Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Zubehör > Probleme vor dem Start
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
sanox

Anzündhilfe

Registriert seit: Mai 2010

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 1

Status: Offline

Beitrag 7234912 , Probleme vor dem Start [Alter Beitrag08. August 2010 um 22:12]

[Melden] Profil von sanox anzeigen    sanox eine private Nachricht schicken   sanox besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von sanox finden

Hallo,gestern war unser Vater- Sohn Wasserraketenprojekt vollendet, so schien`s zumindest. Denn dann gabs unmittelbar vorm Start Probleme mit der Gardena Kupplung. Während wir beim früheren Drucktest locker 10 Bar erreichten, waren nun (Rakete senkrecht + Schlauch voller Wasser)schon6 Bar sehr mühsam zu erreichen. Außerdem undichte Stelle Bei Übergang Schlauch- Kupplung. Sollte man das verkleben? Oder liegts daran, dass wir eine normale Gardenakupplung benutzen? Das Autoventil sitzt am Ende des 4 Meter langen Schlauches, und da ist ne Menge Wasser drin. Gibts da eine elegantere ( aber nicht wahnsinnig aufwendige) Lösung? Ich wäre über jeden Ratschlag dankbar.
confused
schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 437

Status: Offline

Beitrag 7234913 [Alter Beitrag09. August 2010 um 07:44]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

Hi sanox,


Die Undichtigkeiten zwischen Schlauch und Kupplung hatte ich am anfang auch manchmal. Bei mir lag es daran das der Schlauch relativ hart war im gegensatz zu einem neuen Schlauch. Ein paar Lagen Gewebeband um den Schlauch (Panzertap) hat dann alles Dicht gemacht. An der Kupplung liegs auf alle Fälle nicht. Die halten bis 21 bar und wurden ja auch schon ausreichend erprobt. Damit du nicht mehr so schwer Pumpen musst, könntest du eine Launchtube in die Kupplung stecken. Somit bleibt der Schlauch dann Wasserfrei und du musst nur noch Luft pumpen ohne den Wiederstand durch das Wasser.

Ich hoffe ich konnte dir helfensmile

Gruß
Thomas

Geändert von schmidi093 am 09. August 2010 um 07:45

WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 767

Status: Offline

Beitrag 7624827 [Alter Beitrag19. Februar 2013 um 20:36]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Zum Thema "Wasser im Schlauch"

Bei meiner Rambe habe ich im Luftschlauch zwei Ventile. Auf der Seite bei der Rampe ein Fahrradventil und bei der Luftpumpe das Autoventil. So bleibt das Wasser immer schön bei der Rampe.

Eine Idee könnte eventuell auch sein, dass Du den Druckschlauch über eine Gardena Kupplung mit Wasserstop-Funktion an der Rampe anschließt.
Müsste man mal testen, wie weit diese Kupplung das Wasser beim Pumpen zurückhält.

Marcel

If You Don't Try, You'll Never Know
NewWaterRockets

Wasserträger

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 29

Status: Offline

Beitrag 7646537 [Alter Beitrag16. April 2020 um 23:16]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

Hallo Marcel,

>Eine Idee könnte eventuell auch sein, dass Du den Druckschlauch über eine Gardena Kupplung mit Wasserstop-Funktion an der Rampe anschließt.
Müsste man mal testen, wie weit diese Kupplung das Wasser beim Pumpen zurückhält.<

Dazu muss ich leider sagen, dass es keine Lösung darstellt. Genau gesagt: Teurer, aber nicht nütze. Die Stop-Funktion funktioniert nur, wenn kein Anschlussstück (Hahnstück) angeschlossen ist. Und wenn nicht, dann spritzt es ordentlich bei ca. 4 bar.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben