Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Allgemein > Was ist los mit der Raketen - Szene?
Warum ist es so still in der Szene?
Kein Interesse mehr an Raketen
Kein Geld mehr für das Hobby
Keine Zeit
Anderes Hobby gefunden

[Ergebnis zeigen]

Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (7): « 1 2 3 [4] 5 6 7 »

Autor Thema 
O Shovah

PU-Meister

O Shovah

Registriert seit: Nov 2008

Wohnort: Straubing und München

Verein: Solaris, AGM, WARR

Beiträge: 254

Status: Offline

Beitrag 7624552 [Alter Beitrag25. Januar 2013 um 00:22]

[Melden] Profil von O Shovah anzeigen    O Shovah eine private Nachricht schicken   O Shovah besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von O Shovah finden

Also ich fände sowohl Spaßwettbewerbe ala Goblin-Dragrace, als auch Höhenwettbewerbe oder Ähnliches interessant! Das ist finde ich ein schöner Anreiz neue Modelle zu bauen

Gruß Martin
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7624558 [Alter Beitrag25. Januar 2013 um 09:19]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

bei den Raketenbauern letztens war ein closed above 100ft Wettbewerb. Also man muss höher als 100ft fliegen, aber jeder Fuss mehr ergibt -Punkte. Finde ich mal eine andere Herausforderung und es gibt mehr zu sehen.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Diplom-Pyromane

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Köln-Bonn

Verein: Solaris

Beiträge: 483

Status: Offline

Beitrag 7624595 , Odd roc [Alter Beitrag27. Januar 2013 um 13:16]

[Melden] Profil von Diplom-Pyromane anzeigen    Diplom-Pyromane eine private Nachricht schicken   Diplom-Pyromane besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Diplom-Pyromane finden

Hallo,

ich bemerke auch an mir, dass der Reiz im Vergleich zu den Anfangstagen abgenommen hat. War es als Jugendlicher noch extrem aufregend, eine Wodan mit Held 1000 aufsteigen zu lassen (eine Packung Helden hielt bei mir damals gut 2 Jahre) und zitterten mir bei meinem ersten G64 Start vor 5 Jahren noch regelrecht die Finger, so laufen viele Starts an gut besuchten Flugtagen mittlerweile komplett an mir vorüber.

Wahrscheinlich ist der oft angemerkte Übersättigungseffekt auch rein physiologisch bedingt, Reizschwellen steigen ja oft in Abhängigkeit von der Exposition... oder was sagen die Medinziner dazu ? wink

Die "Exposition" hat natürlich durch die Frequenz der Flugtage, die Anzahl und Größe der Projekte sprunghaft zugenommen.
Ich persönlich finde es auch etwas schade, dass auf den meisten Flugtagen der einzelne Flug gar nicht mehr richtig vorgestellt wird, was angesichts des zunehmenden Umfangs von "abzuleistenden" Flugserien auch schwierig ist. So konzentriert sich die Information oft auf die quantitativen Motorenmerkmale. Sonstige technische Merkmale sowie Besonderheiten des einzelnen Modells bleiben oft unerwähnt. Auf der anderen Seite möchte sicher auch niemand seitenlange Flugscheine ausfüllen ?!

Den Vorschlag von Flugprogrammen wie Höhe/Impuls, Odd Rocs (ala LDRS), Experimental etc. halte ich daher für sehr gut geeignet, um auf die Besonderheiten des Einzelmodelles verstärkt hinzuweisen (zu denen ich neben Flugleistung auch Flugbild, Originalität oder Designschwierigkeit sowie Finish zählen würde)..

Ich versuche immer mal wieder (im Sinne einer Sättigungsprävention), kleine Modelle incl. T1 zu bauen, die für mich irgendeine Besonderheit enthalten, z.B. größstmögliche Höhe bei vorgegebenem Impuls, Ausprobieren neuer Materialien, möglichst schöne Lackierung mit Bordmitteln, Scale oder Optimierungen vorhandener Modelle etc., die Palette ist da sicher sehr groß. Da ich meine wenigen Modelle allesamt "kitchenbuild" erstellen muss und daher alles ohne aufwendige Maschinentechnik auskommen muss, ist natürlich das Innovations-Tempo von der Anpassungsgeschwindigkeit meiner persönlichen handwerklichen Fähigkeiten bestimmt. Die ist leider sehr niedrig stick out tongue. , Das bewahrt mich aber auch davor, auf die Route schneller-höher-weiter in kürzestmöglicher Zeit zu hasten.

Sehr interessant ist doch auch der Experimental-Bereich. Das Entwickeln von zuverlässigen Bergungs-Elektroniken ist für mich da kein Widerspruch, sondern aus meiner Sicht doch eine geradezu ideale Ausgangsbasis, um hier weitere Versuchs-Bordelektronik mitfliegen zu lassen, ohne jedesmal Totalverlust einkalkulieren zu müssen. Ebenso bietet die Entwicklung von Antrieben hier ein weites Betätigungs-Feld, wenn auch zugegebenermaßen in rechtlich sehr schwierigem Umfeld. Schade finde ich das schnelle Verschwinden von Initiativen zur Entwicklung von Flüssigantrieben (außer WARA natürlich wink ). Erfrischend für mich dagegen die zunehmenden Jubelschreie auf Flugtagen über geglückte Hybridflüge, die vermuten lassen, daß hier sehr heiße Flammen der Begeisterung am Brennen sind.

Also ich werde auf jeden Fall (wenn es die Zeit erlaubt) an einem Programm Höhe pro Impuls teilnehmen, und auch das Thema Hybrid wird in diesem Jahr angegangen.

Gruß

Thomas
Zaphod

Epoxy-Meister

Zaphod

Registriert seit: Feb 2007

Wohnort: Alsbach-Hähnlein

Verein: TU-Darmstadt

Beiträge: 425

Status: Offline

Beitrag 7624610 [Alter Beitrag29. Januar 2013 um 15:42]

[Melden] Profil von Zaphod anzeigen    Zaphod eine private Nachricht schicken   Zaphod besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Zaphod finden

Bei mir kann man zusehen, wie sich der Staub immer dicker auf meine Unterlagen, Skizzen, Konstruktionspläne und den bisher gefertigten Teilen ablegt. Derzeit steht bei mir der Hauskauf und den darauf folgenden Umbaumassnahmen an. Mein Testgelände für Triebwerktests ist ebenfalls abhanden gekommen. Mal sehen, in wievielen Jahren/Jahrzehnten das Projekt Flüssigtriebwerk von mir realisiert werden kann oder auch nicht. Leider! Macht nämlich viel Spaß.

Gruß,
Marco
HiddenX

Anzündhilfe

Registriert seit: Feb 2014

Wohnort: Kühlungsborn / Ingolstadt

Verein: Solaris-RMB e.V.

Beiträge: 32

Status: Offline

Beitrag 7629975 [Alter Beitrag27. Februar 2014 um 21:02]

[Melden] Profil von HiddenX anzeigen    HiddenX eine private Nachricht schicken   HiddenX besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von HiddenX finden

Der Thread ist zwar ein Jahr alt, aber immer noch aktuell:

Vergesst nicht: Es kommen auch immer wieder Frischlinge (wie ich) dazu, die von den alten Hasen (das seid ihr) profitieren können- soviel zum Thema "alles schon gesagt". Das mag ja sein, aber ich habe noch nicht alles gehört wink

Vielleicht täte unserem Hobby etwas mehr Öffentlichkeit gut? Ich bin bin ganz zufällig drauf gestossen, finde es aber faszinierend. Man könnte bestimmt mehr dafür begeistern wenn der Raketenmodellbau nicht so eine kleine Nische des Modellbaus wäre (darf ich das sagen ohne despektierlich zu klingen?)
Wo kann denn auf den Raketenmodellbau aufmerksam werden?

Es fängt ja schon damit an, dass man selbst die kleinsten Raketen kaum in einem "normalen" Modellbauladen kaufen kann. Es gibt eine Handvoll deutsch- (oder auch holländisch)-sprachige Webseiten, der Rest ist Direkt-Import aus den USA.
Ich glaube wenn die Raketenmodelle mehr aus ihrem Nischendasein herauskämen und ihren Platz im Laden neben Helis und RC-Monstertrucks hätten, dann würde die Fangemeinde ganz sicher schnell wachsen.

Gruß
Carsten

Meine Flotte: Big Bertha, Courier, SkyTrax, Loadstar, MLAS, Blue Bird Zero, Penetrator, Orion, Centuri, V2
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1961

Status: Offline

Beitrag 7629987 [Alter Beitrag28. Februar 2014 um 09:10]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Die rechtlichen Hürden sind einfach zu hoch hierzulande, das schreckt Jugendliche bzw. Deren Eltern ab.
Sind sie älter haben sie meist anderes im Sinn als Modellbau.
Und dann fehlt meist auch der Platz es zu machen, viele Modellbauvereine verweigern Raketenstarts, Bauern verweigern die Starterlaubnis weil sie oft auch Jäger sind bzw. jäger als Freunde haben, usw. Usw.

Es ist nicht leicht dieses Hobby auszuführen wenn man sich nicht auf die Flugtage beschränkt.

Louis

Always keep the pointy side up!
Bäckchen

rauchender Poseidon

Bäckchen

Registriert seit: Jun 2004

Wohnort: Nähe NE

Verein:

Beiträge: 2442

Status: Offline

Beitrag 7629988 [Alter Beitrag28. Februar 2014 um 09:21]

[Melden] Profil von Bäckchen anzeigen    Bäckchen eine private Nachricht schicken   Besuche Bäckchen's Homepage    Mehr Beiträge von Bäckchen finden

Auch auf Messen merkt man das das Interessa zwar da ist, es knallt und raucht eben, aber wenn man mit den Leuten ins Gespräch kommt dann und ihnen erläutert was man so machen muß um überhaupt einen Motor mit einem Imp größer als D zu kaufen dann ist meist schnell Schluß.
Vom Berechnung und Bau mal gar nicht zu reden, Interesse ist da aber der billige Hubi mit Gyro ist eben einfacher und billiger.

Hallo Carsten, schön das du zu uns gefunden hast big grin

Gruß
Andreas

In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders !?
Duke

Epoxy-Meister

Registriert seit: Dez 2012

Wohnort: Bayern

Verein: AGM

Beiträge: 235

Status: Offline

Beitrag 7629990 [Alter Beitrag28. Februar 2014 um 10:42]

[Melden] Profil von Duke anzeigen    Duke eine private Nachricht schicken   Duke besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Duke finden

schildere mal meine Sicht der Dinge, als Immer-Noch Neuling..:

Zuerst mal zum Paragraphenkrieg. Ich hab schon mal lange Zeit gebraucht, um überhaupt rauszufinden, dass es andere und größere Motoren als Estes gibt. Und auch Händler dafür.
Aber dann geht es schon los... P2 Erlaubnis? Ha? Für was, was in anderen (auch EU !!!) Ländern viel weniger reglementiert ist? Levelprüfung? Ach klar, bei uns natürlich beides, wie konnte ich das nur vergessen.
geschätzte 500 - 700 Euro, bis man alles zusammen hat. Jetzt darf man fliegen, zumindest theoretisch...
Und auch wenn sich die Gesetzeslage ändert, zunächst bleibt alles über 20g natürlich weiterhin verboten.
Weil, Verbote sind in Deutschland gut, alles was anders ist eben nicht.

Platzverhältnisse. Ist echt schwer, was Größeres als sagen wir mal D zu fliegen, schon aus Platzgründen. Ach ja, und natürlich ist es verboten, wenn man nicht gefühlte 35 Genehmigungen einholt.
Es ist mir unbegreiflich, dass man das bei uns überhaupt hinbekommt, mein höchster Respekt und meine Bewunderung gilt den Leuten, die erfolgreich Raketenflugtage organisieren.

Der Raketenmodellbau kommt aus Amerika, weil: dort ist alles, was Spass macht, erlaubt und vor Allem billig (ja, ich habe eine Zeit lang in Amerika gelebt).
Ach ja, ich vergass... ich schätze mal, dass bei uns in Deutschland mindestens 90% für eine Änderung des z.B. Waffenrechts in Amerika wären, auch wenn das hier niemanden etwas angeht, aber, wie gesagt, Verbote sind gut.

Preisgestaltung:
Ein F52 reload kostet in USA ca. 9 USD. Bei uns ca. € 19, was ca. 25 USD entspricht.
Das ist jetzt keine Kritik an unseren Händlern (die wollen auch nicht umsonst arbeiten), sondern einfach eine Tatsache.
Die meisten Raketen (zumindest meine) kosten im Bau deutlich weniger als ein Flug (eventuell baue ich deshalb auch mehr als ich fliege), wenn man einen größeren Motor verwenden will. Ein Start kostet locker mal 60 Euro aufwärts, wenns ein 38 Motörchen sein soll. Das ist aber noch nicht mal ein großer Motor.

Ethik (finanzielles 2):
Wenn man sich überlegt, daß der Aufwand eines Startes mit einem M-Motor vermutlich in Afrika ein Kind durch die Grundschule bringen könnte, dann kommt man irgendwie ins Grübeln... Am Tag verhungern auf der Welt in etwa 37.000 Kinder... das kann mir egal sein, muss es aber nicht. Hier entscheidet jeder selber, ob ihm ein Level 2 oder 3 Flug wichtiger ist.
Meine Frau ist aus einem armen asiatischen Land, jedesmal wenn ich ihr sage, daß ein Start z.B. 50 Euro kostet, dann sagt sie nur: gib mir das Geld, ich habe eine bekannte in meinem Land die hat Probleme, ihre Familie zu ernähren. Oder man kann neue Bettwäsche für die Mom kaufen. Oder ein Geburtstagsgeschenk für den Bruder, etc.etc.
Ich bin ned wirklich so ein Globalöko, aber ich denke schon jedesmal daran. 100 Euro in 3 Sekunden zu verbrennen ist ein unglaublicher Luxus, so etwas kann ich vor mir selbst nicht sehr oft rechtfertigen. Und das, obwohl ich mir über das Einkommen nicht wirklich allzu viele Gedanken machen muss.

Das sind so meine Gedanken zu dem Thema Raketenmodellbau. Wertfrei und gilt auch nur für mich, aber es wurde das Thema ja angesprochen.
Deshalb fliege ich auch nicht allzu oft (nur B, C und D relativ häufig mit meinem Sohn). Bauen tue ich aber immer sehr gerne.

Zur allgemeinen Entwicklung ist meine Meinung, dass es immer schwerer wird, die "jungen" für etwas zu begeistern, vor Allem wenn es noch dazu einen Haufen Geld kostet.
"Unsere" Szene ist für Erwachsene mit Kohle, die ganzen Leute die kleine Modelle fliegen, die schlagen meiner Meinung nach hier im Forum nur sehr selten auf.

Viele Grüße

Ralf



Geändert von Duke am 28. Februar 2014 um 10:49

HiddenX

Anzündhilfe

Registriert seit: Feb 2014

Wohnort: Kühlungsborn / Ingolstadt

Verein: Solaris-RMB e.V.

Beiträge: 32

Status: Offline

Beitrag 7629993 [Alter Beitrag28. Februar 2014 um 11:37]

[Melden] Profil von HiddenX anzeigen    HiddenX eine private Nachricht schicken   HiddenX besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von HiddenX finden

Hallo Ralf,

eine gute, reflektierte Argumentation.

Allerdings steigt doch kaum einer mit Lvl2 ein, oder?
Die ersten Gehversuche machen doch die allermeisten vermutlich mit B und C-Motoren und hier sind die Hürden weder bürokratisch noch finanziell all zu hoch.

Trotzdem muss man - auch in diesem Segment -erst mit der Nase auf dieses Hobby mit unzweifelhaft hohem Spassfaktor gestossen werden oder zufällig drüber stolpern weil es einfach viel weniger populär ist als beispielsweise Heli-fliegen.

Mir ist bloss nicht ganz klar warum das so ist...

Gruß
Carsten

Meine Flotte: Big Bertha, Courier, SkyTrax, Loadstar, MLAS, Blue Bird Zero, Penetrator, Orion, Centuri, V2
Duke

Epoxy-Meister

Registriert seit: Dez 2012

Wohnort: Bayern

Verein: AGM

Beiträge: 235

Status: Offline

Beitrag 7629998 [Alter Beitrag28. Februar 2014 um 13:40]

[Melden] Profil von Duke anzeigen    Duke eine private Nachricht schicken   Duke besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Duke finden

Als ich damals jung war, da war Heli fliegen völlig indiskutabel für junge Leute. Keiner konnte das und es war unbezahlbar. Aber es gab im Modellbaugeschäft die Estes Raketen und die Motoren.
So hab ich angefangen, und dann ewig nichts mehr gemacht. Jetzt, durch meinen Sohn bin ich wieder eingestiegen und hab festgestellt, daß es auch große Raketen und Motoren gibt.
Das hat aber nicht viel mit den Kleinen zu tun finde ich... Is ne komplett andere Liga.
Übrigens fliege ich auch Heli (3D), hab da aber schon ewig nix mehr gemacht.
Seiten (7): « 1 2 3 [4] 5 6 7 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben