Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Probleme & FAQ > How to: Elektronik in der Spitze
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
BioHazard

Epoxy-Meister

BioHazard

Registriert seit: Feb 2010

Wohnort: 44309 Dortmund

Verein: AGM, TRA L2 #13473, §27

Beiträge: 302

Status: Offline

Beitrag 7301914 , How to: Elektronik in der Spitze [Alter Beitrag18. Januar 2011 um 19:54]

[Melden] Profil von BioHazard anzeigen    BioHazard eine private Nachricht schicken   BioHazard besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von BioHazard finden

Hallo Leute!

Ich bäuchte mal eure Hilfe....

Ich habe mir folgenden Bausatz mit einem Dentamag gekauft.
http://www.rocket-onlineshop.de/product_info.php?info=p2368_patriot.html

Nun möchte ich aber den Dentamag in die Spitze einbauen. Dazu habe ich noch ein Bluetube Rohr hier liegen, welches aber einen dünneren Durchmesser hat.
Hat da jemand eine Idee???? Oder vielleicht Bilder?

Aus der SuFu bin ich nicht ganz schlau geworden.
Da es ja ein Dentamag ist, darf ich in der Spitze auch keine Schrauben nutzen.....grazy2

Bilder werde ich nachreichen

Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7301915 [Alter Beitrag18. Januar 2011 um 20:05]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Zitat:
Da es ja ein Dentamag ist, darf ich in der Spitze auch keine Schrauben nutzen



Wenn die Schrauben aus Plastik oder Messing sind schon.

Was genau meinst du mit das Rohr ist zu klein? Zu klein bezogen auf was?

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


BioHazard

Epoxy-Meister

BioHazard

Registriert seit: Feb 2010

Wohnort: 44309 Dortmund

Verein: AGM, TRA L2 #13473, §27

Beiträge: 302

Status: Offline

Beitrag 7301918 [Alter Beitrag18. Januar 2011 um 20:16]

[Melden] Profil von BioHazard anzeigen    BioHazard eine private Nachricht schicken   BioHazard besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von BioHazard finden

Also das Köörperrohr hat 66mm und das Bluetube hat 54mm...

Wenns nicht anders geht, muss ich wohl Messing oder Kunststoff nehmen. Aber halten die Kunststoffschrauben denn überhaupt?


Micha

Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2412

Status: Offline

Beitrag 7301919 [Alter Beitrag18. Januar 2011 um 20:50]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Hallo Micha,
du kannst ruhig normale Schrauben verwenden sie dürfen nur nicht ferromagnetisch sein also Edelstahl oder Alu funktioniert.
Rohr in der Spitze habe ich wie hier gezeigt gelöst. Auf den Bildern ist zwar ein Altimax und normale Schrauben aber das geht eben auch mit Edelstahl / Plastik und einer magnetischen Gipfelpunkterkennung.

Auf dem Bild unten sind die Einschlagmuttern aus normalen Stahl aber weit genug vom Sensor entfernt. Funktioniert gut smile



Gruß
Andreas

In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
BioHazard

Epoxy-Meister

BioHazard

Registriert seit: Feb 2010

Wohnort: 44309 Dortmund

Verein: AGM, TRA L2 #13473, §27

Beiträge: 302

Status: Offline

Beitrag 7301920 [Alter Beitrag18. Januar 2011 um 22:27]

[Melden] Profil von BioHazard anzeigen    BioHazard eine private Nachricht schicken   BioHazard besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von BioHazard finden

Hallo Leute!

Vielen Dank für die vielen Tipps!
Ich werde demnächst Bilder posten, damit ihr sehen könnt, was ich meine.

Werde mich die Tage mal hinsetzen und verschiedene Sachen probieren und falls es einen Erfolg geben sollte, natürlich auch posten.


Micha


PS: Frage am Rande...

Dentamag....Lipo 7,4V oder 11,1 Volt??

Geändert von BioHazard am 18. Januar 2011 um 22:42


Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.
Kabelmann

Wasserratte

Kabelmann

Registriert seit: Sep 2005

Wohnort: im Norden, bei Lüneburg

Verein: AGM e.V., TRA L2

Beiträge: 808

Status: Offline

Beitrag 7302941 [Alter Beitrag20. Januar 2011 um 22:18]

[Melden] Profil von Kabelmann anzeigen    Kabelmann eine private Nachricht schicken   Kabelmann besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kabelmann finden

Hi Du

Bei meiner Jayhawk sitzt auch ein DentaMag in der Spitze. Bilder gibts hier: Jayhawk Baubericht

Ich betreibe den DentaMag, wie viele andere auch, problemlos mit einem 2S LiPo mit 7,4V. Vollgeladen haben die auch etwas über 8V.

Trockentests mit extrem kalten LiPo´s waren immer erfolgreich.



Gruß Jan
BioHazard

Epoxy-Meister

BioHazard

Registriert seit: Feb 2010

Wohnort: 44309 Dortmund

Verein: AGM, TRA L2 #13473, §27

Beiträge: 302

Status: Offline

Beitrag 7302945 [Alter Beitrag20. Januar 2011 um 23:41]

[Melden] Profil von BioHazard anzeigen    BioHazard eine private Nachricht schicken   BioHazard besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von BioHazard finden

Hallo Jan!

Vielen Dank für die Infos!

Im Moment habe ich noch keine Zeit weiter an meiner Rakete zu bauen und ich warte noch auf meinen neuen Dremel 4000 inkl. 65 Teile Set. Der hat auch einen Kreisschneider.....werde berichten ob der was taugt.

Ich habe da die eine oder andere Idee wie ich das einbauen könnte, aber sicher bin ich mir da noch nicht.

POste mal was wenn ich soweit bin.


Micha


PS: Noch eine Frage..... Kann man in den Kunststoffspitzen etwas festkleben? Habe gehört dass das schwierig sein soll.


Geändert von BioHazard am 21. Januar 2011 um 00:01


Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.
Felix N

Überflieger

Felix N

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort: Leimen

Verein: HGV, TRA 11237 L1, Solaris-RMB, DMFV, MFC Walldorf

Beiträge: 1424

Status: Offline

Beitrag 7302947 [Alter Beitrag21. Januar 2011 um 00:33]

[Melden] Profil von Felix N anzeigen    Felix N eine private Nachricht schicken   Besuche Felix N's Homepage    Mehr Beiträge von Felix N finden

Der Kreisschneider des Dremel ist prinzipiell nicht schlecht, ich habe auch einen.

AAABER: Vergiss bitte den beigelegten (HSS)Fräser, damit wirst du nicht glücklich. Die Schnitte werden fransig, die Ränder verbrennen und der Fräser selbst überhitzt und wird stumpf. Ich habe mir hier VHM-Fräser mit Fischschwanzschliff besorgt.
Die Fräser sind wirklich super scharf und liefern saubere Schnitte ohne zu überhitzen.

Gruß
Felix

Sky´s not the limit! smile
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 7304943 [Alter Beitrag26. Januar 2011 um 03:50]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Ich möchte in diesem Zusammenhang nur darauf hinweisen, dass zwischenzeitlich unter dem Namen D-Mag, Dentamag, Denta-Mag, ect. ziemlich viele unterschiedliche, modifizierte Versionen existieren.
Deshalb sind pauschale Aussagen über die Höhe der Versorgungsspannung schlicht nicht möglich. Das hängt im wesentlichen von der Kapazität des Zündelkos ab und die ist bei den einzelnen Versionen total unterschiedlich. Zu geringe Spannung führt zu Zündversagern auch wenn die Elektronik selbst korrekt arbeitet. Das gleiche gilt auch für die Verwendung von Metallteilen. Vor allem Edelstahl ist immer noch kritisch.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
BioHazard

Epoxy-Meister

BioHazard

Registriert seit: Feb 2010

Wohnort: 44309 Dortmund

Verein: AGM, TRA L2 #13473, §27

Beiträge: 302

Status: Offline

Beitrag 7311978 [Alter Beitrag10. Februar 2011 um 21:37]

[Melden] Profil von BioHazard anzeigen    BioHazard eine private Nachricht schicken   BioHazard besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von BioHazard finden

Hallo Leute!

Inzwischen bin ich vom Dentamag weg ( kommt in eine andere Rakete ), hin zum Altimax.
Aber jetzt habe ich mal wieder eine Frage:

Wie kann ich in die Plastikspitzen einen Spant einkleben???? Habe schon verschiedene Klebetests gemacht, aber so richtig will da nix klebenconfused
( 5 Min. Harz, 10 Min. Harz, Uhu Hart, Sekundenkleber und zu guter letzt auch noch Ponal Leim)
Alles lässt sich mit wenig Kraft lösen, nur das Harz leistet mehr Widerstand...ruhe ruhe


Habt ihr da noch ne Idee??????confused

Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben