Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Bezugsquellen, Hersteller und Händler > Hybridmaterial von heimischen Händlern
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
FabianH

Grand Master of Rocketry


Supervisor

FabianH

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Gevelsberg

Verein: Ramog, Solaris-RMB, FAR

Beiträge: 4117

Status: Offline

Beitrag 7636532 , Hybridmaterial von heimischen Händlern [Alter Beitrag20. November 2015 um 13:10]

[Melden] Profil von FabianH anzeigen    FabianH eine private Nachricht schicken   Besuche FabianH's Homepage    Mehr Beiträge von FabianH finden

Moin,

Da man ja doch recht schlecht an Reloads für Rattworks und Westcoast Hybride kommt und diese relativ teuer sind, habe ich mich auf die Suche gemacht.

Zuerst einmal mussten die Verchraubungen getauscht werden.
Für 1/8" Schlauche 3mm Verschraubungen oder 4mm Wenn der Hybrid mehr Gas verkraftet.
Für 1/4" Schläuche 6mm Verschraubungen

Diese habe ich von Esska bezogen, gibt es in Messing und Edelstahl. Direkt auch genug Klemmringe mitbestellen! 3mm Klemmringe gibt es im Modellbaubedarf für Dampfmaschinen

Die PA-Schläuche gibt es auch bei Esska, hier muss man auf den Innendruchmesser achten! Der Westcoast hat normalerweise eine Stützhülse im Schlauch, diese hat 3mm Innendurchmesser, daher habe ich 6mm Schlauch mit 3mm Innen bestellt. Der ist auch für 100Bar ausgelegt. Ansonsten gibt es noch 6x4mm Schlauch. Nicht vom Nenndruck beeindrucken lassen, die Orginal-Schläuche können auch nicht mehr(Parker Parflex 1/4")

Nun fehlen nur noch die Grains:

Dickwandigen PVC-Schlauch gibts auch bei Esska. Ich habe 19mm Innen für den Rattworks H70 bestellt. der passt perfekt:



Für den WCH gibt es auch passenden.

Um die Krümmung aus dem Schlauch zu bekommen, einfach 10 minuten bei 80°C in den Ofen bei Umluft!

Abgesehen vom Lachgas sind das dann weniger als 5 Euro pro Start!
Tests folgen demnächst.

Gruß Fabian
Jörg

Epoxy-Meister

Jörg

Registriert seit: Dez 2010

Wohnort: Bremen

Verein: AGM, BRD

Beiträge: 250

Status: Offline

Beitrag 7636535 [Alter Beitrag20. November 2015 um 18:25]

[Melden] Profil von Jörg anzeigen    Jörg eine private Nachricht schicken   Jörg besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Jörg finden

Gute Maßnahme.
Auf das Ergebnis mit dem 19er PVC Schlauch bin ich sehr gespannt.
Würdest Du bitte die 1/8" Verschraubung bei Esska einmal direkt verlinken- ich finde die nicht?
Und einen Shop der die 3mm Schneidringe führt?

VG Jörg

"Der autonome, kritische Bürger ist nicht erwünscht. Er ist die größte Gefahr für all die alternativlosen Entscheidungskonsensknacker in ihren Bumsbuden der Politikverwaltung. Dummheit ist das Ziel." Hr. F. Schröder zum Thema Bildungssystem, G8, Bachelor & Co
FabianH

Grand Master of Rocketry


Supervisor

FabianH

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Gevelsberg

Verein: Ramog, Solaris-RMB, FAR

Beiträge: 4117

Status: Offline

Beitrag 7636536 [Alter Beitrag20. November 2015 um 18:31]

[Melden] Profil von FabianH anzeigen    FabianH eine private Nachricht schicken   Besuche FabianH's Homepage    Mehr Beiträge von FabianH finden

Kann ich morgen machen, bei dem Shop bei dem ich die 3mm Ringe bestellt hab, hab ich aber alle aufgekauftbig grin
Diplom-Pyromane

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Köln-Bonn

Verein: Solaris

Beiträge: 404

Status: Offline

Beitrag 7636542 , Schläuche [Alter Beitrag20. November 2015 um 20:53]

[Melden] Profil von Diplom-Pyromane anzeigen    Diplom-Pyromane eine private Nachricht schicken   Diplom-Pyromane besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Diplom-Pyromane finden

Hallo Fabian,

die Schläuche (zumindest PVC) enthalten ja relativ viel Weichmacher. Ich könnte mir vorstellen, dass der Schlauch daher auch leichter durchschmilzt, vielleicht schon beim Anfeuern, und dann das Gehäuse vielleicht beschädigt wird. Könnte man den nicht relativ leicht in einen Liner verkleben (oder vielleicht sogar kalt einschrumpfen), oder passt das dann von den Durchmessern gar nicht mehr ?

Grüße

Thomas
thomasm

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2013

Wohnort: Mechernich

Verein: AGM TRA

Beiträge: 458

Status: Offline

Beitrag 7636544 [Alter Beitrag20. November 2015 um 21:37]

[Melden] Profil von thomasm anzeigen    thomasm eine private Nachricht schicken   thomasm besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von thomasm finden

Wie muss denn der Außendurchmesser sein? ich hätte 19mm innen 25mm außen als Papprohr.
FabianH

Grand Master of Rocketry


Supervisor

FabianH

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Gevelsberg

Verein: Ramog, Solaris-RMB, FAR

Beiträge: 4117

Status: Offline

Beitrag 7636545 [Alter Beitrag20. November 2015 um 21:44]

[Melden] Profil von FabianH anzeigen    FabianH eine private Nachricht schicken   Besuche FabianH's Homepage    Mehr Beiträge von FabianH finden

Pvc verkohlt ja beim Abbrand, und isoliert dadurch etwas. Die Wandstärke(3mm+) bekommt man nicht so schnell durch. Außen habe ich dann eine Lage Papier drum, damit es nicht im Gehäuse klebt nach den Abbrand.

Geändert von FabianH am 20. November 2015 um 22:34

FabianH

Grand Master of Rocketry


Supervisor

FabianH

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Gevelsberg

Verein: Ramog, Solaris-RMB, FAR

Beiträge: 4117

Status: Offline

Beitrag 7636547 [Alter Beitrag20. November 2015 um 22:31]

[Melden] Profil von FabianH anzeigen    FabianH eine private Nachricht schicken   Besuche FabianH's Homepage    Mehr Beiträge von FabianH finden

Klemmring bzw. Schneidringverschraubungen. Gewinde ist halt abhängig vom Hybriden:

https://www.esska.de/esska_de_s/Fittinge-Verschraubungen/Schneidring-Verschraubungen/Gerade-Einschraub-Verschraubungen.html

https://www.esska.de/esska_de_s/Einschraubverschraubung-mit-konischem-AG-Messing-gerade-kgeXkonms000-10200.html

Schneidring 3mm:
http://www.krickshop.de/Produkte/Dampfmaschinen/Zubehoer-und-Ersatzteile-fuer-aktuelle-Dampfmaschinen/Schneidringe-fuer-3-mm-Rohr-2-.htm?a=article&ProdNr=22357&p=114

Bei richtigen Schneidringen für Metallrohre sollte man die Verschraubung nicht komplett anziehen. Der N2O-Druck auf einen 6mm Schlauch entspricht ca. 15kg. Sprich wenn ihr mit der Kraft am Schlauch zieht und der hält, sollte der auch beim Tanken halten. Sonst etwas mehr anziehen.

Hier noch der PVC-Schlauch:
https://www.esska.de/esska_de_s/PVC-Druckschlauch-Durchmesser-2-60mm-702101000099-3410.html

Da die Unterschiede nur maximal einige 1/10mm betragen, sollte es aber auch reichen wenn man nur die passenden Klemmringe benutzt. Ich werde es testen(6,35mm Fitting mit 6mm Ring).

Gruß Fabian

Geändert von FabianH am 20. November 2015 um 22:35

Hybrid Uli

Anzündhilfe

Registriert seit: Jun 2010

Wohnort: Bayern

Verein: RMV 82 e.V.

Beiträge: 17

Status: Offline

Beitrag 7636579 [Alter Beitrag23. November 2015 um 10:14]

[Melden] Profil von Hybrid Uli anzeigen    Hybrid Uli eine private Nachricht schicken   Hybrid Uli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Hybrid Uli finden

Hallo Zusammen,

prinzipiell eine Überlegung einen Schlauch als Brennstoff zu verwenden, ist aber bei Monotubes alles andere als unproblematisch. Beim betanken drückt der Injektor mit weit über 100Kg auf den Grain was im Betrieb dazu führt das dieser zusammengeschoben wird. Ich hatte bei den 18mm Monotubes schon zweimal den Effekt, das der Brennsatz während des betriebs durch die Düse gedrückt wurde, einhergehend mit massivem Druckanstieg im Motor (der Motor brennt "innerlich" während der Brennsatz zur Düse rauskam).

Gruß

Uli
FabianH

Grand Master of Rocketry


Supervisor

FabianH

Registriert seit: Okt 2003

Wohnort: Gevelsberg

Verein: Ramog, Solaris-RMB, FAR

Beiträge: 4117

Status: Offline

Beitrag 7636581 [Alter Beitrag23. November 2015 um 12:58]

[Melden] Profil von FabianH anzeigen    FabianH eine private Nachricht schicken   Besuche FabianH's Homepage    Mehr Beiträge von FabianH finden

Deswegen habe ich die Schläuche erwärmt, damit die wirklich gerade sind. Die Kraft kann man ja relativ einfach berechnen, sind beim rattworks ca. 250kg. Während des Betriebs drückt aber der brennkanmerdruck etwas dagegen.

Das werde ich beim Test sehen, was passiert. Evtl. Stecke ich den Schlauch dann in einen Liner, der mehrfach verwendet werden kann.

Gruß Fabian
Trevize

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jan 2008

Wohnort: nahe Gö

Verein: Solaris, TRA #12268 (L1), AGM

Beiträge: 782

Status: Offline

Beitrag 7636584 [Alter Beitrag23. November 2015 um 17:07]

[Melden] Profil von Trevize anzeigen    Trevize eine private Nachricht schicken   Trevize besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Trevize finden

Nabend,
nur 'mal so am Rande: PVC? Tut das Not? Gäb es nicht auch anderes Material? Butylkautschuk z.B.
Grüße
Hagen
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben