Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > Pyroflocken -- Handhabung
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
gexx

Drechsel-Lehrling

gexx

Registriert seit: Nov 2010

Wohnort: Marl

Verein: AGM

Beiträge: 94

Status: Offline

Beitrag 7643650 , Pyroflocken -- Handhabung [Alter Beitrag11. November 2018 um 15:37]

[Melden] Profil von gexx anzeigen    gexx eine private Nachricht schicken   gexx besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von gexx finden

Hallo zusammen,

demnächst wird meine V2 fertig, welche mit Pyroflocken als Ausstoßladung fliegen soll.

Da ich damit noch keine Erfahrung habe, hoffe ich auf eure Erfahrung...

- Wie sollen die Flocken am besten gelagert werden? (Trocken im luftdichten Glas/ Tupperware oder feucht?)
- Wie muss die Dosierung erfolgen (Menge analog zu SP?)
- Ich möchte kleine Filmdosen als Ausstoßladungs-Behälter nutzen -- Reicht der Deckel aus, um ausreichend zu verdämmen oder sollte extra noch Malerkrepp über den Deckel?

- Muss der Schirm vor dem Abbrand der Ausstoßladung geschützt werden oder ist die Hitzeentwicklung zu gering?

Danke!
Viele Grüße
Robert
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 669

Status: Offline

Beitrag 7643651 [Alter Beitrag11. November 2018 um 18:04]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Meine Pyroflocken kamen in einem Topf als feucht-klebrige Masse. Einen Teil davon trockne ich in einem offenen Marmeladenglas bei mehrfach täglichem Umrühren über ca. zwei Wochen, muss also rechtzeitig vor einem Flugtag erfolgen. Danach sind sie verwendbar und werden im Marmeladenglas mit Schraubdeckel aufbewahrt.

Ich habe bisher nur den Deckel der Filmdose aufgesteckt - hat gereicht. Ein Ausstoßversich kann nie schaden: Wie leicht sich Rohr und Kuppler trennen, welches Volumen auseinanderzutreiben ist, usw. ist ja unterschiedlich. Den Ausstoßversich kann man ja leicht im eigenen Garten oder auf einer Wiese ohne großes Aufsehen machen.

Schutz des Fallschirms: Ich nehme meist das in Ammoniumsulfat-Lösung „imprägnierte“ Küchentuch, reicht aus. Ganz ohne ist der Fallschirm hin.

Bei meinen Raketen bin ich mit ca. einem Teelöffel bisher ausgekommen. Test!

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
gexx

Drechsel-Lehrling

gexx

Registriert seit: Nov 2010

Wohnort: Marl

Verein: AGM

Beiträge: 94

Status: Offline

Beitrag 7643652 [Alter Beitrag11. November 2018 um 18:43]

[Melden] Profil von gexx anzeigen    gexx eine private Nachricht schicken   gexx besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von gexx finden

Grüß dich Achim,

kann man überhaupt mit Pyroflocken für die Rakete schädlich überdosieren? Bei SP geht das ja...wink

VG
Robert
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 669

Status: Offline

Beitrag 7643653 [Alter Beitrag11. November 2018 um 19:54]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Louis schreibt in seiner Beschreibung zum Simply, dass man sie praktisch nicht überdosieren kann. Daher habe ich auch meine Kenntnisse. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7808

Status: Offline

Beitrag 7643654 [Alter Beitrag11. November 2018 um 21:19]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Unterdosieren ist allerdings sehr leicht, was am Boden noch recht zuverlässig funktioniert, muss in der Luft nicht immer klappen.

Oliver
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2607

Status: Offline

Beitrag 7643661 [Alter Beitrag12. November 2018 um 20:14]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Also ich schwöre weiter auf SP.
Bei Pyroflocken bzw. Blitzwatte habe ich schon mal, wahrscheinlich wegen Unterdosierung bzw. feuchte Pyroflocken, Schiffbruch erlebt!
Rolli

Geändert von Rolli am 12. November 2018 um 20:15

RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort: 33415 Verl

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1490

Status: Offline

Beitrag 7643667 [Alter Beitrag13. November 2018 um 16:05]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Zitat:
Original geschrieben von Rolli

Also ich schwöre weiter auf SP.
Bei Pyroflocken bzw. Blitzwatte habe ich schon mal, wahrscheinlich wegen Unterdosierung bzw. feuchte Pyroflocken, Schiffbruch erlebt!
Rolli




Meine Meinung,mit SP hat man immer den gleichen Effekt bei gleicher Dosierung.
Es ist zwar etwas schmutziger, aber die meisten Modelle können das ab und man fliegt die Dinger ja auch nicht
jedes Wochenende ein Dutzend Mal.

Gruß Ralf


Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
gexx

Drechsel-Lehrling

gexx

Registriert seit: Nov 2010

Wohnort: Marl

Verein: AGM

Beiträge: 94

Status: Offline

Beitrag 7643669 [Alter Beitrag13. November 2018 um 16:42]

[Melden] Profil von gexx anzeigen    gexx eine private Nachricht schicken   gexx besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von gexx finden

Hallo zusammen,

danke für die vielen Rückmeldungen!

Wenn Pyroflocken quasi nicht überdosierbar sind, dann kann ich die Fotodose ja komplett füllen. Da gehen garantiert 5g rein.(locker verdämmt)

Kann denn SP auch in einer Fotodose als Ausstoßladungsbecher genutzt werden?
Ich habe bei der V2 ja zwei Fotodosen verbaut. Die eine "knallt" der Simply, die andere der G3.
Zu Sicherheit könnte man beim Erstflug ja eine mit SP versehen oder zu den Pyroflocken mischen?

Zusätzlich kann ich als Backup ja auch noch 4 Motoren mit langen Delay einsetzen. Ich denke, dass die zumindestens die Spitze rausdrücken können.

Viele Grüße
Robert
THUNDER

Anzündhilfe

Registriert seit: Jan 2009

Wohnort: Sachsen

Verein: AGM

Beiträge: 20

Status: Offline

Beitrag 7643689 [Alter Beitrag18. November 2018 um 12:30]

[Melden] Profil von THUNDER anzeigen    THUNDER eine private Nachricht schicken   THUNDER besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von THUNDER finden

Hallo zusammen,

habe eine Frage zwecks Motorausstoß.
Kann mir jemand sagen wieviel (Druck/Bar) ein Klimamotorausstoß erzeugt?
confused

Gruß Thunder
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 669

Status: Offline

Beitrag 7643690 [Alter Beitrag18. November 2018 um 16:48]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Diese Zahl ist so wohl nicht angebbar, denn der Druck wäre abhängig vom Volumen, in dem er sich aufbaut.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben