Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > Studentenprojekt HSA HyComet
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Orlin

Anzündhilfe

Registriert seit: Aug 2014

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 1

Status: Offline

Beitrag 7632007 , Studentenprojekt HSA HyComet [Alter Beitrag04. August 2014 um 14:01]

[Melden] Profil von Orlin anzeigen    Orlin eine private Nachricht schicken   Orlin besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Orlin finden

Hallo zusammen,

an der Maschinenbau Fakultät unserer Hochschule in Augsburg entwickeln wir gerade eine Hybridantriebrakete hergestellt aus Kohlefaserverbundmaterial.

Meine Abschlussarbeit befasst sich mit der Auswahl eines off the Shelf Telemetrie Elektronik Systems,

nach langem hin und her sind wir uns sehr sicher dass wir zum UFC-3 System von Black Magic Missile Works greifen werden.

Wichtig für unser Projekt ist es eine Möglichkeit der ferngesteuerten Aktivierung des Flight Computers zu besitzen, da nach dem Aufbau der Rakete kein Mensch mehr auf der Startrampe sein darf, und es vorkommen kann, dass die Rakete mehrere Stunden auf der Rampe steht.
Leider hat der UFC-3 nur einen Kippschalter an dessen Batterie Modul, welcher vom Lade- in den Flugmodus schaltet.

Kennt jemand von euch evtl. ein gutes Wireless Remote Control System welches mehr Kanäle besitzt um versch relais aus der ferne schalten zu können und in Europa nutzungstechnisch ins ISM Band fällt ähnlich dem WRC+ nur leider nutzt dieses die 900 MHz Frequenz die nur in den USA im ISM Band ist.

ich danke schonmal im Vorraus für eure Antworten
gruß
Orlin

Geändert von Orlin am 04. August 2014 um 14:03

holger_t

Epoxy-Meister

holger_t

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Wallenhorst

Verein: Solaris/AGM/TRA # 11650 L2 / T2

Beiträge: 469

Status: Offline

Beitrag 7632011 [Alter Beitrag04. August 2014 um 20:03]

[Melden] Profil von holger_t anzeigen    holger_t eine private Nachricht schicken   holger_t besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von holger_t finden

Hallo Orlin,

es gibt auch magnetische Kontaktestecker mit mehereren Kanälen, die man an der Rakete befestigen kann und dann beim Start einfach abrutschen. Ich habe aber keine genaue Bezeichnung dieser Kotaktstecker, aber vielleicht kenn ja jeman den richtigen Namen.

Gruß
Holger

Meine Bilder können gerne privat genutzt werden, jedoch sollte eine Namensnennung und info an mich erfolgen!
Robert Werner

Epoxy-Meister

Robert Werner

Registriert seit: Jun 2003

Wohnort: Delft

Verein: Solaris-RMB; DARE

Beiträge: 289

Status: Offline

Beitrag 7632012 [Alter Beitrag04. August 2014 um 21:50]

[Melden] Profil von Robert Werner anzeigen    Robert Werner eine private Nachricht schicken   Besuche Robert Werner's Homepage    Mehr Beiträge von Robert Werner finden

Hallo Orlin,

Ein wirkliches COTS Produkt fällt mir da nicht direkt ein.
Du kannst dir aber mal die XBees ansehen, das sind kleine Funkmodule die schon die ganzen Protokolle für eine einfache Kommunikation mitbringen. Nebenbei sind auch noch ein paar digitale Ausgänge mit an Bord, an die du FETs häkeln könntest und damit alle Schaltaufgaben erledigen.

Grüße,
Robert
Reinhard

Überflieger

Reinhard

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Österreich

Verein: TRA #10691, AGM

Beiträge: 1161

Status: Offline

Beitrag 7632013 [Alter Beitrag05. August 2014 um 00:10]

[Melden] Profil von Reinhard anzeigen    Reinhard eine private Nachricht schicken   Besuche Reinhard's Homepage    Mehr Beiträge von Reinhard finden

Hallo Orlin,

eine simple Variante wäre "Klotzen statt Kleckern", also eine sehr große Batterie. Das ist vielleicht nicht übermäßig elegant, aber es funktioniert gut und zuverlässig.

Beim letzjährigen c'Space (dort kann es auch vorkommen dass eine Rakete eine Stunde auf der Rampe steht), haben wir einfach zwei redundante ~6000mAh Zellen verbaut, womit unsere nicht sehr sparsame Elektronik rechnerisch einen Tag lang durchgehalten hätte. Sie haben uns außerdem noch den Schwerpunkt ein wenig nach vorne gebracht. wink

Heuer sind wir ein wenig bescheidener, aber etliche Stunden wird sie trotzdem durchhalten.

Gruß
Reinhard

Die Macht des Wassers ist so gewaltig, daß selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.
aus einem Kinderaufsatz
Jörg

Epoxy-Meister

Jörg

Registriert seit: Dez 2010

Wohnort: Bremen

Verein: AGM, BRD

Beiträge: 250

Status: Offline

Beitrag 7632014 [Alter Beitrag05. August 2014 um 09:05]

[Melden] Profil von Jörg anzeigen    Jörg eine private Nachricht schicken   Jörg besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Jörg finden

So etwas Simples scheint es wirklich in der gesamten Welt der Consumer Elektronics nicht zu geben.
Ich hab‘ mir da auch schon einen Wolf gesucht und bin wieder bei einer 2,4GHz RC-Funke gelandet. Werde damit auch meine fernbedienbare GSE realisieren. Leider gibt es auch dort noch nichts Vorkonfektioniertes für eine Schaltkreisüberwachung- Rückkanal/Telemetrie ist heutzutage ja Standart.
Andere Alternative wären von Robert genannte Xbee/Zigbee Module in Verbindung mit Arduino und Co und einem Leistungsschaltteil.

Bezgl. 868Mhz Xbee Pro( und ähnlichem) in der Black Magic Missle Electronic hätte ich übrigens größte Bedenken. Das Ding feuert mit 300mW HF auf seine Umgegend. Auf der Platine ist nichts geschirmt und die Abstände zu den anderen Bauteilen sind auch nicht sonderlich großzügig gewählt.
Meine Erfahrung vom letzten RJD: Das HF Zeugs weit weg vom Rest der Elektronik. Zwar verlief der Jungfernflug meiner Rakete wie geplant, beim zweiten Versuch aber löste der Altimax unaufgefordert auf der Rampe aus. Das lag nachweisbar an der zu geringen baulichen Entfernung (direkt daneben) zum GPS Modul mit Xbee-Pro Sender. Letztendlich hat sich der Controller auf dem Altimeter sogar noch komplett erhängt.
In den Amiforen kann man auch reichlich zum Thema finden. Spätestens auf Nachfrage…;-)

VG und viel Spaß beim Tüfteln, Jörg

"Der autonome, kritische Bürger ist nicht erwünscht. Er ist die größte Gefahr für all die alternativlosen Entscheidungskonsensknacker in ihren Bumsbuden der Politikverwaltung. Dummheit ist das Ziel." Hr. F. Schröder zum Thema Bildungssystem, G8, Bachelor & Co
thomasm

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2013

Wohnort: Mechernich

Verein: AGM TRA

Beiträge: 456

Status: Offline

Beitrag 7632015 [Alter Beitrag05. August 2014 um 10:42]

[Melden] Profil von thomasm anzeigen    thomasm eine private Nachricht schicken   thomasm besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von thomasm finden

Was spricht denn dagegen den Computer auf dem Boden extern mit Strom zu versorgen?
Eine Autobatterie mit Abreißkontakten sollte das Stromproblem lösen.

Funkschalter gibt es doch zuhauf, allerdings würde ich denen keine Rakete anvertrauen, schon gar nicht wenn die klassische Relais haben.
Trevize

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jan 2008

Wohnort: nahe Gö

Verein: Solaris, TRA #12268 (L1), AGM

Beiträge: 778

Status: Offline

Beitrag 7632072 [Alter Beitrag15. August 2014 um 12:34]

[Melden] Profil von Trevize anzeigen    Trevize eine private Nachricht schicken   Trevize besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Trevize finden

Gerade gefunden: Das hier

http://de.wikipedia.org/wiki/MagSafe

ist zumindest 'mal eine Lösung für die Abreißkontakt-Problematik.

Grüße,

Hagen
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1860

Status: Offline

Beitrag 7632073 [Alter Beitrag16. August 2014 um 15:09]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden


Always keep the pointy side up!
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben