Sekunde später dann auch Düsenseitiger Gas- und Feueraustritt. Was dann zum Abheben der Antriebssektion führte, die flog dann in einem Bogen in etwa 20m
Höhe auf den Acker.

Auch ich war bei der Demontage des Motors dabei, und es war kein Fehler zu erkennen. Zumindest die O-Ringe(insider:Ohr-Ringefg :fgsmile waren richtig montiert und wiesen auch keine Beschädigung auf.
An den Gewinden, konnte auch keine Spur von Gasaustritt erkannt werden.

Es musste zu igendeiner Undichtigkeit an der Delayeinheit in der Forward Closure gekommen sein.
Sodass der Motor "rückwärts" gezündet wurde. Also: FirstFire-Schwarzpulver-Delay-Motorgrain !!

Und das was Christian geschrieben hat kann ich nur bestätigen, die Wartezeit bevor man sich der Rakete
wieder nähert, ist nicht übertrieben. Auch wenn man nichts sieht !!! (kein Rauch,Geräusch o.ä.)

Gruß Uli

Die Frage ob man den "neusten" PC hat, beantwortet man sich, wenn man links neben der SPACE-Taste schaut !!!!
icepic

SP-Schnüffler

icepic

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Schönaich

Verein: Solaris-RMB e.V.;TRA #10579 L2;T2

Beiträge: 810

Status: Offline

Beitrag 106071 [Alter Beitrag16. Oktober 2006 um 17:15]

[Melden] Profil von icepic anzeigen    icepic eine private Nachricht schicken   Besuche icepic's Homepage    Mehr Beiträge von icepic finden

Hallo Christian,

hab mir mal noch mal die Interna eines Aerotech angeschaut, umzu erkennen woran es gelegen haben könnte.
Das einzige was ich mir erklären könnte, wäre ein Vertauschen von Delay-Spacer und Delay-Element.
Siehe Skizze: 1 - Delay-Spacer; 2 - Delay-Element



Denn dann hat der O-Ring(bei Nr.2) nicht genügend Druck, da ja die Papphülle und der Papp-Delay-Spacer bei Druckaufbau nachgibt. Außerdem dringt ja dann auch das SP bis in den Motorinnenraum vor, wodurch es durch heißes Gas des First-Fire entzündet werden kann.
Das Delay-Grain ist ja in einem festen Kunstoffliner und auch selbst recht hart und so kann der O-Ring und der anliegende Gummi-Delay-Spacer rech gut abdichten.

Nachträglich kann ja so ein Vertauschen nicht mehr erkannt werden, da alle Beweise verbrannt sind wink wink

Aber für mich die einzige Erklärung !!

Uli

Die Frage ob man den "neusten" PC hat, beantwortet man sich, wenn man links neben der SPACE-Taste schaut !!!!
Felix N

Überflieger

Felix N

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort: Leimen

Verein: HGV, TRA 11237 L1, Solaris-RMB, DMFV, MFC Walldorf

Beiträge: 1424

Status: Offline

Beitrag 106072 [Alter Beitrag16. Oktober 2006 um 17:45]

[Melden] Profil von Felix N anzeigen    Felix N eine private Nachricht schicken   Besuche Felix N's Homepage    Mehr Beiträge von Felix N finden

Wurde die Forward Closure nach dem Einfüllen des SP noch mal gelöst sodass ein wenig SP einen Weg Richtung Zünder gefunden haben könnte?

Gruß
Felix

Sky´s not the limit! smile
Andreas Mueller

Epoxy-Meister

Registriert seit: Sep 2004

Wohnort:

Verein: ARGOS

Beiträge: 322

Status: Offline

Beitrag 106075 [Alter Beitrag16. Oktober 2006 um 18:43]

[Melden] Profil von Andreas Mueller anzeigen    Andreas Mueller eine private Nachricht schicken   Andreas Mueller besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Andreas Mueller finden

Zitat:
Denn dann hat der O-Ring(bei Nr.2) nicht genügend Druck, da ja die Papphülle und der Papp-Delay-Spacer bei Druckaufbau nachgibt. Außerdem dringt ja dann auch das SP bis in den Motorinnenraum vor, wodurch es durch heißes Gas des First-Fire entzündet werden kann.
Das Delay-Grain ist ja in einem festen Kunstoffliner und auch selbst recht hart und so kann der O-Ring und der anliegende Gummi-Delay-Spacer rech gut abdichten.


Aber zu einem Druckaufbau ist es wahrscheinlich gar nicht gekommen, es ging ja anscheinend sehr schnell, praktisch instantan. Wenn Delay Spacer und Delay Grain vertauscht sind, gibt es einen Pfad zwischen dem Zünder und dem Schwarzpulver, der von keinem O-Ring behindert wird: zwischen Delay Grain und der Delay-Hülle, dann durch den Spalt zwischen Delay Grain und Delay Spacer direkt in den Raum, wo jetzt das Schwarzpulver liegt.

Reinhard

Überflieger

Reinhard

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Österreich

Verein: TRA #10691, AGM

Beiträge: 1175

Status: Offline

Beitrag 106077 [Alter Beitrag16. Oktober 2006 um 19:18]

[Melden] Profil von Reinhard anzeigen    Reinhard eine private Nachricht schicken   Besuche Reinhard's Homepage    Mehr Beiträge von Reinhard finden

Zitat:
Original geschrieben von icepic

O-Ringe(insider:Ohr-Ringefg fg ) waren richtig montiert ...



Na dann ist die Lösung des Problems schon gefunden, offensichtlich wurde ein völlig unbrauchbares Schmiermittel verwendet um die O-Ringe einzufetten (igitt wink ).

Naja, die Erklärung von Uli und Andreas klingt auch plausibel. Der FirstFire zündet die Auswurfladung, die das Delay zündet, welches nach unten brennt. Mangels Druck vom brennenden Motor brennt das Delay deutlich langsamer (wie beschrieben >10sek) und zündet danach das Grain von oben. Auch hier ist es denkbar dass durch den reduzierten Druck des jetzt beidseitig offenen Motors die Zündung schleppender verläuft (deshalb Flamme oben, dann erst verzögerter Start).

Eine interessante Frage bleibt aber (unabhängig vom oben beschriebenen Mechanismus, sofern er denn stimmt): Wieso hat der Motor nicht gezündet?
A: Zufall, also 2 Fehler gleichzeitig.
B: Durch das vermutete Leck konnte sich weniger Druck aufbauen, was die Zündung erschert hat.

Gruß
Reinhard

Die Macht des Wassers ist so gewaltig, daß selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.
aus einem Kinderaufsatz
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 106105 [Alter Beitrag17. Oktober 2006 um 02:25]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Die WL-grains neigen bei längerer Lagerung zur Oxidation und sind dann sehr zündträge wenn die Oberfläche nicht zuvor mechanisch bearbeitet wurde. der first-Fire ist auch kein besondert agiler Zünder (gähn). Vermutlich hatte der Zünder direkten Kontakt mit dem delay, nicht ber mit dem Grain. Dass das Delay vor dem Grain zündet konnte ich scchon mehrfach beobachten. Im günstigsten Fall stimmt dann die Delay-Zeit nicht. Im ungünstigen Fall ist das Delay abgebrannt und das grain brennt noch. Dann sind Motor und Modell hin. Mir reicht diese Erfahrung einmal. Die beste Investition ist ein Verschlussdeckel für das Gehäuse. Motor-delays sind eine unsichere Sache.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 106107 [Alter Beitrag17. Oktober 2006 um 06:23]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original geschrieben von Achim

...Dass das Delay vor dem Grain zündet konnte ich schon mehrfach beobachten. Im günstigsten Fall stimmt dann die Delay-Zeit nicht. Im ungünstigen Fall ist das Delay abgebrannt und das grain brennt noch. Dann sind Motor und Modell hin. Mir reicht diese Erfahrung einmal...

Gruß,
Achim




Achim,

erinnerst Du dich an den Start der Lance Beta ?
Zünder zündete Delay an, Delay zündet Motor an, Motor bläst nach oben durch, brennt den verschluß oben durch und höhlt das Modell nebst Fallschirm aus...

Für mich eine Erfahrung nach der ich keine AT's mehr geflogen habe.

Gruß
Tom



Juerg

SP-Schnüffler

Juerg

Registriert seit: Jan 2001

Wohnort: 8102 Oberengstringen, CH

Verein: ARGOS

Beiträge: 951

Status: Offline

Beitrag 106125 [Alter Beitrag17. Oktober 2006 um 12:40]

[Melden] Profil von Juerg anzeigen    Juerg eine private Nachricht schicken   Besuche Juerg's Homepage    Mehr Beiträge von Juerg finden

Zitat:
Original geschrieben von AchimIm ungünstigen Fall ist das Delay abgebrannt und das grain brennt noch. Dann sind Motor und Modell hin.


Das sind Dinge die so gar nicht möglich sind: Wenn das Delay brennt ist die ganze Brennkammer mit Feuer gefüllt. Es ist praktisch ausgeschlossen, dass der Delay mehr als etwa eine bis maximal zwei Sekunden vor dem Treibstoff Feuer fängt. Wenn der Delay brennt zündet zwangsläuffig der Treibstoff. Durch die Front Seal Disk (auf deren Bedeutung ich hier nicht eingehen will, aber sie ist nötig) ist der Transfer der Flammfront zwischen Delay und Treibstoff etwas verzögert.

Der geschilderte Fehler war klar ein Blow-By, brennen des delays von vorne und dann Zündung des Treibstoffs.
Ursache ist meist Schmutz beim Zusammenbau. Dadurch dichtet der O-Ring nicht richtig und das SP zündet.

Gruss

Jürg
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5256

Status: Offline

Beitrag 106128 [Alter Beitrag17. Oktober 2006 um 13:08]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original geschrieben von Juerg

Das sind Dinge die so gar nicht möglich sind: Wenn das Delay brennt ist die ganze Brennkammer mit Feuer gefüllt. Es ist praktisch ausgeschlossen...

Gruss
Jürg




Hallo Jürg,

Nun, wir haben aber jetzt drei belegte Fälle das sowas passieren kann.
Auch das AT System ist nicht so perfekt wie mancher glaubt.
Schmutz kann ich in meinem Fall als Verursacher definitiv ausschliessen.

Da war es so, dass das Delay zuerst gezündet hatte, man sah dies am Rauch aus der Düse, dann startete das Modell, dann kam das SP und dann der Showdown. Die einzige Alternative meiner Ansicht nach wäre wirklich ohne Delay mit einem Frontverschluss zu fliegen.

Ausserdem halte ich auch nichts davon ab bestimmten Motorgrößen ein pyrotechn. Delay zu nutzen.

Gruß
Tom



Seiten (4): [1] 2 3 4 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben