Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Gesetze und Paragraphen > Kenntnisnachweis für Flüge über 2 kg Startmasse oder über 100 m (Top)
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7928

Status: Offline

Beitrag 7640914 , Kenntnisnachweis für Flüge über 2 kg Startmasse oder über 100 m [Alter Beitrag01. September 2017 um 16:17]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Aus den Informationen September 2017 der Bundeskommission Modellflug des DAeC:
Zitat:
Zahlreiche Flugmodell- und Multicopter-Steuerer müssen spätestens ab dem 1. Oktober ihre Kenntnisse nachweisen -- an diesem Tag tritt die neue Drohnenverordnung in Kraft. Der Deutsche Aero Club hat jetzt ein Online-Portal geschaffen, auf dem sich Interessierte informieren und prüfen lassen können. Nach bestandener Prüfung haben sie die Möglichkeit, den Kenntnisnachweis auszudrucken.

Auf http://www.kenntnisnachweis-modellflug.de gibt es alles, was die Betroffenen brauchen, um auch künftig ihrem Sport nachgehen zu können. Unter dem Punkt "Wissensvermittlung" finden sie Infos zur Anwendung und Navigation, Luftrecht und Luftraumordnung, Haftpflichtversicherung und Neuerungen. Wahlweise können sie sich direkt für den Kenntnisnachweis registrieren und anmelden; die Infos stehen -- übersichtlich zusammengefasst -- auch im Test. Wer alle Haken richtig gesetzt hat, gibt seine Daten für die Bezahlung ein, zahlt 26,75 EUR und druckt sich den Kenntnisnachweis aus, fertig.

Die neue Drohnenverordnung gilt seit April dieses Jahres. Sie regelt nicht nur den Betrieb von Multicoptern -- im Volksmund "Drohnen" genannt --, sondern auch den Betrieb sämtlicher Flugmodelle. Ins Leben gerufen wurde sie, weil mit der Popularität von Multicoptern die Gefahr von Abstürzen, Unfällen und Kollisionen wächst. Die Verordnung soll helfen, den Luftraum sicherer zu machen und sensible Bereiche, über denen nicht geflogen werden darf, zu schützen.

Den Kenntnisnachweis müssen all jene Flugmodell- und Multicopter-Piloten erbringen, die über keine Lizenz für Luftfahrzeugführer verfügen und deren Flugmodell oder Multicopter zwei Kilo oder mehr wiegt und außerhalb eines Modellfluggeländes mit Aufstiegserlaubnis fliegen soll. Nachweispflichtig ist außerdem, wer sein Flugmodell außerhalb eines solchen Geländes höher als 100 Meter fliegen will.

Ich selbst habe mir das Portal nur flüchtig angeschaut, wir Raketenflieger scheinen gar nicht berücksichtigt worden zu sein (keine Erwähnung der 20-g-Grenze).

Oliver
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 446

Status: Offline

Beitrag 7640915 [Alter Beitrag01. September 2017 um 17:28]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden


Merde, da hat es mich mal wieder erwischtangry
Ich fliege leidenschaftlich auch Flächenmodelle mit etwa 5kg Gewicht und wer selbst solche Modelle steuert weiß bestimmt auch aus Erfahrung das mit 100m Flughöhe kein Modell abgefangen werden kann. Ich meine hier natürlich nicht die sogenannten 'Schaumwaffeln' für Kinder.

Michael




Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 832

Status: Offline

Beitrag 7640918 [Alter Beitrag02. September 2017 um 19:23]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Erledigt! War ja nicht so schwer.

Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
Oli4

Überflieger

Oli4

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Fulda

Verein: AGM e.V., TRA #9082 L2

Beiträge: 1565

Status: Offline

Beitrag 7640984 [Alter Beitrag17. September 2017 um 19:01]

[Melden] Profil von Oli4 anzeigen    Oli4 eine private Nachricht schicken   Besuche Oli4's Homepage    Mehr Beiträge von Oli4 finden

Mhmm, da steht immer was von "zum Steuern von Flugmodellen"! Wir steuern keine Flugmodelle. Von daher sehe ich mich nicht betroffen, von dem 21e. Unsere Modelle sind aerodynamisch stabilisiert aber nicht gesteuert.


Geändert von Oli4 am 17. September 2017 um 19:02


AGM e.V., TRA #9082 L2

http://www.t-rocketry.de - "Speak low, speak slow and don´t talk too much." - John Wayne

Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7928

Status: Offline

Beitrag 7640993 [Alter Beitrag17. September 2017 um 21:02]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Tja, in dem Fall betreibst Du "ungesteuerte Flugkörper mit Eigenantrieb" und benötigst _immer_ eine Aufstiegserlaubnis, § 20 LuftVO Abs. (1) Nr. 4. https://www.gesetze-im-internet.de/luftvo_2015/__20.html

Oliver
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1935

Status: Offline

Beitrag 7641037 [Alter Beitrag20. September 2017 um 09:29]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Ich habe gerade einen Flyer des Tüv Nord vor mir liegen, diese bietet einen Lehrgang "Kenntnisnachweis zur Steuerung unbemannter Fluggeräte nach §21a LuftVO" an.
Das ganze soll einen Tag dauern, Voraussetzung ist ein Pol. Führungszeugnis (!) und kosten soll das ganze... 571,20 Euro.

Wenn ich mich nicht irre ist das das selbe was man auch online für ein paar Euro erledigen kann, oder irre ich mich da?

Always keep the pointy side up!
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7928

Status: Offline

Beitrag 7641039 [Alter Beitrag20. September 2017 um 13:34]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Das brauchst Du dann, wenn Du dein unbemanntes Fluggerät nicht zu Sport- oder Freizeitzwecken ("Flugmodell", Kenntnisnachweis kann nach §21e LuftVO von einem Luftsportverband ausgestellt werden), sondern anderweitig oder sogar gewerblich betreiben möchtest (§21d LuftVO).

Inhaltlich dürfte sich das aber nicht viel nehmen, klingt auch auf der TÜV-Nord-Seite so.

Oliver

Geändert von Oliver Arend am 20. September 2017 um 13:35

Schoko

Anzündhilfe

Registriert seit: Jun 2020

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 12

Status: Offline

Beitrag 7647254 [Alter Beitrag14. Juni 2020 um 10:42]

[Melden] Profil von Schoko anzeigen    Schoko eine private Nachricht schicken   Schoko besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Schoko finden

Wie hoch darf man denn maximal mit einem Kenntnisnachweis fliegen?

Liebe Grüße

Leob
NewWaterRockets

Wasserträger

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 40

Status: Offline

Beitrag 7647257 [Alter Beitrag14. Juni 2020 um 16:25]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

Hallo Leon,

Mit einem Kenntnisnachweis draf man meines Wissens nach bis an den Rand des kont. Luftraums (oft 300+m). Alles darüber muss ein Flug bei der Luftsicherung angemeldet werdenwink.

Gruß Felix.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben