Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Zubehör > Startrampe für 20bar-Rakete
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
braunbaer

Anzündhilfe

Registriert seit: Mai 2006

Wohnort: Bonn

Verein:

Beiträge: 12

Status: Offline

Beitrag 7642707 , Startrampe für 20bar-Rakete [Alter Beitrag04. Mai 2018 um 09:26]

[Melden] Profil von braunbaer anzeigen    braunbaer eine private Nachricht schicken   braunbaer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von braunbaer finden

Hallihallo,

der Physiklehrer von meinem Sohn hat den Fehler seines Lebens begangen: er hat die Kinder aufgefordert, eine Wasserrakete zu bauen.

Das artet jetzt ein bisschen aus. Flaschen sind schon zusammen geklebt, mit Epoxyd-Harz und Glasfaser ummantelt. Ich - äh ich meine mein Sohn - wollte so mit ca. 18 - 20 bar aufpumpen. Drucktest ist obligatorisch.

Meine Frage:
welche Kupplung nimmt man da? Gardena scheint ja zu schwach zu sein.

Leider finde ich nichts Gescheites. Mir fehlen da auch die Schlüsselwörter. Hat jemand eine Bauanleitung/Materialliste?

Liebe Grüße
Ingo
AchimO

Poseidon

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1229

Status: Offline

Beitrag 7642708 [Alter Beitrag04. Mai 2018 um 11:02]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Willkommen hier im Forum!

Na, du gehst ja gleich mächtig ran (18 - 20 bar). Womit erreichst du den Druck (Flasche, Kompressor, ...?). Selbst wenn du einen Drucktest mit 21 bar gemacht hast, würde ich die Rakete zunächst mit einem niedrigeren Druck testen auf Stabilität, Zuverlässigkeit des Bergungssystems, usw. Ausreichende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, d. h. Abstand, Gehörschutz, usw.!

Ich wäre jedenfalls nicht gern in der Nähe, falls das Ding bei 20 bar explodiert!

Du solltest dich auch mit der geänderten LuftVO / LuftVZO vertraut machen (Höhenbeschränkung, Kennzeichnung, Kenntnisnachweis, usw.). Das Verkehrsministerium spricht hier immer von der sogenannten „Drohnenverordnung“. Siehe hier unter "Gesetze und Paragraphen".

Ansonsten wirst du bei http://www.raketfuedrockets.com fündig.

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 04. Mai 2018 um 17:19


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
braunbaer

Anzündhilfe

Registriert seit: Mai 2006

Wohnort: Bonn

Verein:

Beiträge: 12

Status: Offline

Beitrag 7642718 [Alter Beitrag06. Mai 2018 um 09:02]

[Melden] Profil von braunbaer anzeigen    braunbaer eine private Nachricht schicken   braunbaer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von braunbaer finden

Moin!

Danke für Willkommensgrüße und Ratschläge!

Mit den neuen Vorschriften habe ich mich in der Tat noch nicht außeinander gesetzt.

Doch die anderen Dinge habe ich im Blick. Es ist auch nicht meine erste Rakete, mit den Raketen aus einer Flasche habe ich schon ein bißchen Erfahrung gesammelt. Jetzt soll es halt etwas größer werden, dann liegt es nahe, gleich mit GFK zuarbeiten. 200-bar Kompressor habe ich, Druckluftdflasche auch, Platz zum Basteln ebenso. Mir ist bei einem Drucktest eine zusammengeklebte Rakete bei 8 bar auseinander geflogen. Wir hatten einige Sicherheitsmaßnahmen eingehalten (Rakete in einem dicken Holzkasten, der nach oben offen war, Gehörschutz), doch es hat schon mächtig gerumst, einen großen Schrecken eingejagt - und weil ja der SChlauch an der Rakete hängt, der zu unserer Luftpumpe führt, ist das Ding auch auf uns zu geflogen und hat einen guten Schlag gegen die Hand gegeben. Trotz der Sicherheitsvorkehrungen. Das war schon mal eine eindringliche Warnung.

Danke für den Link, ich gucke da mal rein!

Hm, für Ratschläge bedanken klingt irgendwie doof. Doch ich meine das Ernst, hilft ja und ich muss das Rad ja nicht neu erfinden.

Liebe Grüße
Ingo
braunbaer

Anzündhilfe

Registriert seit: Mai 2006

Wohnort: Bonn

Verein:

Beiträge: 12

Status: Offline

Beitrag 7642719 [Alter Beitrag06. Mai 2018 um 09:17]

[Melden] Profil von braunbaer anzeigen    braunbaer eine private Nachricht schicken   braunbaer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von braunbaer finden

Hallo nochmal,

genau auf der Seite war ich und habe da auch die Anleitung zum Bau des Drucktanks her. Richtig coole Seite, die hat mich auch angefixt. Es sieht alles so einfach aus - ist es aber nicht, wie ich schon bemerkt habe. Das Einschrumpfen der Flaschen mit heißem Wasser zeigt schnell, dass es nicht mal so eben getan ist.

Die Ausführungen zur Startrampe hatte ich nicht gefunden. Doch jetzt bin ich fündig geworden. Habe zufällig sogar alles da (hüstel, ich kann da echt aus dem Vollem schöpfen). Nun brauche ich nur noch Zeit und Geduld.

Danke!

Liebe Grüße
Ingo
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 774

Status: Offline

Beitrag 7642722 , Startrampe für 20bar-Rakete [Alter Beitrag07. Mai 2018 um 20:47]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Moin Ingo, willkommen im Forum.
Wie Achim schon sagt, mit 18 bis 20 bar hast Du dir ja richtig was vorgenommen.
Hast Du mal grob abgeschätzt wie hoch die Rakete fliegen wird?
Ich kann mir vorstellen, dass die bei dem Druck schnell die zulässige Höhe verlässt.
Viel Spaß bei dem Projekt.
Grüße Marcel

If You Don't Try, You'll Never Know
braunbaer

Anzündhilfe

Registriert seit: Mai 2006

Wohnort: Bonn

Verein:

Beiträge: 12

Status: Offline

Beitrag 7642723 [Alter Beitrag08. Mai 2018 um 06:40]

[Melden] Profil von braunbaer anzeigen    braunbaer eine private Nachricht schicken   braunbaer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von braunbaer finden

Moin,

nee habe ich nicht. Ich weiß, da gibt es Simulationsprogramme. Was ich hier vorhabe, ist sozusagen ein "proof of concept". Wenn das einmal geklappt hat, ist es auch gut.

Doch zuerst kümmere ich mich um den Bau des Drucktanks. Das ist eben nicht einfach, das Glasfaser um die Krümmung zu wickeln, gerade an der Spitze - also den Flaschenboden.

Dann muss ich gucken, ob ich überhaupt so viel Druck in den Tank bekomme, ohne dass mir alles um die Ohren fliegt.


Liebe Grüße
Ingo
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 774

Status: Offline

Beitrag 7642739 , Startrampe für 20bar-Rakete [Alter Beitrag08. Mai 2018 um 18:19]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Bei dem Druck würde ich einen Tank ohne Flaschenboden bauen, also mit zwei Spitzen. Läßt sich dann auch einfacher laminieren.

If You Don't Try, You'll Never Know
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben