Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Scale-Modellraketen > Raumschiff Friede
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (4): « 1 2 3 [4]

Autor Thema 
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 760

Status: Offline

Beitrag 7646306 [Alter Beitrag26. März 2020 um 15:58]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Zu Abreißgewebe habe ich bei R & G dies und das gefunden.

Jetzt überlege ich:
1. "überschüssiges Harz": da hatte ich bisher immer Bedenken, dass sich Tropfen bilden und war daher sparsam, da mein Harz gegenüber dem, was ich früher verwendete, recht dünnflüssig ist; gut, überflüssiges Harz könnte sich also mehr auf die gesamte Fläche verteilen und mit abgerissen werden
2. eine raue Oberfläche möchte ich bei der letzten Schicht nicht unbedingt
3. aber Fillets könnten vielleicht besser halten, auch im Vergleich zu einer geschliffenen Oberfläche

Die letzte Schicht mit 25 g / m**2 diente ja nicht der Festigkeit. Daher hatte ich keine Bedenken, sie zum Teil abzuschleifen.

Was meint ihr?

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort: 33415 Verl

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1616

Status: Offline

Beitrag 7646307 [Alter Beitrag26. März 2020 um 16:14]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Abreisgewebe ist natürlich optimal.
Bisher habe ich es auch noch nicht eingesetzt.
Mich schreckt das ganze Material ab, dass man für ein vernünftiges Vakuum-Bagging gebraucht wird. Noch mehr Kram und Maschinen. Irgendwann ist jeder Keller voll. Bei dem Modell, das ich gerade baue habe ich viel mit Pressformen gemacht. Man erreicht zwar nicht das Optimale Glas/Harz- Verhältnis, es wird aber eine Menge des überschüssigen Harz weggedrängt.

Für Kleine Modelle würde ich das aber so wie Du machen. Evtl. mit Schrumpfschlauch zum andrücken.

Gruß Ralf

Bleibt Zuhaus
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3891

Status: Offline

Beitrag 7646308 [Alter Beitrag26. März 2020 um 21:30]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend

Die Vorteile von denen ich höre sind fertig klebbare Oberfläche (da rauh) und bei hinreichender Sättigung mit Harz auch genug "Abstand" zur Glasfaser, da sonst das Risiko, dass man die Faser anschleift, zu hoch ist. Auf der anderen Seite wird überschüssiges Harz mit abgerissen, statt sich auf der Oberfläche zu sammeln.


Oliver




@ Oliver, genau auf den Punkt gebracht wink !

Ich persönlich arbeite übrigens mit dem System von http://www.hp-textiles.com und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht!
Da ich in letzter Zeit recht viel Carbon-Gewebe verarbeitet habe, behandle ich zum Schluss die Oberfläche mit Deckharz das bringt eine schöne sichtbare Struktur des Carbongewebes zum Vorschein.

Kleiner Tip: Bei der Bestellung von Glas oder Carbongewebe, sowie Abreisgewebe immer so viel bestellen (meist 2 Meter) das es auf Trägerrolle geliefert wird, das spart viel Frust bei der anschließenden Verarbeitung...wink !

Andreas

Geändert von Andreas B. am 26. März 2020 um 21:35


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Rocketboy25

SP-Schnüffler

Rocketboy25

Registriert seit: Jul 2002

Wohnort: Dinslaken

Verein: RAMOG,Solaris,TRA, AGM

Beiträge: 543

Status: Offline

Beitrag 7646326 [Alter Beitrag28. März 2020 um 21:23]

[Melden] Profil von Rocketboy25 anzeigen    Rocketboy25 eine private Nachricht schicken   Besuche Rocketboy25's Homepage    Mehr Beiträge von Rocketboy25 finden

Hallo ,
für kleine Teile verwende ich ganz gerne diese Methode:
https://youtu.be/UDPEKUWkEN0

Funktioniert mit einem günstigen Vakuumierer ganz gut!
Allerdings benutze ich anstelle der Teflonmatten eine Lage Abreißgewebe und darauf 2-3 Lagen Küchenkrepp... dieses löst sich meist problemlos vom Agewebe..... wenn man das ganze dann auf einer beschichteten Spanplatte in die Tüte steckt wird alles schön gerade!

Abstürzende Einbauten:#43251
Rocketboy25

SP-Schnüffler

Rocketboy25

Registriert seit: Jul 2002

Wohnort: Dinslaken

Verein: RAMOG,Solaris,TRA, AGM

Beiträge: 543

Status: Offline

Beitrag 7646335 [Alter Beitrag31. März 2020 um 14:32]

[Melden] Profil von Rocketboy25 anzeigen    Rocketboy25 eine private Nachricht schicken   Besuche Rocketboy25's Homepage    Mehr Beiträge von Rocketboy25 finden

...ach ja.... und ein Stück Backpapier zwischen das Laminatpaket und das beschichtete Brettchen klemmen! Dann kann man es mehrfach verwenden!

Abstürzende Einbauten:#43251
Seiten (4): « 1 2 3 [4]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben