Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Fragen zu Hybridmotoren
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
Chris_020

Anzündhilfe

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Gerasdorf

Verein: None

Beiträge: 18

Status: Offline

Beitrag 107795 , Fragen zu Hybridmotoren [Alter Beitrag14. November 2006 um 22:16]

[Melden] Profil von Chris_020 anzeigen    Chris_020 eine private Nachricht schicken   Chris_020 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Chris_020 finden

Hallo erstmal

Bin vor kurzem erst auf dieses Forum gestoßen und mein interessiere in Hybridmotoren wurde geweckt.
Hab mir hier im Forum mal so ziemlich alles über Hybridmotoren durchgelesen.
Dennoch verstehe ich das mit den Kapseln, also mit der Funktionsweise nicht.
Wie funktioniert das mit der Zündung, da im Forum überall steht das der Grain zuerst gescheit brennen muss-> sonst "geht" er aus (wird er ausgeblasen). Wie wird das dann mit der Zündung der "Einspritzung" gesteuert bzw wie funktioniert das genau??
Etwas lesen heißt ja nicht immer gleich alles verstehen....
Währe dankbar wenn mir das jemand erklären könnte.

mfg Chris
hybrid

SP-Schnüffler

hybrid

Registriert seit: Mai 2005

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 675

Status: Offline

Beitrag 107797 [Alter Beitrag14. November 2006 um 22:58]

[Melden] Profil von hybrid anzeigen    hybrid eine private Nachricht schicken   Besuche hybrid's Homepage    Mehr Beiträge von hybrid finden

Beim MH geht das in etwa so:
Der Zünder erhitzt den Grain von innen und die Berstplatte. Wenn die Berstplatte durchgebrannt ist, trifft das N2O auf Reste vom brennenden Zünder und wird über seine Zersetzungstemperetur erhitzt. Hierbei wird atomarer Sauerstoff frei, der mit der angewärmten Grain-Oberfläche (und den Resten des Zünders) reagiert. Diese Reaktion erzeugt genug Wärme um immer mehr N2O zu zersetzen...

Das ganze funktioniert aber nur in der Theorie so reibungslos, ich habe schon etliche Zünder herheizt, ohne daß der Motor dabei gestartet wäre,. Teilweise brennt die Berstplatte nicht durch, teilweiste bläst das kalte N2O den Zünder wieder aus.

Größere Hybriden kann man sehr zuverlässig mit Stahlwolle und GOX zünden. Auch da geht es darum, "ein Feuer" zu schaffen, welches das N2O spaltet, damit dann die feien Sauterstoffatome mit dem angewärmten Treibstoff reagieren.

Grüße
Malte

Geändert von hybrid am 14. November 2006 um 23:01

Chris_020

Anzündhilfe

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Gerasdorf

Verein: None

Beiträge: 18

Status: Offline

Beitrag 107800 [Alter Beitrag14. November 2006 um 23:30]

[Melden] Profil von Chris_020 anzeigen    Chris_020 eine private Nachricht schicken   Chris_020 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Chris_020 finden

d.h. die Grainoberfläche wird vom Zünder nur aufgeschmolzen und nicht entzündet??
Weiters schmilzt die Berstplatte langsam durch, wie wird das getimet??
d.h. auch, dass die Kapsel wie bei einer CO2 Pistole eingeschraubt, und dadurch angestochen wird, oder liege ich da falsch??
Woraus besteht der Zünder??
Glüht der Zünder bis der Motor startet oder glüht er nur für einen Moment??

Hoffe ich bin nicht zu anstrengend, aber ich informiere mich lieber länger und genauer bevor ich mich hinter ein Projekt setzte.

PS: Danke für die schnelle Antwort.

mfg Chris
hybrid

SP-Schnüffler

hybrid

Registriert seit: Mai 2005

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 675

Status: Offline

Beitrag 107802 [Alter Beitrag15. November 2006 um 02:50]

[Melden] Profil von hybrid anzeigen    hybrid eine private Nachricht schicken   Besuche hybrid's Homepage    Mehr Beiträge von hybrid finden

Ich vermute, während der Zünder brennt, wird der Grain nicht entzündet, weil kein Sauerstoff zum Brennen da ist, bzw weil er sehr schnell verbraucht ist. Es kann aber gut sein, daß der Brennstoff an kleinen Stellen (fort wo er von Metallfunken getroffen wird) verdampft und auch über den Flammpunkt erhitzt wird.

Beim MH wird die Kapsel angestochen und das flüssige N2O fließt durch die Injektoröffnung bis gegen die Oberseite der Berstplatte. Das Timing ergibt sich durch Größe und Abstand des Zünders von der Berstplatte und Ihre Dicke und ihr Material. Daher ist es auch ein wenig ein Glücksspiel, ob der Motor zündet, oder das N"O einfach nur rauszischt...
Die genaue Zusammensetzung der Hybrid-Zünder von Caveman kenne ich nicht. Es wird ein Gemisch aus Metallpulver, Binder und Oxidator sein, ähnlich einer Wunderkerze, aber nur etwas dicker als 2mm und ca 1cm lang und schneller abbrennend. Der Zünder brennt innerhalb einiger Sekundenbruchteile ab. Egal, ob der Motor zündet oder nicht. Im Original wird der MH mit einer "Scheibe" Composit-Treibstoff gezündet, ich denke das ist sehr viel Zuverlässiger, da die Hitze deutlich länger als bei dem kleinen Caveman-Zünder vorhält. In De kann man das aber auf Grund der Gesetzlichen Regeln nicht machen.

Was für einen Hybriden willst Du denn überhaupt betreiben? Bei größeren Kalibern arbeitet man natürlich nicht mehr mit Kapseln und die Zündzuverlässigkeit ist deutlich größer.

Grüße
Malte



Geändert von hybrid am 15. November 2006 um 02:53

Chris_020

Anzündhilfe

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Gerasdorf

Verein: None

Beiträge: 18

Status: Offline

Beitrag 107806 [Alter Beitrag15. November 2006 um 10:52]

[Melden] Profil von Chris_020 anzeigen    Chris_020 eine private Nachricht schicken   Chris_020 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Chris_020 finden

Ahh ich glaub ich habs gerafft, Danke.
In Österreich darf man das leider auch nicht (außer man würde den Pyrotechnikerschein haben) frown
Naja so wie es aussieht werde ich mir vorerst einmal einen MH Motor zulegen um mich mit den Hybriden vertraut zu machen.
Noch ne kleine Frage am Rande: Und zwar im Forum steht überall das der MH einen kleinen Schubimpuls hat, daher würde ich gerne Wissen wie schwer die Rakete max sein sollte (also mit Bergungssystem, aber ohne MH-Motor) um noch über 150m zu kommen??


mfg Chris
hybrid

SP-Schnüffler

hybrid

Registriert seit: Mai 2005

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 675

Status: Offline

Beitrag 107809 [Alter Beitrag15. November 2006 um 14:31]

[Melden] Profil von hybrid anzeigen    hybrid eine private Nachricht schicken   Besuche hybrid's Homepage    Mehr Beiträge von hybrid finden

Meine Messungen ergaben etwa 7N für ca 1,4s bis 10N für 1s. d.h. ~10 Ns. Die verwendeten Kapseln waren allerdings etwas lau (nur 6g N2O).

Wichtig: der MH hat im Gegensatz zu "normalen" SP-Motoren keinen Startboost! Der Schub setzt etwa mit voller Kraft ein und sinkt zum Schluß auf ~90% des Startwertes.

Was für eine Rakete Du damit wie hoch gewuchtet bekommst, weiß ich aber nicht.

Grüße
Malte



Turambar

SP-Schnüffler


Moderator

Turambar

Registriert seit: Jun 2005

Wohnort: Österreich

Verein:

Beiträge: 874

Status: Offline

Beitrag 107810 [Alter Beitrag15. November 2006 um 14:50]

[Melden] Profil von Turambar anzeigen    Turambar eine private Nachricht schicken   Besuche Turambar's Homepage    Mehr Beiträge von Turambar finden

Hoi,
was genau soll man in Österreich nicht dürfen?
Hybride fallen nicht unter das Pyrotechnikgesetz, da du im Prinzip nur ne Kunststoffröhre und ein wenig lachgas hast.
Nur mit der Zündung muss man aufpassen, da die zündkapsel schon wieder unter das Pyrotechnikgesetz fällt. Nur hat deine Zündkapsel eine Zündmasse von <5g, wodurch sie Klasse I ist. Und das dürfen sogar kinder zünden.

MfG

Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: Die Schwerkraft und der Papierkrieg.
Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden.
- Wernher Freiherr von Braun

http://are.modellraketen.at

MfG
Stefan
Chris_020

Anzündhilfe

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Gerasdorf

Verein: None

Beiträge: 18

Status: Offline

Beitrag 107813 [Alter Beitrag15. November 2006 um 15:23]

[Melden] Profil von Chris_020 anzeigen    Chris_020 eine private Nachricht schicken   Chris_020 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Chris_020 finden

hybrid hat volgendes geschrieben:
"Im Original wird der MH mit einer "Scheibe" Composit-Treibstoff gezündet, ich denke das ist sehr viel Zuverlässiger, da die Hitze deutlich länger als bei dem kleinen Caveman-Zünder vorhält"
Herstellung und verwendung von Compositen treibstoffen

mfg
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8018

Status: Offline

Beitrag 107832 [Alter Beitrag15. November 2006 um 18:25]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ja, Ihr habt auf Hybride bezogen also etwa dieselbe Situation wie wir in Deutschland.

Oliver
Chris_020

Anzündhilfe

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Gerasdorf

Verein: None

Beiträge: 18

Status: Offline

Beitrag 107834 [Alter Beitrag15. November 2006 um 19:09]

[Melden] Profil von Chris_020 anzeigen    Chris_020 eine private Nachricht schicken   Chris_020 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Chris_020 finden

Ja leider frown
Wenn der Pyrotechnikschein nur nicht so teuer währe,.....
Dann könnte man Composite-Treibstoffe herstellen und den Hybriden mit einer Scheibe Composit-Treibstoff zünden.

PS: Mich würden die Abmessungen des MH , also länge, durchmesser, interessieren.

mfg Chris
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben