Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Multimedia > Neubau 6-Liter in klein
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): [1] 2 »

Autor Thema 
phil2008

Muffenschrumpf-Azubi

Registriert seit: Dez 2008

Wohnort: Nähe Stuttgart, in der allertiefsten Provinz

Verein:

Beiträge: 77

Status: Offline

Beitrag 7261923 , Neubau 6-Liter in klein [Alter Beitrag16. Oktober 2010 um 20:37]

[Melden] Profil von phil2008 anzeigen    phil2008 eine private Nachricht schicken   phil2008 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von phil2008 finden

Hai!

Nachdem die 6-Liter-Rakete irgendwie nicht ganz dicht ist (genau wie ihre Erbauer...roll eyes (sarcastic) ) und bei 7,5bar irgendwo pfeift, soll ein Neubau her.

Die Flaschen liegen schon bereit, uns schwebt was aus der Kategorie 3 bis 5 Liter vor. Größer wäre zwar nett, aber je größer, desto mehr Fehlerquellen - und außerdem soll sie noch vor Weihnachten abheben.

In diesen Thread werde ich den Baufortschritt dokumentieren. Ich warne euch aber schonmal vor; es wird längere Phasen der Stagnation geben. Wir sind Schüler in gehobener Position (hehe big grin ) und haben auch mal was anderes zu tun. wink



----------
Heute gings los: Flaschen gewaschen, Etiketten ab, geschnitten, geschrumpft, geschliffen.
Teilweise auch bereits verpresst. Geworden ist es letztlich ein Körper aus 4 Mittelstücken und eben zwei Endstücken. Rechnerisch liegt der bei ca. 4,5 Litern. Im Ganzen etwa 85cm lang.

Fotos gibts, wenn ich sie habe. Nächste Woche mach ich auch noch welche von den Bodenanlagen
smile

Mit schwäbischem Grußbig grin

Elvis lebt. Fahre Memphis! fg
phil2008

Muffenschrumpf-Azubi

Registriert seit: Dez 2008

Wohnort: Nähe Stuttgart, in der allertiefsten Provinz

Verein:

Beiträge: 77

Status: Offline

Beitrag 7262926 [Alter Beitrag21. Oktober 2010 um 17:02]

[Melden] Profil von phil2008 anzeigen    phil2008 eine private Nachricht schicken   phil2008 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von phil2008 finden

Wahnsinnsbeteiligung hierbig grin

Also, heute fertig gepresst. Da sich im Tank eine leichte Schieflage bemerkbar machte, haben wir die letzten Stücke einfach andersrum schief eingeklebt - dann gleicht sichs im Ganzen aus. wink

Jetzt trocknet das Ding vor sich hin, Samstag ist Drucktest geplant. Mal sehen...

Fotos: Bald.....

Elvis lebt. Fahre Memphis! fg
andreasweber

Poseidon

andreasweber

Registriert seit: Sep 2006

Wohnort: Straubing

Verein: Alleineflieger (leider!)

Beiträge: 1093

Status: Offline

Beitrag 7262928 [Alter Beitrag22. Oktober 2010 um 09:51]

[Melden] Profil von andreasweber anzeigen    andreasweber eine private Nachricht schicken   andreasweber besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von andreasweber finden

Hast du ein paar Fotos von deinen Verklebungen parat? Wie schneidest du die Flaschen denn? Vielleicht können wir dann herausfinden, weshalb deine Rakete ne leichte "Schieflage" hat. =)

Gruß Andy

Meine Texte sind nach irgendeiner Rechtschreibreform verfasst! Welche weiß ich selber nicht so genau! ;-)
http://www.ichwerdegooglebenutzenbevorichdummefragenstelle.com/
phil2008

Muffenschrumpf-Azubi

Registriert seit: Dez 2008

Wohnort: Nähe Stuttgart, in der allertiefsten Provinz

Verein:

Beiträge: 77

Status: Offline

Beitrag 7262931 [Alter Beitrag22. Oktober 2010 um 15:36]

[Melden] Profil von phil2008 anzeigen    phil2008 eine private Nachricht schicken   phil2008 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von phil2008 finden

Ich kann auch sagen, woran es liegtwink

Das Problem ist folgendes: Wenn man die Rakete klebt, hat man ja Muffen und Körperstücke. Ich kleb das immer so, dass jeweils eine Muffe mit einem Körperstück verklebt wird, dann lass ichs trocknen.

Ansonsten ist es mir passiert, dass beim Aufpressen des zweiten Körperstücks die Muffe weiter in das andere Stück gedrückt wurde, somit die Muffe zu 3/4 im einen und zu 1/4 im anderen Körperstück steckte.

Also produziere ich etliche Körperstücke mit einer Muffe. Die werden dann in Schritt 2 zur Rakete zusammengeklebt. Problem: An der Grenze zwischen Muffe und Körperstück ist der getrocknete PU - und der ist unregelmäßig. Das heißt, das neue Körperstück wird von bereits trockenenm Kleber begrenzt und steckt nicht ganz gerade drin.

Lösung des Problems wäre eine Begrenzung der Einschubtiefe der Muffen - Schlauchschelle drum hat aber nie richtig funktioniert.


Flaschen schneide ich wie üblich - Holzscheiben mit Loch in Flaschengröße, Bohrmaschinenadapter und Cutter. Ich wollte eh noch Fotos machen...


Edit: Kleine Skizze...sorry für die Erbärmlichkeit. Oben sieht man das aktuelle Problem - der unterscheidlich weit vorstehende Kleber (gelb) bildet eine Sperre für das blaue Körperstück auf der roten Muffe.

Unten das vorherige Problem - die rote Muffe steckt tiefer im grünen als im lilanen Körperstück.
Anhang: flaschen.jpg

Geändert von phil2008 am 22. Oktober 2010 um 15:49


Elvis lebt. Fahre Memphis! fg
schmidi093

Epoxy-Meister

schmidi093

Registriert seit: Apr 2009

Wohnort:

Verein: Solaris RMB, AGM

Beiträge: 438

Status: Offline

Beitrag 7262935 [Alter Beitrag22. Oktober 2010 um 19:37]

[Melden] Profil von schmidi093 anzeigen    schmidi093 eine private Nachricht schicken   schmidi093 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von schmidi093 finden

Ich machs genauso wie du. Genau mittig bekomm ich meine Klebungen indem ich einfach mit dem Messschieber messe. So viel Zeit muss sein. Den PU-Rand direkt nach dem Kleben mit einem Stück in Aceton getränkter Küchenrolle abwischen. Fertig.

Viele Grüße
Thomas
phil2008

Muffenschrumpf-Azubi

Registriert seit: Dez 2008

Wohnort: Nähe Stuttgart, in der allertiefsten Provinz

Verein:

Beiträge: 77

Status: Offline

Beitrag 7262948 [Alter Beitrag22. Oktober 2010 um 21:56]

[Melden] Profil von phil2008 anzeigen    phil2008 eine private Nachricht schicken   phil2008 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von phil2008 finden

Das Problem ist eher: Ich habe die Muffe in einem Körperstück genau mittig eingepasst und presse jetzt ohne Trocknung das nächste Körperstück auf. Jetzt schiebt sich die Muffe teils in das neue Stück rein, aber weil es recht schwer geht, auch zu einem Teil weiter in das alte Stück. Will ich nicht, ich weiß auch dass es zu viel ist. Aber ich müsste die Muffe nach dem ersten Stück irgendwie fixieren.

Das mit dem Abwischen ist aber ne gute Idee (jaaa, manchmal kommt man selbst darauf nicht...). Ich werde jetzt morgen mal gucken, ob der Tank dicht ist - ein bissle Krümmung ist imho nicht so schlimm. Das klappt eh nie zu 100%, weil weder Presse noch Schneidevorrichtung wirklich gerade sind. Das ist alles so ein Gefrickel, das zwar seinen Dienst tut, aber nicht besonders gut.

Elvis lebt. Fahre Memphis! fg
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2446

Status: Offline

Beitrag 7263900 [Alter Beitrag23. Oktober 2010 um 11:23]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Hallo Phil,
warum schneidest du die Kleberreste nicht einfach ab ?
Gruß
Andreas

In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
phil2008

Muffenschrumpf-Azubi

Registriert seit: Dez 2008

Wohnort: Nähe Stuttgart, in der allertiefsten Provinz

Verein:

Beiträge: 77

Status: Offline

Beitrag 7263902 [Alter Beitrag23. Oktober 2010 um 16:03]

[Melden] Profil von phil2008 anzeigen    phil2008 eine private Nachricht schicken   phil2008 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von phil2008 finden

Mach ich schon . aber das geht halt nicht zu 100% genau auf allen Seiten. eigentlich msste ich das in eine Drehbank spannen und die Klebereste abschleifen oder -drehen.
Ich weiß, ich bin etwas kompliziert, ich mach mal noch ein Foto...

Edit: Bild ist da....
Edit 2: Doch nicht, ich hab mich vertan...

Geändert von phil2008 am 23. Oktober 2010 um 18:43


Elvis lebt. Fahre Memphis! fg
phil2008

Muffenschrumpf-Azubi

Registriert seit: Dez 2008

Wohnort: Nähe Stuttgart, in der allertiefsten Provinz

Verein:

Beiträge: 77

Status: Offline

Beitrag 7272904 [Alter Beitrag19. November 2010 um 16:20]

[Melden] Profil von phil2008 anzeigen    phil2008 eine private Nachricht schicken   phil2008 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von phil2008 finden

Ich gebe mal ein Lebenszeichen von mir...
Es hat sich noch nix getan, alle Wochenenden bis Weihnachten sind verplant. Ich halte euch auf dem Laufenden...

Edit 11.12.2010
Mich gibts immer noch, es hat sich leider noch nix getan.

Edit 15.3.2011
Die Rakete liegt immer noch unberührt im Keller. Da wird aber auf jeden Fall noch was draus wink

Geändert von phil2008 am 15. März 2011 um 14:46


Elvis lebt. Fahre Memphis! fg
phil2008

Muffenschrumpf-Azubi

Registriert seit: Dez 2008

Wohnort: Nähe Stuttgart, in der allertiefsten Provinz

Verein:

Beiträge: 77

Status: Offline

Beitrag 7368900 [Alter Beitrag09. April 2011 um 12:55]

[Melden] Profil von phil2008 anzeigen    phil2008 eine private Nachricht schicken   phil2008 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von phil2008 finden

Damit das nicht einschläft...
Die Sachen sind jetzt zu mir umgezogen; ich werde mal demnächst ein Foto machen.

Elvis lebt. Fahre Memphis! fg
Seiten (2): [1] 2 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben