Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Vorsicht bei CTI VMAX-Motoren
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Prefect123

Epoxy-Meister

Prefect123

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Darmstadt

Verein: AG-M, TRA 10915, NSWRA

Beiträge: 222

Status: Offline

Beitrag 7638253 , Vorsicht bei CTI VMAX-Motoren [Alter Beitrag03. Juni 2016 um 05:48]

[Melden] Profil von Prefect123 anzeigen    Prefect123 eine private Nachricht schicken   Besuche Prefect123's Homepage    Mehr Beiträge von Prefect123 finden

Hi,
kam gerade ueber die Tripoli-Liste:
To our members:

The National Association of Rocketry’s Standards & Testing and Tripoli Rocketry Association’s Tripoli Motor Testing Chairmen are hereby enacting temporary Safety restriction for all Cesaroni Technology, Inc. VMAX reload motors equipped with delay charges.

We have both seen a growing number of VMAX flights using delay only recovery coming in ballistic at our flying fields, due to delay snuffing. It is believed that delay snuffing is likely a result of any extremely high burn rate motor completing its burn with a significant drop in pressure and/or temperature, breaking the burn ‘chain’, extinguishing or ‘snuffing’ the delay slug.

In light of the unpredictable VMAX delay performance and the resulting significant safety issues, we will now require all VMAX motor flights flown at NAR and Tripoli launch sites to have at least one electronic system installed for primary recovery. These electronics need to be able to handle the short G period of these motors to insure “Flight in progress” triggers. The safety restriction will be lifted when the manufacturer has provided documentation to the three motor certification committee chairman which includes the root cause analysis, the corresponding design changes undertaken by the manufacture to address the issue, and implements the necessary changes..

Any questions about this restriction may be sent to your respective organization’s motor test chair


Also, wer VMAX benutzt muss eine ELektronik an bord haben!

Mathias

-----
TRA L3 TAP-Member
Viele Leute sterben mit 25, werden aber erst mit 75 beerdigt. (B. Franklin).
--- Ich bleibe lieber 15 ----
Bei Facebook fehlt unter dem Eingabefeld “Was machst du gerade?” noch ein weiteres für:
“Und was solltest Du eigentlich machen?”.
Tom Engelhardt

Überflieger


Moderator

Tom Engelhardt

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: In der Mitte Deutschlands

Verein: ARGOS/RAMOG/TRA L3

Beiträge: 1491

Status: Offline

Beitrag 7638259 [Alter Beitrag03. Juni 2016 um 11:41]

[Melden] Profil von Tom Engelhardt anzeigen    Tom Engelhardt eine private Nachricht schicken   Besuche Tom Engelhardt's Homepage    Mehr Beiträge von Tom Engelhardt finden

Nicht umsonst werden die Aerotech Warp Motoren IIRC ohne delay charge und mit dem Hinweis auf Elektronik ausgeliefert....da gab es wohl auch einige abstürze durch ausgegangene Delays.

Diplom-Pyromane

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Köln-Bonn

Verein: Solaris

Beiträge: 531

Status: Offline

Beitrag 7638272 , Elektronikeignung [Alter Beitrag04. Juni 2016 um 12:53]

[Melden] Profil von Diplom-Pyromane anzeigen    Diplom-Pyromane eine private Nachricht schicken   Diplom-Pyromane besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Diplom-Pyromane finden



"to be able to handle the short G period of these motors to insure “Flight in progress” triggers......."


Gibt es Erfahrungen hinsichtlich der Eignungsgrade viel verwendeter Elektroniken und zugehöriger Triggersysteme (G, Timer, Abreißkontakte etc.) unter den Fliegern, die diese Motoren nutzen ?

Wäre für mich im Hinblick auf schnelle Hybridflüge interessant, bei denen ich für mich bisher nicht erklärbare Ausfälle hatte,

Gruß

Thomas
thomasm

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2013

Wohnort: Mechernich

Verein: AGM TRA

Beiträge: 459

Status: Offline

Beitrag 7638273 [Alter Beitrag04. Juni 2016 um 13:32]

[Melden] Profil von thomasm anzeigen    thomasm eine private Nachricht schicken   thomasm besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von thomasm finden

Was die meinen ist dass die Altoimeter nicht durch Luftdruckschwankungen bei Überschall gestört werden dürfen.
Der Altimax G3 kann das, der Telemetrum und der StratoLoggerCF auch.
Bei einigen anderen Altimetern muss man ein Mach-Delay setzen.
Beim Raven sollte man nur die Beschleunigungsdaten benutzen für das Gipfelpunkt Ereignis.
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8018

Status: Offline

Beitrag 7638283 [Alter Beitrag05. Juni 2016 um 23:00]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ich verstehe das eher so, dass die "short G period" zu kurz ist, um bei beschleunigungsbasierten Altimetern eine zuverlässige Starterkennung zu verursachen (g >> 1 für ausreichend lange). Vielleicht halten die das eher für einen Stoß beim Rakete auf die Rampe setzen oder so ;-)

Bei den barometrischen Altimetern mache ich mir da weniger Sorgen, außer natürlich beim Machdurchgang.

Oliver
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben