Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Scale-Modellraketen > Mercury Redstone 1:12
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1955

Status: Offline

Beitrag 7647586 [Alter Beitrag27. Juli 2020 um 18:12]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Das Innere des Hecks sieht nun so aus, alles gesteckt, das hält ohne Kleber:



Auf die Sperrholzflächem werden dann später die flossen gesteckt, die bestehen aus je 3 Teilen und sind aus PETG gedruckt. Das lässt sich alles stecken und tauschen, ich werde sie nachher nur mit einen Tropfen Kleber fixieren.





Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1955

Status: Offline

Beitrag 7647833 [Alter Beitrag31. August 2020 um 16:04]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Mitlerweile bin ich wieder etwas weiter. Das Original hat einige Tankanschlüsse im unteren Bereich, Peroxid, Fuel, LOX und LOX Vent Anschlüsse sind das. Die mussten natürlich mit rein.
Ich habe sie aus weißem PETG gedruckt und dann in die Rohr eingeklebt.
Dabei mussten sie so entworfen werden dass die Rundung des Rohrs dazu passt.

Erst mal die Teile ausgedruckt


Dann mit einem Lochschneider 19,5mm Löcher geschnitten, hat sich als die praktikabelste Methode herausgestellt.




Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1955

Status: Offline

Beitrag 7647834 [Alter Beitrag31. August 2020 um 16:05]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Am Ende sah es dann so aus:





Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1955

Status: Offline

Beitrag 7647836 [Alter Beitrag31. August 2020 um 16:09]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Rohre und Fins sind soweit fertig, die Ebay wird aus einem Rest des Rohres geformt.
Dann muss da noch eine Mercury-Kapsel her.
Ich habe ein Modell hier mit sehr vielen Details und Astronaut, Cockpit usw.
Das sollte ursprünglich mitfliegen, aber ich denke es wird es nicht überleben.
Also werde ich die Kapsel doppelt machen: Eine für Show, und eine für den Flug.

Die Flugkapsel drucke ich aus PETG aus, ein Modell von Thingiverse diente als Basis, wurde skaliert und ein wenig flugtauglich gemacht.
Darauf kommt ein Tower aus Messing, und ganz vielleicht ein echter Rettungsmotor, der den Turm dann im Flug wegzieht, wie beim Original. Da muss ich aber noch Tests machen ob das klappt.

Hier erst mal vorab der Vergleich Showkapsel (rechts) vs. Flugkapsel (links)



Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1955

Status: Offline

Beitrag 7647837 [Alter Beitrag31. August 2020 um 16:11]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Die Kapsel für sich wiegt 180g und hatte eine Druckzeit von 36 Stunden :-)
Ist aber wirklich gut geworden.
Da fehlt jetzt noch ein Sockel um sie in das Rohr zu stecken, das druckt gerade, und Teile für den Tower.
Das ist gerade in Arbeit.

Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1955

Status: Offline

Beitrag 7648071 [Alter Beitrag13. September 2020 um 12:24]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Heute hatte ich mal wieder Zeit an der Redstone zu arbeiten, es fehlt noch ein Teil: Der Rettungsturm, der im ernstfall die Kapsel von der Rakete ziehen sollte (und bei einem Startversuch noch an der Rampe akjtiviert wurde :-)

Ich möchte den Turm während des Fluges wie beim Original abwerfen, dazu muss er einen Antrieb in Form eines B4-4 Motors bekommen, ich muss aber noch Testen ob das genug Schub liefert um den Ganzen Tower abzuwerfen. Ein C6 passt evtl. noch rein, aber das wird knapp.

Das Gerüst wurde von mir vor vielen Jahren schon mal aus Messingrohr zusammen gelötet, die Rettungsrakete kommt oben drauf und wird wegen der Komplexität ausgedruckt. Sie besteht aus 4 Teilen und nimmt einen aufs minimum gekürzten B4-4 auf. Davor passt dann noch ein wenig Strömerband für die Bergung.
Das Ganze wird am Sockel mit M2-Schrauben an den Messingturm befestigt, die filigrane Spitze vorn steckt auf eine M3-Öse, eine Mutter in der Kappe hält die Öse am Platz.

So sieht es dann nachher fertig aus




Und so von innen:



Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1955

Status: Offline

Beitrag 7648073 [Alter Beitrag13. September 2020 um 13:21]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Und hier noch die 3 Düsen, die originale Anordnung passt sogar, der Abgasstrahl dürfte genau daran vorbei gehen.


Always keep the pointy side up!
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben