Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Experimental & Forschung > Motoren & Antriebstechnologien > Neuling hat ein paar Fragen
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Houston13

Anzündhilfe

Registriert seit: Jan 2016

Wohnort: Im Norden

Verein:

Beiträge: 2

Status: Offline

Beitrag 7636920 , Neuling hat ein paar Fragen [Alter Beitrag05. Januar 2016 um 13:30]

[Melden] Profil von Houston13 anzeigen    Houston13 eine private Nachricht schicken   Houston13 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Houston13 finden

Hallo

Ich bin noch ein ziehmlicher "Noob" was den Raketenbau und die Antriebe angeht und wollte deswegen mal kurz Fragen, ob A6-4 oder eben auch die stärkeren D9-P Motoren alle mit einer (bereits eingebauten) Düse geliefert werden?
Wenn ja, sind selbst die C6 / D9er in Deutschland noch als T1 - also für Erwachsene ab 18 frei käuflich, oder bereits T2 :-/ Ich hab ne Menge rumgegoogelt, aber kaum nennenswerte Ergebnisse gefunden* - Aufgrund ihrer größe 70*18mm sollte das noch im 20g bereich liegen oder?

*u.a vielleicht auch weil eure Foren-Suchfunktion z.Z. defekt ist :-/

Eine weitere Frage wäre, wieso A6er bloß eine Schubdauer von 0.6 Sekunden haben und wesendlich weniger Schub/Druck haben als die Motoren vom Typ D9, mit 2.1 deutlich länger "laufen" und noch gleichzeitig viel mehr "Kraft" haben...Haben die ein effizienteres Oxidator/Treibstoff Gemisch oder wie muss man sich das Vorstellen, da die beide laut raketenmodellbau-klima.de die selben Maße haben...

Ich hoffe die Fragen sind für euch Profis nicht zuuu blöde roll eyes (sarcastic)
LG, Houston
AchimO

Poseidon

AchimO

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1452

Status: Offline

Beitrag 7636921 [Alter Beitrag05. Januar 2016 um 15:40]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Hallo Houston,

willkommen hier im Forum! Zu Deinen Fragen:
Du warst ja offenbar schon auf der Seite von Raketenmodellbau Klima. Dort kannst Du auch die Raketenmotorfibel herunterladen. Du siehst dann, dass alle dort aufgeführten Motoren unter 20g Pulverladung enthalten, somit noch T1 sind. Die Grenze zu T2 sind eben die 20g Pulvermenge.
Dort siehst Du auch, dass die Pulvermenge für die einzelnen Motoren unterschiedlich ist. Wie der Hersteller die Brenndauer en Detail beeinflusst, ist wohl sein Betriebsgeheimnis. Denkbar wären Zusätze wie Streckmittel, unterschiedliche chemische Zusammensetzung, usw.
Diese Details sind aber eigentlich für uns uninteressant. Wichtig sind die Schubkurven, denn sie haben Einfluss auf die Einsatzmöglichkeit, die ja auch in der Fibel in der letzten Spalte angegeben ist.
Da der A6-4 eine Ladung von 3,5g und der D9-7 eine von 17,2g hat, dürfte das den unterschiedlichen Gesamtimpuls erklären.
In der Fibel findest Du auch die Angabe zur Zeitverzögerung der Ausstoßladung bzw. ob der Motor verschlossen ist, also keinen Ausstoß bewirkt.
Übrigens kannst Du angenähert(!) durch Multiplikation von Schub und Schubdauer den Gesamtimpuls ermitteln. Genau wäre das ja nur, wenn die Schubkurve ein Rechteck wäre.

Gruß Achim

laminare necesse est!

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Raketenvereine einem Verband beitreten sollten!
thomasm

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2013

Wohnort: Mechernich

Verein: AGM TRA

Beiträge: 464

Status: Offline

Beitrag 7636922 [Alter Beitrag05. Januar 2016 um 15:49]

[Melden] Profil von thomasm anzeigen    thomasm eine private Nachricht schicken   thomasm besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von thomasm finden

Die Motoren von Raketenmodellbau Klima sind alle frei zu erwerben und zu verwenden, die haben auch alle eine eingebaute Düse. Die sind als als Pyrotechnische Gegenstände in Kategorie P1 eingestuft (früher Klasse T1).
Alle haben unter 20g Treibstoffgewicht, die 20g Grenze gibt es aber auch gar nicht mehr im Sprengstoffgesetz. Hier kannst du die Daten der Motoren einsehen:
Klima Raketen Fiebel
Da kannst du auch sehen, dass die Motoren unterschiedliche Mengen Treibstoff haben.

Wenn man die Masse von 20g im Modell durch Verwendung von mehreren Motoren überschreitet braucht man eine Aufstiegserlaubnis nach dem Luftfahtrgesetz.

Geändert von thomasm am 05. Januar 2016 um 15:50

Houston13

Anzündhilfe

Registriert seit: Jan 2016

Wohnort: Im Norden

Verein:

Beiträge: 2

Status: Offline

Beitrag 7636925 [Alter Beitrag05. Januar 2016 um 16:11]

[Melden] Profil von Houston13 anzeigen    Houston13 eine private Nachricht schicken   Houston13 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Houston13 finden

Aller besten dank, das hat mich dem ganzen schon deutlich näher gebracht smile
AchimO

Poseidon

AchimO

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1452

Status: Offline

Beitrag 7636927 [Alter Beitrag05. Januar 2016 um 17:36]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

@Thomas:
Heißt Dein letzter Satz also konkret, dass ich - als Nicht-Inhaber eines T2-Scheins - auf einem Flugtag, für den es ja eine Aufstiegserlaubnis gibt, ohne weiteres Cluster-Modelle starten darf?

Gruß Achim

laminare necesse est!

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Raketenvereine einem Verband beitreten sollten!
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV/Solaris/AGM/TRA L1/TCV/MDRA/NOVAAR

Beiträge: 4337

Status: Online

Beitrag 7636938 [Alter Beitrag05. Januar 2016 um 19:07]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ja, die sprengstoffrechtliche Grenze liegt zumindest für die Klima-Motoren bei 150 g pro Rakete.

Oliver
thomasm

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2013

Wohnort: Mechernich

Verein: AGM TRA

Beiträge: 464

Status: Offline

Beitrag 7636940 [Alter Beitrag05. Januar 2016 um 21:32]

[Melden] Profil von thomasm anzeigen    thomasm eine private Nachricht schicken   thomasm besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von thomasm finden

Ich bin immer noch überzeugt dass es keine 150g Grenze für Cluster gibt.
Jedenfalls steht davon nichts in der Anleitung der Klima Motoren.

150g sind die Grenze ab der ein Motor in P2 einzustufen ist.

Die neuen Estes Motoren in P1 darf man auch ohne Erlaubnis clustern.
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV/Solaris/AGM/TRA L1/TCV/MDRA/NOVAAR

Beiträge: 4337

Status: Online

Beitrag 7636941 [Alter Beitrag05. Januar 2016 um 22:06]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Mich würde es wiederum stark wundern, wenn man beliebig groß clustern könnte ... gut, irgendwann greift auch da die Aufstiegserlaubnis bzw. allgemeine luftfahrtrechtliche Beschränkungen (25-kg-Grenze, Haftpflicht ...).

Oliver
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben