Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > yet another Zündgerät...
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 113742 [Alter Beitrag12. Februar 2007 um 07:43]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

nein, nicht einmal annähernd. Kann man als Stromversorgung für normale Anwendungen vergessen.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 113830 [Alter Beitrag13. Februar 2007 um 09:34]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

ich finde das Zündgerät auch sehr schön. Der Aufbau auf der Platine sieht schön geordnet aus.
Ich persönlich finde externe Akkus schöner. Dann kann man im Fall der Fälle doch noch schnell einen anderen anklemmen. Ich habe das bei meinen Zündgerät durch eine Ladebuchse des internen Akkus gelöst. Also mehr so einen Zwischenlösung wink

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 114323 [Alter Beitrag20. Februar 2007 um 10:06]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

ich habe die Beiträge zu dem Zündgerät mit AVR ATMEGA16 ausgekoppelt. Die findet ihr jetzt hier Zündgerät mit AVR ATMEGA16:
http://www.raketenmodellbau.org/forum?action=viewthread&threadid=7281

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Arnd

Raketenbauer

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Irgendwo in Deutschland

Verein: Dera.eV , AGM,T2

Beiträge: 157

Status: Offline

Beitrag 115138 [Alter Beitrag08. März 2007 um 11:42]

[Melden] Profil von Arnd anzeigen    Arnd eine private Nachricht schicken   Arnd besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Arnd finden

Moin Leute,

---Kabelmann---schrieb---
Die gefundenen Varianten (eine hier im Forum) sind für sich gesehen sicherlich akzeptabel und funktionsfähig, aber richtig überzeugt hat mich keine.
Als Manko empfinde ich dabei beispielsweise, das die bei Drahtzündern doch erheblichen Zündströme zT. direkt über die Kontakte der Schlüsselschalter oder Taster geführt werden.
------Ziatt---Ende--

Die Variate 3 ist von mir. Das was Du schreibst ist imho fasr alles bereits vor langer Zeitvon mir in der Variante 3 berücksichtigt. worden.

- Trennung von Steuer und Lastkreis.
- Verpolungschutz
- Max. Prüfstrom 8-10mA

- LED Widerstandskombination Zündkreisprüfung mit einem Zündstrom von max. 8mA-10mA
- Überbrückung des Anzünders im Ruhezustand
- Anzünder wird über Lastrelais mit Strom versorgt
- Verpolungsanzeige
- Betriebsspannungsanzeige >10 Volt mittels LED
- Leicht nachzubauen, da nur leicht zu beschaffende Bauteile Verwendung finden.



-----Kabelmann---schrieb---
Desweiteren ist der Verdrahtungsaufwand aufgrund genannter Merkmale erheblich höher, als wenn man zwei Drahtenden an eine Batterie hält…
Hat mich reichlich eine Woche meines Lebens gekostet das Teil
--------Ende-------------

Bei der Variante 3 gibt es auch eine passende Platine dazu. Diese kann direkt bei mit zum Selbstkostenpreis bezogen werden. Dann entfällt der freiverdrahtender Aufbau.


Mehr infos unter

http://www.christoph-online.eu



Cu


Arnd

Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben