Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Scale-Modellraketen > Mercury Redstone 1:12
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1935

Status: Offline

Beitrag 7646570 , Mercury Redstone 1:12 [Alter Beitrag20. April 2020 um 12:15]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Ich plane den Bau einer Mercury Redstone in 1:12 scale. Einiges wurde dafür schon gemacht, vor vielen Jahren habe ich hier schon einmal damit angefangen, dann kam der Forencrash und alles war futsch.
Damals habe ich die Kapsel und den rettungsturm angefangen, die Kapsel war ein fertiger Bausatz der von mir flugtauglich gemacht wurde. Es ist da ein Altimax Simply verbaut worden, der den Schirm der Kapsel steuert sowie beim Aufstieg den Rettungsturm abtrennen soll.

Jetzt habe ich angefangen die Rakete selbst zu entwerfen und habe dazu Fusion360 genommen, sie wird komplett in 3D konstruiert. Der Körper wird aus dünnem GFK-Rohr gemacht, selbst gewickelt, die Fins werden teils gedruckt, und sind innen aus Sperrholz, was die Kräfte bei der Landung aufnehmen soll.

Hier schon einmal einen Blick ins Innere der Flossensektion, wo ich nur ein Fin angelegt habe damit es übersichtlich bleibt:



Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1935

Status: Offline

Beitrag 7646571 [Alter Beitrag20. April 2020 um 12:17]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Vorgesehen ist ein 54mm-Motor, kleiner geht dann ja immer :-)

Insgesamt wird sie 2,08 m hoch und 153mm im Durchmesser.
Das Gewicht wird ordentlich denke ich, aber ich versuche soweit wie möglich zu sparen.

Louis

Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1935

Status: Offline

Beitrag 7646640 [Alter Beitrag25. April 2020 um 10:02]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Ein Rohr wurde laminiert, 4 Schichten 160g-Gewebe auf einen 153mm Kern.
Gewickelt wurde auf meiner Wickelbank, eine umgebaute Drechselbank mit CNC-Steuerung, damit kann ich wickeln, fräsen, schleifen usw. Sehr praktisch.

Leider muss ich jetzt noch auf neuen Wischfüller warten, bevor ich damit weiter machen kann.


Geändert von Lschreyer am 25. April 2020 um 10:04


Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1935

Status: Offline

Beitrag 7646747 [Alter Beitrag01. Mai 2020 um 17:11]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Nach dem laminieren kam dann Porenwischfüller drauf, Polyesterspachtel und Spritzspachtel, das Ganze 2x bis alles glatt war.
Da ich das Rohr wirklich aalglatt haben wollte habe ich dann mit Taschenlampe und Lichtschein über die Schatten die letzten Unreinheiten gesucht, man findet da gigantische Krater die man sonst nicht so einfach sieht. Nach einer Stunde Schleifen waren die letzten Poren dann auch weg, eine letzte Schicht Spritzspachtel und fertig war das Rohr. 575 gramm bei 94 cm Länge sind so schlecht nicht.






Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1935

Status: Offline

Beitrag 7647446 [Alter Beitrag19. Juni 2020 um 16:04]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Endlich geht es hier weiter, die Falcon Heavy hat doch mehr Zeit gekostet als ich dachte.
Gestern kam neues Sperrholz an, da habe ich dann gleich mal ein paar Spanten gefräst.



Passen saugend :-)


Das Motorrohr ist ein 54m PML-Rohr, das wurde noch mit 370g-Gewebeschlauch verstärkt und vakuumiert.




Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1935

Status: Offline

Beitrag 7647447 [Alter Beitrag19. Juni 2020 um 16:54]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Dann noch schnell testweise mal einen der Flossenhalterungen gefräst und eingepasst:



Mit den gedruckten Fins sieht es dann mal so aus:




(Die sind Orange weil ich das gerade auf dem Drucker hatte, sind noch nicht die endgültigen Teile.
Jede Flosse besteht aus 3 Teilen.

Always keep the pointy side up!
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3969

Status: Offline

Beitrag 7647448 [Alter Beitrag19. Juni 2020 um 17:34]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Lschreyer

Das Motorrohr ist ein 54m PML-Rohr, das wurde noch mit 370g-Gewebeschlauch verstärkt und vakuumiert.





@ Louis, mal ne dumme Frage, wozu soll das notwendig sein ?

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1935

Status: Offline

Beitrag 7647451 [Alter Beitrag20. Juni 2020 um 19:59]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Das Motorrohr spielt eine tragende Rolle. Das Heck besteht aus 2 Teilen, mit einer Fuge von 4 mm dazwischen. Das heisst, das GFK-Körperrohr ist da unterbrochen:



Das Motorrohr dient der Verbindung beider Teile des Hecks. Ich hätte das auch über die Spanten machen können, aber dann hätte ich die dicker machen müssen. So ist es einfacher.

Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1935

Status: Offline

Beitrag 7647452 [Alter Beitrag20. Juni 2020 um 20:04]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Die Trennstelle wird nachher noch mit 4mm Holzstiften verbunden damit alles stabil wird.
Da kommen noch Ringe drauf, wie beim Original. Ist also noch nicht 100% fertig dargestellt.



Always keep the pointy side up!
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben