Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
Jörg

Epoxy-Meister

Jörg

Registriert seit: Dez 2010

Wohnort: Bremen

Verein: AGM, BRD

Beiträge: 256

Status: Offline

Beitrag 7633190 [Alter Beitrag24. November 2014 um 12:43]

[Melden] Profil von Jörg anzeigen    Jörg eine private Nachricht schicken   Jörg besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Jörg finden

Ob die Rakete sich dreht, ist doch ersteinmal wumpe.
22er Brushless Außenläufer f. 450er Helis mit ca. 3000Kv an 4 s Lipo-> ca. 50000U/Min, ESC und Bergung/Notfalltrennung über 2,4 ghz RC-Funke angesteuert. Dürfte komplett bei 150g liegen, also noch viel Luft bei einem "Estespappmodell" mit D3-0/P. Ohne die Funke selbst kostet das keine € 50.- beim Chinamann des Vertrauens und geht schneller zu bauen als zu rechnen. Motor auf nen Spant geschraubt, verklebt, RC Gedöns rein und gut is.



"Der autonome, kritische Bürger ist nicht erwünscht. Er ist die größte Gefahr für all die alternativlosen Entscheidungskonsensknacker in ihren Bumsbuden der Politikverwaltung. Dummheit ist das Ziel." Hr. F. Schröder zum Thema Bildungssystem, G8, Bachelor & Co
Lschreyer

Grand Master of Rocketry

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 2012

Status: Offline

Beitrag 7633197 [Alter Beitrag24. November 2014 um 16:44]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Huia, 50.000 ist ordentlich. Können die sich bei Leerlauf eigentlich zerlegen?

Always keep the pointy side up!
Jörg

Epoxy-Meister

Jörg

Registriert seit: Dez 2010

Wohnort: Bremen

Verein: AGM, BRD

Beiträge: 256

Status: Offline

Beitrag 7633200 [Alter Beitrag24. November 2014 um 19:40]

[Melden] Profil von Jörg anzeigen    Jörg eine private Nachricht schicken   Jörg besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Jörg finden

Natürlich. smile Zu Begin des chinesischen Brushlessrausches flogen Magneten Reihenweise umher. Ich habe seinerzeit nicht einen Motor in Betrieb genommen ohne ihn vorher nachzukleben. Mitlerweile scheint das aber kein sonderliches Thema mehr. O.g. Motortyp ist auch nur für 3s Betreib gedacht und man soll diese Motoren eigentlich nicht im Leerlauf orgeln lassen. Der Wert ist auch etwas theoretisch, weil man den Herstellerangaben nicht unbeding trauen kann und man ebenso darauf achten sollte, dass er möglichst wenig Pole hat, damit der Regler von der Taktung her noch mitkommt. Aber ist ja nur für kurz und der gemeine Modellbauer hatte schon immer einen Hang zur Überlast- sei es bei einem viele Betriebsstunden laufenden Dünnringlager in einer Helitaumelscheibe oder wenn es z.B. darum geht, einem 400g Motor 12 KW Peakleistung zu entlocken...
Ich fände das jedenfalls einen Versuch wert und würde 'ne Flasche Roten drauf verwetten, das es hält. Ob die Rakete stabil fliegt- keine Ahnung...

"Der autonome, kritische Bürger ist nicht erwünscht. Er ist die größte Gefahr für all die alternativlosen Entscheidungskonsensknacker in ihren Bumsbuden der Politikverwaltung. Dummheit ist das Ziel." Hr. F. Schröder zum Thema Bildungssystem, G8, Bachelor & Co
Harald

SP-Schnüffler

Harald

Registriert seit: Mär 2001

Wohnort: Deutschland, 71069 Sindelfingen

Verein:

Beiträge: 742

Status: Offline

Beitrag 7649965 [Alter Beitrag05. August 2021 um 21:32]

[Melden] Profil von Harald anzeigen    Harald eine private Nachricht schicken   Besuche Harald's Homepage    Mehr Beiträge von Harald finden

Kann man nicht bei diesen Motoren nicht die Drehzahl verändern, zum Beispiel in dem man sie mit einer variablen Spannung versorgt?
AchimO

Poseidon

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1159

Status: Offline

Beitrag 7649967 [Alter Beitrag05. August 2021 um 21:44]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Das sind keine Kommutatormotoren (die haben Bürsten), sondern sind bürstenlos (= brushless).
Da wird das Magnetfeld mit einer Elektronik zur Drehung gebracht und die Magnete „ziehen hinterher“.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
Harald

SP-Schnüffler

Harald

Registriert seit: Mär 2001

Wohnort: Deutschland, 71069 Sindelfingen

Verein:

Beiträge: 742

Status: Offline

Beitrag 7649968 [Alter Beitrag05. August 2021 um 21:58]

[Melden] Profil von Harald anzeigen    Harald eine private Nachricht schicken   Besuche Harald's Homepage    Mehr Beiträge von Harald finden

Kann man bei diesen Motoren nicht die Drehzahl ändern?
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben